Skateboard Verein

Klub Skateboard

Denn Skateboarding und BMX gelten als "autonome" Sportart. Dort haben die Jugendlichen einen neuen Skatepark aus Beton, aber es gibt noch keinen Skateboardclub. Früher wurden Skateboards nicht in den Trendläden "Titus" oder "Railslide" verkauft, sondern bei "Spielwaren Nietzsche". SKATEBOARDCLUB AACHEN, INPEDDO SKATEBOARDS, LITES TRUCKS, TITUS AACHEN, DREAMFOREST. Verband für Skateboardkultur in Salzburg!

Stark>DROP IN E.V.

TROPFEN IN E.V. In dem Verein Drop In - Foren für interkulturelle u. politische Ausbildung e. V. sind Menschen aus den Bereichen Sonder- und Erfahrungspädagogik, Soziale Arbeit, Politische Erziehung sowie Projekt- und Kulturbetreuung eingebunden. Der Verein bezweckt die dauerhafte Stärkung des kulturellen Austauschs, die Beteiligung sozial schwacher Bevölkerungsgruppen und die Stärkung der Demokratie gegen ausländerfeindliche, anti-semitische, homosexuelle und sexualistische Denkmuster.

Der Verein führt ein Jugend- und Bildungszentrum am Gate II des RAW. Der Verein benutzt die Skatehall und den Kletterkonus für seine Arbeiten kostenlos oder gegen Ermäßigung. Wir benutzen die Skatehall zurzeit im Durchschnitt 12 Std. pro Tag, in den Ferien bis zu 20 Std..

Immer montags fahren junge Leute mit und ohne Flugerfahrung zusammen. Diese Aktion ist für 25 Teilnehmer pro Woche verfügbar und wird zur Zeit von 10-20 Teilnehmern ausgenutzt. Diese Aktion gilt für 14 Tage für 15 Teilnehmer und wird zur Zeit von 6-12 Teilnehmern ausgenutzt. Während der Ferien in Berlin vertiefen die Flüchtlinge ihre Sprachkenntnisse und lernen die durch die Flucht verursachten Rückstände nach.

Du entdeckst Berlin und verbringst deine freie Zeit nicht nur auf Skateboards. In der Ferienzeit ist dieses Arrangement für bis zu 40 Gäste buchbar. Bis zu drei Schulklassen pro Woche können an diesem Programm teilnehmen, das zurzeit von zwei in Berlin ansässigen Schulklassen genutzt wird. Skate-Kurse Rahmenworkshops von Drop In e. V. über Teamarbeit, Mobbing, Zusammenarbeit, Gewaltverhütung und Rollenstereotypen.

Wir verknüpfen auch pädagogische Arbeit zu aktuellen Politik- und Geschichtsthemen mit dem Thema Skateboard. So wird die Scatehalle regelmässig zum Klassenraum für außerschulischen Unterricht am Morgen. Es steht allen Berlinern offen und wurde 2017 bisher von 8 Einrichtungen ausgenutzt. Drop In e. V. veranstaltet an Donnerstagen ab 20 Uhr einen Workshop, der sich speziell an ausgewachsene (Wieder-)Anfänger wendet, um die Barrierefreiheit der Halle zu verbessern.

Diese Aktion ist für 32 Leute pro Woche möglich. Im Jahr 2017 haben bereits mehr als 100 Skate-Enthusiasten daran mitgewirkt. In Austauschprogrammen mit Partnerinstitutionen in Europa kommen junge Menschen nach Berlin - und auch in die Scatehalle. Junge Menschen aus Friedrichshain-Kreuzberg beteiligen sich regelmässig an den partizipatorischen Workshops unseres Verbandes, um ihre handwerklichen und kreativen Fertigkeiten zu fördern.

Hierzu zählt auch, dass Skateboarder in der Halle mit Begeisterung Rampe projektieren, konstruieren und kunstvoll einrichten. Diese Angebote richten sich an Einzelschüler, Klassen, Vereine und Jugendinstitutionen. In diesem Jahr wurde es von zwei Teilnehmergruppen zu je 10 Personen ausgenutzt.

Mehr zum Thema