Skateshop Düsseldorf

Schlittschuhgeschäft Düsseldorf

Deutschlands größter Skatepark ist jetzt in Düsseldorf eröffnet! Das ist Pascal Wiens vom Endless Grind Skateshop, um nur einige zu nennen. Erster Versuch, Skateshop, Heidenheim http://www.titus. de/duesseldorf Das Titus Düsseldorf Shop-Team freut sich über neue Mitglieder!

Bei Hitsville, A&O Medien und dem Endless Grind Skateshop. Schade, der letzte Skate-Shop im Stadtzentrum ist weg.

Titel Düsseldorf - Skateshop und Streetwear

Diese Historie gibt an, wie oft wir www.titus.de in den ersten 100 Treffern vorfinden. Die in Düsseldorf ansässigen "Skateboard-Shop"-Unternehmen verfügen zu 100 Prozent über eine eigene Website. Bundesweit sind 23% der Firmen im Skateboard-Geschäft in sozialen Medien vernetzt.

Stunt-Roller Chilli-Roller Mgp Maddgear Köln Bonn Düsseldorf

Stuntcooter? Du suchst einen Stunt-Scooter? Wir achten immer auf Beständigkeit und hohe Produktqualität und halten nur bekannte Unternehmen in unserem Geschäft. Unsere Lage in der'Bike and Skate Park Hall 59' ermöglicht es uns, "up to date" zu sein. Selbstverständlich bauen wir auch Ihre Stuntroller zusammen oder setzen sie instand und verraten Ihnen die neuesten Tips aus der Praxis.

Natürlich können Sie Ihre Stunt-Scooter auch gleich in der Eingangshalle ausprobieren, was will man mehr?

Rene Werner | Düsseldorf Wiki

Der Düsseldorfer René Werner (*19. Jänner 1969) ist ein deutsches Unternehmen, das sich mit Schauspielern, Künstlern und Mediengestaltern beschäftigt. Als zweites von drei Geschwistern ist Werner in Düsseldorf aufgewachsen. Er ist ein vielseitiger und vielseitiger Maler. Werner nahm in den 70er und 80er Jahren an Workshops für Schauspiel und Musik teil, war Breakdancer und spielte u. a. als Journalist, Fotograf, König Ludwig, König Herodes oder die Rolle des "Diesel" aus der Westside Story.

Er absolvierte Tanz-/Schauspiel-Workshops in Düsseldorf. Im Gospelchor von L.A. hat Werner als Sänger unter der Regie von Daniel Kosmalski gesungen. Er wollte zunächst kein Berufsschauspieler werden, war aber schon in jungen Jahren in dieser Disziplin tätig und erprobte sich. Es folgte die Berufsausbildung zum Groß- und Aussenhandelskaufmann im Fachbereich Natursteine und Baumaterialien sowie die Weiterbildung zum Karosserie- und Fahrzeughersteller im traditionellen Automobilhandel in Düsseldorf, der Auto Becker GbR&C.

In Emmerich absolvierte Werner seinen Militärdienst als Bundeswehrpionier und absolvierte ein Studium der psychohygienischen Betreuung am Eggenfeld. Werner führte dann ein Spezialgeschäft für US-Sportgeräte und einen Skate-Shop in einer Düsseldorfer Warenhaus-Gruppe. Er war schon immer ein engagierter Breitensportler. Inlineskaten, Skateboard (Longboard), Snowboard, Eislaufen, Spinning, Yoga und Aufstieg.

Werner entwickelt und fertigt seit 2009 eigene Langboards. Er studierte an der Hochschule für Bildende Kunst und Mediengestaltung in Kaarst. Werner war in seiner freien Zeit als Statist in ca. 500 Inszenierungen tätig. Neben seiner Tätigkeit, bei der sein verspieltes Können für Aufsehen sorgte, konnte Werner viel Filmerfahrung in qualitativ hochstehenden Projekten mitbringen.

Seine Ambition und Beharrlichkeit haben dafür gesorgt, dass er seit 2011 als Darsteller in Funktionen wie Hubschrauberpilot, Polizei, Publizist tätig ist. Im Jahr 2013 spielt er die Titelpartie des Lichtkönigs Ludwig XIV. in der deutsch/französischen Kunstdokumentation "Schaulauf der Sonnenkönige" aus der Reihe "Beloved Enemies" mit Annette Freder. Im Jahr 2011 spielt er neben ihm seine erste Nebendarstellerrolle für das TV-Drama "Schleuderprogramm".

Unter uns wird Werner oft als Publizist gesehen. Als Wolfgang Schill in der Reihe "Der letzte Bulle", als Marco Rössler in "Countdown die Jagd begann" und der Meth-Süchtige Dietmar Jablonski in der Reihe "Heldt". Werner hat sich als Hubschrauberpilot "Libelle 4" in der Reihe Wecker für Cobra 11 und als Policeman in den Kriminalfilmen Wilsberg, Tatorte, Marie Brands durchgesetzt.

Mehr zum Thema