Skateboard zusammen Bauen

Gemeinsam ein Skateboard bauen

und motorisieren Sie Ihr Skateboard oder Longboard. Sie können aber auch kreativ werden und Ihr Board individuell gestalten. Die Skateboard-Werkstatt: Bauen Sie Ihr eigenes Board. Wir stellen für Sie Ihr individuelles Elektro-Skateboard zusammen. Sie werden dann in einer neuen Form wieder zusammengesetzt.

Skateboard-Fabrik der Lemgo-Zwillinge | Linde

Marc und Niklas Helweg sind seit ihrer Jugend vom Brettsport fasziniert. Doch es gibt schlicht mehr asphaltiert als gute Wogen, und das Skateboard ist perfekt", sagt Niklas Helweg lachend. Deshalb hatte er natürlich sein Skateboard dabei, als er seinen Bruder auf seiner Australienreise aufsuchte.

"Aber mein Brett war damals etwas klebrig, also habe ich ihm eine neue Gestalt verliehen, es ein wenig überarbeitet", sagt der 28-Jährige. Das war der Schlüssel zur Entstehung einer Skateboardmanufaktur. Nicht nur, dass das Brett den ganzen Feiertag dauerte, sondern auch die Gebrüder waren enthusiastisch über das Fahrerlebnis.

Wieder in Deutschland haben die beiden Lemgoers im Untergeschoss begonnen, zusammen an ihrer eigenen Lösung zu arbeiten. "Wir haben uns von unseren Ursprüngen im Skateboarden leiten lassen. Ich bin mir sicher. Sieben Lagen kanadischer Ahorn sind heute die Grundlage, umgeben von feinem Furnier: "Das gibt unserer Platte ihr charakteristisches Aussehen", sagt Niklas Helweg. Aber vor allem eines zeichnet das Lemgo Skateboard aus: "Normale Scateboards haben nur einen Unterdruck.

Der Schlittschuhläufer kann es selbst nicht erkennen, und es nutzt sich verhältnismäßig rasch ab, besonders bei Sprüngen. "Mit einer Spezialversiegelung beugen die Twins dem Verschleiß vor. Außerdem erkennt der Läufer nicht nur eine Schwarzplatte auf seinem Brett, sondern auch ein Gefieder, das an eine Federn erinnernd ist. Das ist unser Stil, aber es wird auch indische Grafik genannt", sagt Marc Helweg.

Daß ihre Tafeln sie selbst reflektieren, wird spätestens beim Betrachten des Logos deutlich: ein Friedensschild mit langem Haar - zum Unternehmensnamen passen. Doch nicht die beiden Lemgoers hatten die ldee, sondern ein gemeinsames Mitglied der beiden. "Jetzt ist es schlichtweg gigantisch, sich professionell mit dem zu befassen, was einen so sehr inspiriert", sagt Niklas Helweg.

Nicht nur sie sind von ihren Brettern fasziniert. Das Echo war groß, die Befehle kamen aus der ganzen Welt, und die Befehle kamen nicht nur von Skater. Weil die Tafeln auch mit ihrer optischen Erscheinung als Kunstwerk bestechen - zum Beispiel in einem Fotorahmen. "Trotzdem ist es nicht so leicht, sich auf den Märkten zu platzieren", sagen die Zweibeiner.

"In den meisten Skaterläden gibt es Partnerschaften mit den Großen. "Aber die Menschen in Lemgo sind von ihren Vorständen begeistert und erkennen großes Potential. Denn Schlittschuhlaufen ist angesagt und wird im Jahr 2020 zum olympischen Sport werden. Ein Skateboard ist der ideale Begleiter", denken die zwei.

Mehr zum Thema