Skateboard Longboard

Rollbrett Longboard

Das Longboard ist eine längere Form des Skateboards und wurde von Surfern entwickelt, die gerne unterwegs surfen. Wie der Name schon sagt, ist ein langes Brett ähnlich einem Skateboard, aber länger. Suchen Sie ein Skateboard/Longboard? Ob Sie Anfänger oder Skater sind. Kite-Shop, Surf, SUP, Surf, Kitesurf, Kiteshop, Kitesurf, Cabrinha, Kite Outlet, Kiteboards, Stand up Paddel, Neopren, ION | Longboards.

Skateboard in XXL - Tendenz zum Longboard-Style

Längere, breitere, komfortablere Variante: Skateboard ist wieder dabei, dieses Mal auch für die Erwachsenen als XXL-Version. Die Longboards sind für Sandwiches, Gras und Haltungen geeignet und jeder kann sie reiten. Er quetscht seine Zigaretten aus, holt den Hintern seines Freundes ab und legt die Hintern in den Müll. Simon Schöllhorn wird seit dem Kinofilm "Shrek" in der Münchner Skateboard-Szene als Affe bezeichnet: "Ich weiß nicht warum.

Doch eines Tages hört man auf, so einen Namen zu bekämpfen und wird zum "Esel". Er ist seit Anfang des Jahres in einem kleinen Geschäft am Neckarplatz. Für Skateboardfahrer ist das Verladen des Donkey so etwas wie eine kleine Eilandinsel. Hier sind die Tafeln mit den vier Walzen angekommen: in der Mitte der Menschen.

Nie zuvor war Skateboarding so stark auf der Straße wie heute. Vater chauffiert seinen Nachkommen auf dem Longboard in den Kita-Garten, langhaariger Typ mit Wollmütze, Mädchen mit Kunststoff-Retro-Boards, 9-Jährige auf dünnen Cruise. Die Menschen aller Herkunft wälzen sich durch die Stadt, und gerade das wird zu einem Plagegeist für Menschen wie den Esel: Skateboarding ist in den letzten Jahren so massentauglich geworden, dass viel zu viele Menschen damit Geschäfte machen wollen und Schlittschuhläufer die Sportausrüstung schon wieder verabscheuen.

"Skateboarding hat einfach keinen Schwung", beklagt der Affe und sagt: "Nach dem Rummel vor vier oder fünf Jahren, als jeder zweite Werbefilm einen Skateboardfahrer enthielt, ist diese Kultur ausgebrannt. Ein Skateboard kann man heute im Netz für 40? erstehen. Das darfst du nicht Skateboarding nennst.

"Die Eselin hält es für angebracht, ein Beispiel zu geben: gegen die Schmarotzer, gegen die trendigen Springer, die nur ein Longboard für die Coole erstehen. "Aber ich habe keinen Ehrfurcht vor diesen Design-Hipstern, die mit dem Longboard fünfmal um den Platz des Gärtners schieben und denken, dass sie wieder jünger werden", sagt der Dummkopf.

"Ein Brigitte-Artikel mit der Dissertation " Skateboard gehört den kleinen Buben. Die Boardsportanbieterin "Planet Sports" hat alternde Schlittschuhläufer zum Fotoshooting eingeladen - der älteste war 56 und sah gar nicht so schlecht aus. Er galt als unternehmerischer Wegbereiter des Skateboardings in Deutschland, hatte in den 80er Jahren mit seinem Versandhaus in Münster beinahe ein eigenes Geschäft, besetzte später den Circus Krone in München gar mit Skateboard-Shows, ist heute Preisträger und Dozent am Sportwissenschaftlichen Seminar der Westphälischen Wilhelms-Universität und darf Ende Juli die Skateboardsieger bei den X Games in München auszeichnen.

Er erläutert die gegenwärtige Straßenszene wie folgt: "Der normale Mensch unterscheidet nicht zwischen Skateboard und Longboard, was ich als alte Tasche recht gut empfinde. "Aufgrund der großen Zahl von Longboarderinnen und -boardern muss aber wenigstens deutlich gemacht werden, dass es sich um zwei verschiedene Kulturbewegungen handelt, sagt Dittmann, "und auch um zwei verschiedene Genossenschaften.

"Schlittschuhläufer heben sich bewußt von Longboardern ab. "Abgesehen davon, dass beide ein Vierrollenbrett verwenden, haben diese beiden Gruppierungen nichts gemeinsam", sagt Dittmann. Skateboardfahrer, die mit dem Longboard zum Skateparcours gehen, mit dem Skateboard unter den Armen, und nur das Longboard als Fortbewegungsmittel haben. In den frühen 80er Jahren hatte jeder ordentliche Skateboardfahrer ein Snowboard für jede Disziplin: Halfpipe, Freestyle, Slalom und Longboard.

Doch sind die Hipsters, die mit dem Longboard die Leopoldstraße rauf und runter rutschen, auch Skater? Dittmann: "Wenn man Menschen mit einem Board und vier Walzen in der NÃ??he einer Treppenanlage oder eines GelÃ?nders trifft, die stÃ?ndig auf das GelÃ?nder aufspringen und nicht drei m weiterfahren, ohne das Board herumzuwirbeln, dann sind sie Skateboardfahrer.

Und wenn man bequem von morgens bis abends mit Serpentinen vorankommt."

Mehr zum Thema