Skateboard für Tricks

Das Skateboard für Tricks

In diesem Tutorial erklären und zeigen wir Ihnen den Heelflip auf dem Skateboard. München Mash: Die besten Skateboardtricks. Es gibt wieder etwas Neues für Sie. Dans nos guides erfahren Sie alles über die richtigen Abmessungen von Brücken, LKWs und Rädern. niken des Fahrens und verschiedener Tricks illustriert.

Ausführlich beschrieben und mit Bildsequenzen illustriert, sind alle im Buch vorgestellten Tricks leicht verständlich und leicht zu erlernen.

Mit zwei Läufen ins Endspiel

Die Schlittschuhläufer haben ihren Meister beim Gelsen Cup gewählt. Nicht nur die Juroren beurteilten die Rennen nach Schwierigkeitsgrad, Reinheit, Stil und Abwechslung. "Kickflip ", "Grinden", "Rock to fakie" - so lauten die Namen der sportiven Tricks auf den farbenfrohen, wälzenden Borden. Sowohl Profi- als auch Einsteiger zeigen ihre akrobatischen Fähigkeiten bei der Gelsenkirchner Skateboard-City-Meisterschaft. Die Stimmung war entspannt, die Temperatur war warm und die Auftritte auf den Boards waren einfallsreich.

Bei den Teilnehmern der A-Klasse ( "16 Jahre und älter") waren 17 Meldungen im Voraus auf der Warteliste. Jüngere Kandidatinnen und Kandidaten starteten in der Klasse B (Teilnehmer bis 16 Jahre). Vor der dreiteiligen Jurymitglieder des Gelsen Cups 2018 bewiesen sich die einzelnen Athleten: In der Vorausscheidung führte jeweils zwei Läufe über den sonnenbeheizten asphaltierten Untergrund.

Manchmal mit voller Kraft, dann wieder langsam, die Tricks waren "Banks", "Quarter" und "Rails". Jurymitglieder Pascal Pancho De Stena, Alexander Louis und Tim Schneider, selbst aktiv im Skating, beurteilten die Leistungen auf den Boards nach Schwierigkeitsgrad, Reinheit, Stil und Abwechslung. Max Bossert aus Bochum ist erst seit einem Jahr dabei.

Mit dem Roller kann man ähnlich wie mit dem Skateboard fahren. "Das Schlittschuhlaufen ist mein ganzes Dasein. Dass Skateboardfahren auch im Alltag hilft, erläutert Sascha Tchartoriski. "Schlittschuhlaufen ist viel: Künste, sportliche Aktivitäten und ein Gleichgewicht zum alltäglichen Stress. Die Einrichtung kann auch für andere sportliche Aktivitäten ausgenutzt werden. Auch am Rande des Skateparks hatten sich einige Besucher im Rasen eingelassen.

Es herrschte warme Hitze, während Raps, Raggae und Urban Rocks im Schatten über den Marktplatz klangen. Schließlich wurden die Gewinner mit Auszeichnungen wie Boards und Skater-Mode ehrt. Marcel Wirkus (28) aus Büttgen war in der A. Siegergruppe. Zweiter wurde Christian Mertens (27) aus Gladbeck und Dritter ging an den Herneer Jeeman (31).

Sieger in der B. Runde waren Antoni Zeyer (14) aus Düsseldorf, Max Bossert (14) aus Bochum und Lukas Saager (8) aus Gelsenkirchen. Außerdem wurden die Teilnehmenden mit den besten Tricks geehrt.

Mehr zum Thema