Skateboard Shop Deutschland

Scateboard Shop Deutschland

Klassenfahrt: Sie wollen hoch hinaus? Seien Sie draussen, steigen Sie auf den Baum, testen Sie Ihren Mut! Bergsteigen macht Spass, schult die Kondition und fördert den Mannschaftsgeist. Als idealer Freizeitsportler für Schulklassen und Schulklassen bietet Ihnen unser neues kontinuierliches Sicherheitssystem ein Maximum an Spass und Sicherheit, ein versehentliches Aushängen ist unmöglich. Schulklassen ab 15 Personen erhalten Sonderpreise.

Seit 2018 werden wir in Kooperation mit dem House for Nature and Environment unser neuartiges Team-Training für Schulen anbieten.

Bonn: Spass für alle: Made! In Bonn gibt es jetzt einen Skaterpark.

In Bonn gibt es kein eigenes Schwimmbecken, sondern einen neuen Skate Park auf der Sick. Auf 900 qm können sich ab jetzt Schlittschuhläufer, In-Liner, BMX- oder Rollstuhlfahrer aufwärmen. Nun ist der Skate Park auf dem Areal der früheren Jugendschule am Beueler Landgräbenweg nahezu fertig gestellt. Kosten für die Anlage: 864 000 EUR.

Der erste Teil, der jetzt fertig gestellt ist, wurde von der Stadtverwaltung mit 270.000 EUR gefördert. Die restlichen wurden durch Zuwendungen gedeckt. Zum Beispiel von dem Bonner Entrepreneur und "Cave of the Lions"-Star Frank Thelen, der 10.000 EUR gespendet hat (mehr dazu hier). Im zweiten Teil werden ein "Bowl" und eine "Pump-Track" nicht nur für die 300 Teilnehmer der Skaterszene in Bonn erstellt.

Bürgerentscheidung: Das Bonn Waterlandbad wird nicht erbaut! Ende des Wasserlandbades: Schluss mit dem heftigen Streit! Bundesanwaltschaft Bonn sicher: Unternehmenschef (64) schlägt wegen Terrierfloh " Er belästigt Bonn Radfahrer: Fußfetischist ist dabei! Die Entscheidung der Bürgerinnen und Bürger: Wasserlandbad: Was geschieht, wenn....

Die Sommerolympiade 2020 - Ümit Akbulut-Träume

Dolmenhorster Ümit Akbulut erträumt von den Sommerolympiaden 2020 in Tokio - in der Street-Skateboard-Disziplin. Der 33-Jährige wurde nach einer körperlichen Untersuchung und einem Fitness-Check vom Sportausschuss der Türkei in die Liste aufgenommen. Die Herren wollen sich in mehreren Vorrunden für Tokio qualifizierten. Ümit Akbulut war vor einigen Monaten mit seiner Gastfamilie in Kuala Lumpur.

Anrufe aus der Türkei. Am Ende der Linie war es weder ein Bekannter noch ein Verwandter. Nach Istanbul soll er zu einem Fitness-Check und einer körperlichen Untersuchung einfliegen. Denn der 33-Jährige soll an den Sommerolympiaden 2020 in Tokio für die Türkei mitfahren - auf dem Streetskateboard.

"Zuerst war ich recht überrascht", sagt er. Hier wurde er durchgecheckt, untersucht, eingewiesen und musste gar einen Dopingtest machen. Kurze Zeit später bekam er diese gute Nachricht: Er ist ständiges Mitglied der Männer-Mannschaft der Türkei, die in der jap. Landeshauptstadt auf dem Streetskateboard in diversen Vorkämpfen für die Olympischen Spiele 2020 antritt.

Auch seine Teamkameraden mussten Sporttests bestehen und sich innerlich für den Wettbewerb qualifizierten, während er eine so genannten Wildcard hatte. In der niedersächsischen Auswahl befand sich der Dolmenhorster, war Deutsch- und Europa-Champion, fuhr zu Wettbewerben nach Brasilien und verdiene mit seiner Passion einiges. Die Skateprofis sind nicht mehr länger für Sie da.

Aber während des Trainings am Montag Mittag im Skaterpark Ganderkesee sagt er zuversichtlich: "Ich bin noch in Topform, ich bin in Topform", sagt der Familienmensch und schmunzelt ihm ins Gesicht, wenn er an seine möglichen Teilnahme an den Spielen, das olympische Dorfleben und die unmittelbare Nachbarschaft zu den Weltstars des Sports erinnert.

Es wäre verrückt, wenn ich als einzelner Athlet eines Randsports nach Tokio flug. Die Aufgabe für ihn und seine Teamkameraden besteht nun darin, das Ticket für Tokio in den verschiedenen Vorläufen in Kanada, der Schweiz und den USA zu gewinnen. Weil sich von 70 Ländern nur 20 für Tokio qualifizieren. "So sind die Wettkämpfe noch weiter entfernt", sagt er.

Am Ende haben die Vorarbeiten dafür bereits angefangen. "Glücklicherweise habe ich das rauchen aufgegeben", sagt er. Es gibt keinen Verein wie den DOSB in der Türkei. Er muss viele Ausgaben selbst übernehmen, zumal er auch seine eigene japanische Gastfamilie haben will. So gibt es viel zu tun für den Triathleten und Fußballspieler Edgar Kary aus Delmenhorst, der unter dem Titel "Road to Tokyo" filmen will.

Akbulut' Wunschtraum von den Olympic Games - er beginnt jetzt zu überleben.

Mehr zum Thema