Snowboard Bindung Arten

Bindungen für Snowboards

Der Schuh kann auf verschiedene Arten in der Bindung befestigt werden. Auf alle Snowboards können alle Arten von Bindungen montiert werden. Das Binding ist für die Kraftübertragung zum Board verantwortlich. Zu den gebräuchlichsten Snowboardbindungen auf dem Markt gehören Soft- und Flowbindungen. Der Bindungswinkel ist bei den meisten Anfängern auf einem Snowboard falsch eingestellt.

Alle Snowboardbindungen | Wiki

Snowboardbindungen sind heute reine High-Tech-Produkte, die Ihnen nicht nur einen perfekten Grip auf Ihrem Snowboard geben, sondern Ihnen auch so viel Freiheit und ein unmittelbares Board-Feeling wie möglich einräumen. Um sicherzustellen, dass Ihre neue Bindung Ihren Anforderungen entspricht und Ihr Fahrverhalten voll und ganz stützt, sollten Sie über die wichtigen Einzelheiten wie Flex, Befestigungssystem und Einsatzbereich nachdenken.

Sie sollten vor allem wissen, wie man eine Snowboardbindung richtig einstellt. Sie sind sich nicht sicher und wollen sich keine Sorgen machen, ob Ihre Anleihe paßt? So haben Sie ein optimal koordiniertes Snowboard-Setup und können sofort starten! Die Bindung setzt sich aus einer Grundplatte, einem Hochlehner sowie einem Knöchel- und Zehenriemen zusammen.

Das Herzstück ist die Grundplatte, die das Snowboard mit der Bindung verbunden hat. Der Hochlehner ist der Teil der Bindung, der den Fuss richtig in die Bindung einbindet. Knöchel- und Zehenriemen sind die Aufsätze, die über den Fuss und die Zehe gehen, um Sie in der Bindung sicher zu fixieren.

Mit Bindungen gibt es zwei unterschiedliche Montagevarianten, um sie auf dem Snowboard zu befestigen. In diesem Fall wird die Bindung in einer Leiste fixiert. Dies hat den großen Vorteil, dass es weniger Zeit in Anspruch nimmt, den Umfang und den Weg der Bindung zu ändern. Abgesehen von diesem Prinzip gibt es das herkömmliche 4×4-Scheibensystem, bei dem die Bindung mit je 4 Stück auf der Platine aufgesetzt wird.

Wie jede Stiefelmarke hier und da ihre Grössen variieren, können auch die Grössen der Snowboardbindungen leicht variieren. Um Ihnen einen guten Eindruck zu geben, haben wir eine Größentabelle mit den gängigsten Snowboardbindemarken aufbereitet. Anhand dieser Größenempfehlung sehen Sie auf einen Blick, ob Ihre Lieblingsmarke auch mit Ihrer Bootsgröße mithalten kann.

Sie haben viele verschiedene Einstellmöglichkeiten, wie Sie Ihre Snowboardbindung richtig anpassen und auf Ihrem Snowboard befestigen können. In unserer ausführlichen Snowboardmontageanleitung finden Sie einige Tips und Kniffe. Meistens ist das Standbein, das die Longe nach vorwärts bringt, auch das Standbein auf dem Snowboard.

Auf der Montageplatte der Bindung sind die Gradzahlen zu sehen. Bei Anfängern stellen Sie die Bindung vorne auf +15° und hinten auf 0° ein. Dies bedeutet, dass Sie die Bindung vorne bei +15° belassen und die Bindung hinten bei -15° montieren. Die Faustformel für den Bindeabstand ist die Schulterweite.

Mehr zum Thema