Skateboard Achsen Material

Material Skateboard Achsen

es gibt die Achsen in einigen Ausführungen, was das Material betrifft. Ein Skateboard ist ein Brett mit zwei Achsen und vier Rollen an der Unterseite. Dies ist ein papierähnliches Schleifmaterial, das auf die Lauffläche geklebt wird. Rollbrettachsen: Welches Material, welche Größe, welche Höhe, welches Lenkverhalten. Die Konstruktion einer Skateboardachse ist sehr kompliziert.

Bauteile der Longboard-Achse

Die Achsen (Trucks) auf dem Langschild haben neben den Walzen und dem Belag einen entscheidenden Einfluss auf das Handling. Diese Achsen haben Einfluss auf Lenkung, Fahrgeschwindigkeit und Stabilität. Durch entsprechende Achsen können die gewünschten Fahreigenschaften des Boards optimiert werden. Gefordert ist eine gute Spurtreue bei hoher Fahrgeschwindigkeit, wie sie z.B. in der Abfahrt erreicht wird.

Bei den Longboard-Achsen sollte die Baulänge entsprechend der Decksbreite ausgewählt werden. Generell bieten die breiteren Achsen eine größere Stabilität beim Fahren und erlauben größere Drehzahlen, während die schmaleren Achsen eine größere Manövrierfähigkeit haben. Wenn die Achsen zu eng sind, kann es zu Radbissen kommen. Radbits können durch Riserpads vermieden werden, die den Achsabstand zur Fahrbahn vergrößern.

Gegenüber den Achsen auf dem Skateboard weist der Königszapfen nach rückwärts und erlaubt eine höhere Steuerbarkeit als herkömmliche Königszapfen. Steuerbarkeit und Spurtreue hängen vom Neigungswinkel des Zugsattelzapfens ab. Eine Neigung über 45° bietet eine verbesserte Steuerbarkeit, während eine geringere Neigung als 45 die Stabilität des Fahrers erhöht. Außer King-Pin und Rise Pad gibt es noch viele andere erwähnenswerte Teile auf einer Longboard-Achse.

Die Aufhängung ist der bewegte Teil der Longboardachse. Diese Buchsen sind in unterschiedlichen Härtegraden und Bauformen erhältlich. Buchsen beeinflussen auch das Steuerverhalten. Das weichere Material verbessert die Steuerbarkeit, während das härtere Material die Stabilität beim Fahren verbessert. Doch auch die Form der Buchsen hat Einfluss auf die Handhabung des Langboards.

Durch die konischen Konusbuchsen wird die Wendigkeit des Longaboard erhöht und die Wendigkeit erhöht. Zylindrische Laufbuchsen dagegen sorgen für mehr Fahrsicherheit. Eliminatorbuchsen bzw. Chubbybuchsen sperren die Achsen ab einem gewissen Zeitpunkt. Tragegurte vergrößern das Brett. Dadurch haben sie auch Einfluss auf die Fahreigenschaften des Langboards. Flaches Longboard hat eine gute Stabilität, während hohes Longboard ein besseres Lenkverhalten hat.

Außerdem gibt es keilförmig geformte Tragegurte. Bei diesen Setzstufen wird der Neigungswinkel des Zugsattelzapfens umgestellt. Steigschutzpolster haben eine leicht elastische Ausstrahlung und werden daher oft in Longboard-Disziplinen mit vielen Sprüngen eingesetzt. Gusswagen (Gussachsen) sind Achsen, die im Aluminiumgießverfahren in Serie gefertigt werden. Die Achsen sind sehr vorteilhaft, können aber auch prozessbedingt Macken haben.

Aber es gibt auch qualitativ hochstehende Gusswagen wie das Pariser V2 Longboard-Modell. Aus Aluminium-Blöcken werden Präzisions-Lkw oder CNC-Lkw gefertigt. Diese sind von hoher Güte und fast unverwüstlich.

Mehr zum Thema