Sneaker Sportschuhe

Turnschuhe Sportschuhe

Turnschuhe sind Sportschuhe, die nur selten beim Sport getragen werden. Der Sneaker ist jünger, trendiger, modischer als Sportschuhe und hat sich nicht vollständig von seinen Vorgängern abgelöst. Turnschuhe werden heute nicht mehr nur als Sportschuhe, sondern vor allem als Freizeitschuhe geschätzt.

Turnschuhe als Investition: Das große Unternehmen mit seltenen Turnschuhen - economy

Das hat Oliver Corittke. Wenn' s nicht mehr so gut geht, will er seine Turnschuhe über das Netz zum Kauf angeboten bekommen, sagte der 48-Jährige einmal in einem Interview mit dem "Playboy". Er heiratete in Turnschuhen - und ließ sich in Turnschuhen trennen. Die inoffizielle Wahl des Schauspielers, der auch im Kino Bang Boom Bang zu sehen war, erfolgte nach einer Anzeigenkampagne mit "Deichmann".

Aber nicht nur er nutzt den Schuh als Altersvorsorge: Seit vielen Jahren gibt es die so genannte "Sneakerhead"-Kultur. "Sneaker" ist ein Oberbegriff für Sportschuhe, die sowohl im sportlichen als auch im alltäglichen Leben auf der Strasse eingesetzt werden können. Die Streetwear - vor allem der Bereich der begrenzten Kollektion - hat sich von einem Underground-Phänomen zu einer kaufmännischen Besessenheit gewandelt, von der auch Sportartikelunternehmen wie z. B. Adidas und Nestlé Profit machen wollen.

Auf der Eröffnungsfeier eines Nike Fashion Stores in New York anfangs Juli haben Modefans ihre eigenen Festzelte vor dem Laden aufgeschlagen, um als erste ein limitiertes Sportschuhmodell zu erhalten. Die $1195 für ein rares Ehepaar sind keine Seltenheit. Begrenzte T-Shirts werden auch für $55 angeboten. Nach zwei Tagen ging es für 225$ ins Netz.

"Ich habe meinen bisher grössten Gewinn mit Yeezy-Boost von Adidas gemacht - ich habe $3500 von ihnen erspielt. "Andere, die vor dem Geschäft Schlange standen, führen das Turnschuhgeschäft als Vollzeitbeschäftigung. Auch die " Sneakerheads " haben eine eigene Online-Börse. "Sneakerheads'' sind rund um den Erdball." Die Aktienbörse schätzt das Marktvolumen auf mehr als eine Mrd. Dollars.

Der US-Gesamtmarkt für Sportschuhe wuchs nach Angaben des Analyseunternehmens NPD Group im Jahr 2015 um acht Prozentpunkte auf 17,2 Mrd. Dollars. Nichtsdestotrotz ist das Marktsegment für Branchenführer wie z. B. Adidas und Nestlé interessant. Kooperationen wie Adidas mit dem Racker Kanye West bei Yeezy Boost sind der Star. Ist Oliver Corittke der Präsident des deutschen Sneakers, dann ist Kanye West so etwas wie der Gott der Sneakerkultur.

"Wenn Sie es vorziehen, es nicht für mehrere tausend Euro auf den Boden zu schlagen, können Sie es als Sammlerobjekt in die Schaukasten einbauen.

Mehr zum Thema