Snowboard Skateboard Shop

Skateboard-Skateboard-Shop

Der Rude Boys Snowboard & Skateboard Shop, Banff. hält immer Snowboards, Surfboards & Bodyboards auf Lager. Seit diesem Frühjahr sind wir froh, ViSSLA in unserem Shop zu haben, um ihm den letzten Schliff zu geben oder die Esrten Snowboard Turns ohne Druck zu erleben. Puls Snowboard :: Snowboards :: Snowboarding:: Herren :: Schnee:: Der Boardshop.

Snowboard- und Skateboard-Kapuzenpullover

Die Kapuze ist besonders lang und großzügig geschnitten und sorgt für einen angenehmen und warmen Nacken. Das Skateboard, Surfbrett, Snowboard oder Chill Kapuzenpulli ist 320g/m² wärmer als jedes herkömmliche Shredpullover. Ausgestattet mit einem farblich passenden Druckband für die Kapuze und einem Go-Shred-Label auf der Kängurutasche ist der Shred Hoody ein qualitativ hochstehendes Bekleidungsstück zum besten Preis. Der Shred Hoody ist ein echter Hingucker.

Und nicht zu vergessen, dass sämtliche Produkte von handgedruckt werden, mit wasserbasierter Tinte und strikt begrenzt. Jeder einzelne Teil aus der go-shred Sammlung ist ein Unikat und wird von Tag zu Tag mehr.

Snowboard, Skate, Boots, BMX, Downhill und Kleidung

In unserem Angebot finden Sie Sneaker, Skateboard, Snowboard, Boots, Bindegürtel, Snowwear, Helm, Brille und auch diverse Accessoires in diesen Zonen. Unter den Rubriken Snow /Men, Women & Kids erwarten Sie nicht nur Top-Marken wie Burton, Foren, Nike, Smith, Union, Thirtytwo oder Volcom, sondern auch verschiedene aufstrebende Brands wie Bataleon, Yes, Smokin, Capita, Stpechild, Nomis und viele mehr.

In der Schuhkategorie schlägt dein Turnschuhherz schneller mit den Brands der Marke New Yorker, Adidas, Emerica, Gravis, Supra, Circa, Dvs, Dakai, etc. Schnäppchenjäger können sich auch in der Rubrik Verkauf oder im Fakie Low Shop richtig erholen.

Beliebtes Snowboardshop schließt: "Wohlen ist für Lädele schlichtweg nicht mehr attraktiv" - Fre, oder?

Plötzlich wurde ihnen klar, dass sie bereits einen eigenen Shop hatten. Als es J&S Kurse für Boarder gab, wurden beide als Leader ausgebildet. Meier war nach seiner Tätigkeit im Geschäft in Saas-Fee drei weitere Saisonen als Snowboard-Instruktor im gleichen Schigebiet. "Ich bin immer am Wochenende nach Haus gegangen, um im Blindalley zu helfen."

Dafür gab es seit Jahren keine Belohnung, "aber das war auch nicht unser Anliegen, wir wollten das Snowboarding fördern - und gleichzeitig billiger an die Ausrüstung kommen", schmunzeln sie heute. Aber das Blindalley war in all den Jahren nicht nur ein Ort der Begegnung für Bekannte oder anonyme Geschäfte, es hat auch einen Unterschied gemacht: "Als der Bewohnerrat über den Wohlener Park abgestimmt hat, konnten wir gut 30 Schlittschuhläuferinnen und Schlittschuhe gewinnen, die mit uns die Straße hinunter ins Kasino gefahren sind und auf der Ratsversammlung gezeigt haben, dass nicht alle Schlittschuhläufer drogenabhängig sind, wie ein SVP-Politiker sagte,", sagt Meier.

Aber was planen nun die beiden nach ihrem Halbwertzeit im Blindalley? Lkw-Mechaniker Meier weiß es nicht, er will sich umorientieren, vielleicht wieder Snowboardkurse erteilen. Zuerst wollen sie mit Würde Abschied nehmen - ohne Schuld und mit 20% Nachlass.

Mehr zum Thema