Skaterladen Zürich

Eislaufshop Zürich

Der Shop für Snowboard, Freeski, Skate, Kite, SUP, Bike und Mode. Die Personalvorsorgeeinrichtung des Kantons Zürich wurde geplündert. Der Surfer-/Skatershop hat aber auch eine kleine Kaffeebar. Danach gingen wir in ein paar Läden und da war der Skatershop und da hatten wir es auch noch lustig. Schlittschuhläufer laden zum Wettkampf nach Hermeskeil ein - junge Politiker laden ein, niemand kommt - Ziemlich unsportliche Gäste: Trinken statt Schlittschuhlaufen.

Jetzt geöffnet: Einkaufstipps im Juli

Die Bücherliebhaberin Sandra Bellini hilft seit 2012 in ihrer Heimatbuchhandlung, neben ihrem Beruf in einem Handelsunternehmen. Zwei Tage in der Woche wurden bald vier, der Beruf als Aushilfskraft schließlich zum Übernahmeangebot für die Bücherei. Jetzt vertreibt sie im neugestalteten Shop schweizerische Bücher, Belletristik, Sachliteratur und Biographien.

Da der Buchladen auch ein kultureller Treffpunkt sein soll, werden regelmäßig Vorlesungen abgehalten. Mit " Love at the Bus Stop " präsentiert er sorgfältig ausgesuchte Parts aus den 80er, 90er und Anfang der 90er Jahre, neben Missoni oder Issey Miyake befinden sich Etiketten wie Dior und Yves Saint Laurent. Das englische Modelabel Whistles mit seinen zeitgemäßen, legeren Dessins kann für Aufregung sorgen.

So sieht nun der erste Flagshipstore in Zürich aus: Die hellen Zimmer sind dezent und edel möbliert. Ici Maintenant steht ganz im Zeichen der St. Galler Textiltradition. Die von Tamara Stadler gegründete Marke stellt Jupes her, die in der Schweiz entwickelt und inszeniert werden.

Das Geschäft setzt lieber eigene Akzente, als anderen nachzulaufen. Die Zürcher Uhrenboutique ist seit 1992 erfolgreich. Ursprünglich als Casual Skater Shop gestartet, hat sich Dings im Laufe der Jahre zu einer edlen Einkaufsstätte entwickelt. Jetzt wurde der Shop erneuert und Etiketten wie Ganni, La Garçonne Shoes oder Armor Lux werden optimal zur Geltung gebracht.

Stil & mehr | Ihr Modegeschäft

Die Firma DC Shoes (Droors Clothing Shoe Co. USA) ist ein Bekleidungshersteller aus den USA, der vor allem in der Skater-Szene namhafte Artikel designt. Die Firma DC Shoes wurde 1993 von Ken Block und Damon Way (dem älteren Brüder des bekannten Skateboardfahrers Danny Way) in Vista, einer kleinen Stadt im kalifornischen San Diego, ins Leben gerufen.

Im Jahr 2004 wurde die Handelsmarke von der Fa. QuickSilver erworben. Die Vermarktung ist seit der Machtübernahme durch Quicksilver nicht mehr die gleiche Unternehmensphilosophie wie in der Skateboardbranche. Das Unternehmen ist seit über 10 Jahren auf die Produktion von Skate-Schuhen, Bekleidung und Accessoires ausgerichtet. 1999 entschieden sich die beiden von DC-Shoes gesponsorten Skate-Profis Rick Howard und Mike Caroll, ihren früheren Förderer zu wechseln und eine eigene Gesellschaft zu starten.

In Torrance, Kalifornien, wurde die Handelsmarke ins Leben gerufen. Er entwirft und inspiriert sich am Skateboard. Der Schuh von Leakai ist stilvoll und neuartig im Entwurf, die Qualität der verwendeten Materialen und das Firmenmotto ist nicht ohne Grund: "The Shoes We Skate".

