Skateboard Rampen Selber Bauen Anleitung

Rampen Skateboard Bauen Sie Ihren eigenen Führer

Die Bauanleitung für eine DIY (Do It Yourself) Miniramp kann diesen Traum erfüllen. Von Skate Deluxe haben wir eine komplette Bauanleitung inklusive Materialliste online gestellt. Der Ausweg: Ihre eigene Skaterrampe im Garten oder in der Einfahrt. Detaillierte Anleitungen mit Abmessungen finden Sie unter www.helpster.

de. Man sollte sie in jedem Skatepark finden, ob groß oder klein.

www.selbst

Fingerboarden ist eine eher jugendliche Fun-Sportart, die inzwischen aber viele enthusiastische Fans hat und in der auch WMs austragen werden. Grundsätzlich ist das Fingerboarden mit dem herkömmlichen Skateboarden durchaus zu vergleichen. Hauptunterschied ist, dass Griffbretter Miniatur-Skateboards sind und mit den Fingern statt mit den Füssen und dem Rumpf bedient werden.

Hinsichtlich der Trickmöglichkeiten steht das Fingerboarden dem konventionellen Skateboarden jedoch in nichts nach und die Strecken mit Rampen und Halfpipe sind zum Beispiel untereinander gleich. In den USA hat sich das Fingerboarden weiterentwickelt, wo Skateboardfans ihre Kunststücke mit den kleinen Mini-Skateboards machen.

Im Vergleich zum herkömmlichen Skateboarden hat das Fingerboarden einige Vorteile. Hier ein paar grundsätzliche Tips und Kniffe rund ums Fingerboarding: Wie sich der Fingerboardfahrer sein eigenes Training zusammenstellen kann, zeigt die folgende Anleitung. Die Griffbrettrampe wird in einem ersten Schritt in das gewünschte Holz geschnitten.

Es beginnt mit den beiden 50 x 20 cm großen Sperrholzstücken, die die Seitenwand bilden. Mit diesen beiden Holzarten wird zunächst der Schwerpunkt an der oberen Kante bestimmt und von hier aus auf jeder der beiden Seiten 5 cm gemessen. Nach dem Zuschneiden der beiden Seitenteile werden diese auf die Grundplatte geklebt.

Die Balken werden so platziert, dass sie dort liegen, wo die Neigung der Seitenwand aufhört und die gerade Oberfläche eintritt. Einseitig ist nur eine Trennwand etwa in der Bildmitte angebracht. An der anderen Rampenseite soll eine Freitreppe gebaut werden, deren Zahl sich nach der Zahl der erforderlichen Treppenstufen richtet.

Allmählich werden alle notwendigen Trennwände geschnitten und zwischen den Wänden eingeklebt. Dann werden die beiden 2,5 cm großen Holzleisten mit der Grundplatte und den Seitenwandkanten verleimt. An der mit Trittstufen ausgestatteten Rampenseite werden dann die Paneele als Abdeckung auf die Trennwände aufkleben.

Auf der anderen Straßenseite wird der Griff zuerst auf die hölzerne Scheibe geschraubt, die die Auffahrrampe abdecken soll, dann wird diese ebenfalls fixiert. Abschließend wird die 10 x 20 cm große Platine als Sockel auf die Rampen aufgeklebt. Wenn Sie möchten, können Sie nun Ihre Rampen einfärben und sobald der Holzkleber und die Holzfarbe getrocknet sind, können Sie Ihre erste Trainingsstunde einleiten.

Mehr zum Thema