Skateboard Flat Tricks

Flachskateboard Tricks

Nachfolgend haben wir eine kleine Auswahl der wichtigsten Skateboardtricks für Sie zusammengestellt. Entwickelte den Ollie Pop in der Wohnung. Das Skateboard wird beim Flachland-Skaten fast wie ein Turngerät eingesetzt. Die achteckige Halterung bietet durch ihre solide Konstruktion zusätzliche Stabilität für Ollies, Flips und flache Tricks. skatelife #girlsskatehamburg #deathshred #bail #flat #tricks #thats #my #life.

Disziplinen Skateboard - Die Skaterseite

Das Skateboard ist ein Sportartikel, der einfach aus einem Board, zwei Wellen und vier Lenkrollen zusammengesetzt ist. Beim Skateboarden geht es jedoch weniger um die Bewegung als solche. Mit der Zeit hat sich eine Disziplin herausgebildet, in der die unterschiedlichsten Tricks im Mittelpunkt des Geschehens standen. Die meisten Tricks beruhen auf Jumps, die oft mit Turns des Skateboard und des Bodys verbunden sind.

Einige dieser Tricks sind hier zu sehen: Abhängig davon, wo, wie und welche Tricks durchgeführt werden, ist das Skateboarden in mehrere Sportarten unterteilt: Im puren Streetskating werden die Tricks an und mit Hürden, die im urbanen Bereich präsent sind, erprobt. Dazu zählen zum Beispiel Wände, Auffahrten, Stufen oder Brüstungen.

Der Urahn des Streetskatens ist Rodney Mullen, ein Profiskateboarder und mehrfacher Freestyle-Skateboardweltmeister aus den USA. Viele Basistechniken lassen sich auf ihn zurückführen, aus denen er ein umfangreiches Spektrum an Tricks erarbeitete. Zum Skateboard gehören neben dem puren Streetskating auch das Autofahren in einem Skatepark. Skateparke sind Spezialanlagen, die mit diversen Obstacles wie Rändern, Geländern und Auffahrrampen ausgerüstet sind.

Wenn die Einrichtungen abgedeckt sind, wird der Begriff Schlittschuhhalle verwendet. Um Skateboardern die Gelegenheit zu bieten, ihren Skateboardsport ohne Gefahr von Sachschäden und Konflikten mit Bewohnern und Fussgängern zu betreiben, wurden in vielen Orten und Kommunen solche Einrichtungen erbaut. Der Name Wertskaten stammt von der deutschen Senkrechten. Dieses Skateboard verwendet spezielle Halfpipe.

Halfpipe sind Systeme in Gestalt eines Us. Die Skateboarder fahren auf zwei steilen Wänden, die einander gegenüber liegen und im Oberteil vertikal sind. Diese werden durch die Übergänge Kurven und eine horizontale, flache Oberfläche in der Bildmitte, die Flat, verknüpft. Diese Tricks werden entweder an den Endkanten der steilen Wände oder als Flug-Tricks über den steilen Wänden durchgeführt.

Außer Halfpipes finden Vertskates oft auf Minirampen und weniger oft auf Vollrohren statt. Minirampen sind Systeme, die wie Halfpipes aufgebaut sind. Die Minirampen sind jedoch tiefer und die vertikalen Teile der steilen Wände sind weg. Ein weiteres eigenständiges Skateboard ist das Pool-Skaten, auch Bowlskating oder Bowlskating oder Bowling genannt. In den USA liegt die Wurzel dieser Sportart und die leeren Schwimmbäder werden zum Pool-Skaten genutzt.

Diese Konstruktionsmethode ermöglicht es, mit dem Skateboard auf den Becken zu fahren. Grundsätzlich ist das Pool-Skaten dem Vertikal-Skaten ähnlich, da die Becken und Halfpipes oder Minirampen ähnliche Geometrien haben. Im Skatepark gibt es jetzt Repliken von US-amerikanischen Bädern. Seltener als Street- und Vertskating sind Slalom, Flatland und Downhill-Skating.

Das Skateboard wird beim Flachland-Skaten beinahe wie ein Sportgerät ausgenutzt. Die Tricks, die meist auf einer ebenen Oberfläche durchgeführt werden, konzentrieren sich auf die Kunstfertigkeit.

Mehr zum Thema