Nixon wurde 1998 in Encinitas, Kalifornien, von Andy Laats und Chad DiNenna ins Leben gerufen. Es ist eine US-Uhr, Zubehör und Audiomarke. Die DVS wurde 1995 von Tim Gavin und den Brüdern Brian, Kevin und Mike Dunlap ins Leben gerufen. Spezialist für Skateboard, Radsport und Snowboarding. 1904 vom Tennis- und Ringerprofi "Frank P. Mitchell" zusammen mit dem Golfspieler Charles M. Ness ins Leben gerufen.

Die Urban Classics ist ein in Ober-Ramstadt, Hessen, ansässiges Unternehmen. Die Mode-Marke wurde 2001 von Tim Brecht, Eigentümer der TB International GmbH, ins Leben gerufen. Kennzeichnend für das Etikett Urban Classics ist sein lockerer Stil. Die Urban Classics orientieren sich an den Ursprüngen des Hip Hop mit seinen zumeist monochromen, bestenfalls mit zielgerichteten Gegenüberstellungen.

Das unterscheidet sich deutlich von anderen Hip-Hop-Labels. Urbane Klassiker stehen vor allem für höchste Ansprüche an das Preis-Leistungs-Verhältnis. Der Komfort der Tanzprodukte von urbane ist sehr hoch. Das große Sortiment beinhaltet leere Tops & T-Shirts, enge sowie breite Jogginghosen, bunte Hoodies und passendes Zubehör, von Kopfende bis Fußende.

Die 2013 in Paris gegründete Firma ist auf dem Weg, den Weltmarkt zu erobern. NEFF wurde 2002 in Kalifornien ins Leben gerufen. Das Unternehmen hat sich auf den Markt gebracht. Im Skateboarden, Surfen und Snowboarden hat sich Neff einen Namen gemacht. Roxy wurde 1990 mit Sitz in Bremerhaven mit Sitz in Bremerhaven gegrÃ?ndet. Quiksilver hat die Firma ins Rollen gebracht.

1991 von Richard "Wooly" Woolcott und T-Dawg Hall gegruendet. Die Volcom GmbH ist Anbieter von Surf-, Skateboard- und Snowboardmode. Die Firma stellt hauptsächlich Bekleidung, Schuhwerk, Accessoires und ähnliche Artikel für Jugendliche her, die alle unter dem Namen "Volcom" vertrieben werden. Die Firma wurde 1920 von Ehrhardt Koch, einem hier ansässigen Germanen, ins Leben gerufen.

Die Firma wurde 2003 vom Snowboard-Veteran Rick Alden ins Leben gerufen. Er hat schon immer Skullcandy-Kopfhörer, MP3-Uhren, Audio-Zubehör und andere Lifestyleprodukte mit Audiofunktionen entworfen. Gemeinsam mit ausgesuchten Firmen bringt die Firma ihre Audiotechnik in verschiedenen Produkten von Snowboard-Helmen über Kleidung bis hin zu Backpacks und Bags zum Einsatz. Die Kollektion umfasst auf jeden Fall die Totenkopfhörer von Totenkopf und inzwischen auch eine Vielzahl weiterer Skullcandy-Accessoires, wie z.B. die Schädelmützen oder Skullcandy-Gürtel und -Säcke.

Nike wurde 1971 von Bill Bowerman und Phil Knight mit dem Schwerpunkt Sportschuhproduktion ins Leben gerufen. Der Schuh mit dem unverwechselbaren Markenzeichen war wesentlich heller als die bisher auf dem nordamerikanischen Kontinent bekannten Marken. Heutzutage stellt das auf die griechische Göttin des Sieges zurückgehende Traditionsunternehmen nicht nur Sportschuhe, sondern auch Sportkleidung aller Couleur her.

Mützen, Sakkos, T-Shirts und Unterhemden. Seither widmen sie sich den Skate-Schuhen und achten besonders auf sauberes und nicht überzogenes Aussehen! Van Doren und seine Partner Jim Van Doren, Gordy Lee und Serge D'Elia eröffneten am 16. MÃ??rz 1966 ihren ersten Kleintransporter-Laden in Anaheim (Kalifornien, USA).

