Skateboard Hindernisse

Rollbrett Hindernisse

"Hindernisse" oder "Objekte zum Skateboarden" sagen nur deine Großeltern. Dies ist ein Hindernis mit einer ebenen Kante, die durch Rutschen oder Schleifen mitgerutscht werden kann. skatet, macht seine Tricks auf freier, ebener Fläche, ohne Hindernisse wie Treppen oder Geländer.

Anzeigefenster

Bei der Verwirklichung Ihres Skateparkes stehen wir Ihnen mit Rat und Tat zur Seite. In Reutlingen ist der Skate Park einmalig in seiner Art. Neben dem Skate Park gibt es einen Parcours, ein Wasserspielgerät und eine große Grünanlage, die zu einem sportlichen Urlaub einlädt. Davon profitiert sowohl der Passant, der sich oft auf dem Gelände aufhält, als auch der Läufer, der sich kaum so natürlich dem Zuschauer vorführen kann.

Die Skateparkanlage ist in das Baumgitter des Bürgerparkes eingelassen. Vorherrschend organisch anmutende Bauelemente umgeben die Gehölze, stellen Hindernisse für die Schlittschuhläufer dar und fügen sich harmonisch in die restliche betonierte Landschaft ein, die durch die Baumgrenzen ebenfalls einen speziellen "Fluss" aufweist. Die Bordsteine können auf unterschiedliche Weise befahren werden, ein Geländer, unterschiedliche Ufer und eine Wirbelsäule.

Die Hindernisse sind so angelegt, dass sie hintereinander in einer Reihe anfahrbar sind. Mit den Reutlingerinnen und Reutlinger wurde das Konzept bei den Partizipationsveranstaltungen eng koordiniert. In unmittelbarer Nähe einer Sportschule mit Sporteinrichtungen, Fußballplätzen, Tischtennistischen und Basketball-Körben bietet der Sportpark in Singen ein vielfältiges Freizeitangebot.

Die Skateparks in der Region wurden vor der ersten Teilnahme der Jugendlichen durchleuchtet. In Singen gibt es außerdem eine große Minirampe, die auch für den fortgeschrittenen Nutzer ist. Zentrales Element des Entwurfskonzeptes ist die Umgehung von Kreuzungen und die mögliche Annäherung an alle Hindernisse in einer endlosen Schleife. Deshalb sind die erwünschten Hindernisse in einem länglichen dreieckigen Raum mit einem grünen Bereich in der Bildmitte platziert.

Außer den bei Skatewettbewerben üblichen Varianten Bank-to-Rail und Bankto-Curb, gibt es Flachbordsteine, eine Flat-Rail, diverse Wheelie-Pads, einen Bankchip, drei Ebenen mit Handlauf und Leiste, eine Speed-Bump, eine Bumboom-to-Bump-Kombination, eine sehr weite aber ebene Viertelpipe für lange Grins, eine weite Sitzbank mit Wandverlängerung und viel Stauraum für Flat-Skating.

Die Stadt Ulm war auf Veranlassung von Skateboard e. V. davon ueberzeugt, einen neuen Skatepark in Ulm zu planen. Am äußeren Rand bildet sich eine Linie, die durch die in den Kurven angeordneten Hindernisse zu einer endlosen Schleife führt. Die beiden Hauptzugangsrampen sind mit einer großen Sitzbank mit Wandverlängerung und Bankkante sowie einer Viertelkurven-Eck-Kombination ausgestattet.

Der Diamant ist an den abgerundeten Kanten mit einer großen chinesischen Bank mit Hüften an den Vorderseiten und einem ebenen Bankchip mit angebrachtem Mini-Eck versehen. Die Innenfläche des Designs ist mit kleinen Obstacles variierbar und wurde mit einer Bump-to-Bump-Kombination, einem Mini-Viertel mit Manny-Pad, einer Long-Flat-Rail mit Streetgap, Pole-Combo und einem Vulkan nach den Ergebnissen der Jugendbeteiligung ausgestattet.

In der Abenddämmerung ist der Skate Park bis 22 Uhr gut erleuchtet.

Mehr zum Thema