Skateboard Brett

Rollbrett-Board

Zahlreiche übersetzte Beispielsätze mit "Skateboard Deck" - Englisch-Deutsches Wörterbuch und Suchmaschine für Millionen von englischen Übersetzungen. Suchen Sie ein Board, das sich vom ersten Moment an wie für Sie gemacht anfühlt? Das wunderschöne Skateboard-Deck von Element wurde von Evan Smith entworfen. Das Skateboard ist in verschiedenen Ausführungen erhältlich.

Skateboardgeschichte: Von den Anfängen bis heute - Felix H "lbich

Skateboarden kann nun auf eine 50-jährige Firmengeschichte zurückblicken. Bei den Vorläufern der modernen Skateboarde wollten sie das Surfgefühl auf der Straße erfahren, wenn die Welle nicht ausreicht, um zu fahren. Die heutige Zeit des modernen Skatens hat wenig mit den Anfängen dieser Sportart zu tun.

Schlittschuhlaufen ist zu einem sehr differenzierten Bereich geworden. In kaum einer anderen Disziplin hat sich in so kurzer Zeit eine so schnelle Weiterentwicklung vollzogen. Mit dem Skateboard gibt es unzählige schwere Männer und Mannschaften. Die Anfänge des Sportes und seine Entstehung bis heute werden in diesem Band geschildert.

Darüber hinaus werden grundlegende Konzepte wie z. B. unterschiedliche Kniffe und Techniken anhand zahlreicher Bilder erläutert. Zum Schluss werden einige der wichtigsten Schlittschuhläufer der Vergangenheit präsentiert. Alles in allem bietet diese Publikation einen umfassenden und präzisen Überblick über das Skateboarden; die Begeisterung für den Sport wird durch die Hauptnutzung von Prim-Literatur und vielen raren Fotografien deutlich.

Skateboarden: Ethnografie einer städtischen Übung - Christian Peters

Die Beziehung zwischen Skateboard fahren und der City war schon immer ambivalent. Die Skateboardfahrer werden als architektonischer, sozialer und symbolischer Ort bezeichnet, sind aber auch immer wieder Repressionsversuchen unterworfen. Aber warum ist die Beziehung zwischen Skateboarden und der City so mühsam? Welchen Stellenwert hat der Stadtraum für die Ausübung des Skateboardens?

Ist Skateboarden auch für die City relevant? Wo lernen Skateboardfahrer ihre komplizierten Manöver? Ist Skateboarden wirklich so wichtig, wie einige kritische Artikel in der Zeitung vermuten lassen? Basierend auf mehr als sechs Jahren Feldarbeit gibt die Untersuchung Einblick in die Entstehung des Skateboardens in Köln. Zu seinen Forschungsschwerpunkten gehören Sportgeographie, Weltraumforschung, sportliche Bewegungskultur und Stadtplanung.

Skateboard: Boards, die die ganze Welt repräsentieren - Stuttgart

Langboard, Street und Slalom - Stuttgart hat mehr als eine Skateboardszene. Stuttgart - Es beginnt mit der Wahl des passenden Boards. Sollte es ein Skateboard, ein Cruiserboard, ein Straßenbrett oder ein Longbord sein? Was für Walzen soll er haben, wie weit und wie hohl soll er sein?

Zum Beispiel, ob man nun Kunststücke trainieren will oder nicht", erläutert Dennis Zaiser, 21, ein Schlittschuhläufer und Angestellter des Skateshops Skateshop. Der im Alltagsleben gebräuchliche Ausdruck Skateboarding umfasst mehrere Bereiche, die beinahe ihren eigenen Sport repräsentieren, wie Longboarding, Streetstyle oder Slalom.

"Schlittschuhläufer kleiden sich und sonst nichts", sagt Dennis Zaiser. Skateboarder, auch bekannt als Street- oder Park-Boarder, sind der beste Trickser. Du reitest und übst in Skaterparks und auf der Strasse - wo immer es einen Ort zum eislaufen gibt. Die Schlittschuhläufer ziehen das an.

"Man ist schon von zwei Uhr mittags bis acht Uhr morgens unterwegs." Die grösste Szenerie in Stuttgart ist die der Street- und Park-Skater, die sich austoben. Der beliebteste Ort für Stuttgart Skateboarder ist derzeit der Skateplaza, ein Skate Park auf dem Prager Friedhof.

Sie können sich auch mit Bekannten zum gemeinsamen Schlittschuhlaufen treffen. "Von zwei Uhr morgens bis acht Uhr abends", sagt Dennis Zaiser. Auch das Slalomfahren ist ein etwas älteres Thema. "Der Slalom war der Beginn des Skateboardens in den 1960er und 1970er Jahren", sagt Tobias Bühner, früherer Angestellter des Trendsportplatzes Ostfildern.

Die Klassifizierung des Slaloms ist nicht leicht. Hier geht es um Speed und Downhill wie beim Longboarding, aber die Boards sind mehr wie Skateboard. "Wahrscheinlich findet man es mittendrin ", sagt Tobias Buhner. "Es freut mich, dass überhaupt etwas passiert, was mit vier Partien zu tun hat, also im weiteren Sinne", freut er sich über die Slalom-WM, die am kommenden Samstag in Stuttgart ausgetragen wird.

Es freut mich, dass überhaupt etwas passiert, was mit vier Aufgaben zu tun hat, nämlich der Sache im weiteren Sinne. "Die Slalomläufer sind wahrscheinlich eine Minorität in der Stuttgarter Skaterszene. "Die sind mehr wie die alten Schlittschuhläufer. Jüngere Reiter kenn ich nicht", sagt Uli Härle, 34, Schulleiter der Internatsschule The Step.

Der 23-jährige Michael Layer sagt auch: "Die Menschen, die an diesem Weltcup teilnehmen, sind nicht die namhaften Läufer, die hier derzeit die Landschaft mitgestalten. "Fazit von Matthäus Preisser: "Es ist uns egal. Die Schranken zwischen den einzelnen Skaterszenen resultieren zum Teil aus den unterschiedlichsten städtischen Bedingungen, die beispielsweise ein Langläufer und ein Skateboardfahrer benötigen.

Es ist keine Feindseligkeit, aber es ist auch keine Freundschaft", so Tobias Böhner.

Mehr zum Thema