Das Hi-Top, oder heute Sk8-Hi, war 1966 der erste eigens für Skateboarding entwickelte Fuß. Der erste zweifarbige Gleitschuh (rot und blau) wurde am 20. April 1976 eingeführt. Die Firma ist ein amerikanisches Handelsunternehmen, das 1969 in Australien gegrÃ?ndet wurde. Die Firma ist im Outdoor-Sport aktiv und verfügt über mehrere Mode-Marken wie z. B. QuickSilver, Roxy und DC Shoes.

Das Unternehmen hat seinen Hauptsitz in Huntington Beach, Kalifornien. Sie produzieren neben Surfboards vor allem Bekleidung für das Wellenreiten und verwandte Boardsportarten (Skating und Snowboarding) und sind auf diesem Gebiet weltweit führend. Im Jahr 2006 hat Angel Cabada Supra Footwear mit einem Darlehen von 100.000 Dollar in Fountain Valley als Sub-Label seiner Firma CR3W (Crew), einem Hersteller von Skateboard-Produkten, gegründet.

Supra konzentriert sich auf Sneaker für Skateboardfahrer und Bekleidung, die von Skateboarding und Hip-Hop-Kultur inspiriert ist. Die Firma bietet eine Vielzahl von Skytop-Schuhmodellen, eine begrenzte Chad Muska-Edition in Goldfarben und die so genannte NSLinie an. Drachen ist eine 1993 in einer Werkstatt in den USA gegründete Firma, die unter anderem eine Snowboardbrille im Programm hat.

Die Firma wurde im Jahr 2000 gegrÃ?ndet und ist seitdem kontinuierlich gewachsen, sowohl was den Absatz als auch die Anzahl der Kunden betrifft. Im Laufe der Jahre wurde die Angebotspalette jedoch ständig erweitert, weshalb Electric nun auch Bekleidung und andere Zubehörteile bietet. Im Jahr 2002 wurde die Handelsmarke im Revier etabliert.

Snowboarden, Surfen, Nike SB, 6. 0 - endlich ist das alles kombiniert und das war's, denn das war' s, denn das war' s, denn jetzt ist es soweit, denn es geht los. Wakeboarder, Surfer, Skater, Snowboarder, Wakeboarder und andere Actionsportarten. Er ist innovativ und kreativ und kommt mit Schuhen von der Marke und Kleidung von der Stange.

Auch dafür werden Cayler & Sons ausgezeichnet, denn die Sorte zählt in Deutschland und weltweit zu den angesagtesten, die es gibt. Die Firma wurde 1918 unter dem Firmennamen U.S. Overall Company von C. N. Williamson und EE "Colonel" Dickie ins Leben gerufen. 1922 übernahmen die Williamson-Familie alle Geschäftsanteile des Unternehmens und benannten es in Williamson-Dickie Manufacturing Company um.

Williamson-Dickie Manufacturing Company verkauft neben der Eigenmarke Dickies, der führenden Berufsbekleidungsmarke der Welt, auch Bekleidung und Schuhwerk. 1995, die Sonne scheint vom Wolkenkratzer und in einer kleinen Werkstatt in Zürich näht man sich die Hände wund: die erste Zimtstern-Kollektion ist geboren! Eine lustige Idee von Friends for Friends, die sich rasch zu einer international bekannten und erfolgreichsten Handelsmarke entwickelt.

Guter Stil lässt sich am Details erkennen - das wissen auch die Begründer von Stand, einer exklusiven und zum Teil außerordentlich gestalteten Sockenmarke. Dies war auch der Gedanke der Gestalter von Standance und gründete das Unternehmen 2010 im US-Bundesstaat Kalifornien. Im Jahr 1991 wurde Criminal Damage in der Mitte der Strassen im östlichen Teil Londons errichtet - damals war es noch ein wildes und hemmungsloses Verbrechen.

Mehr zum Thema