Snowboardhelm mit Audio

Board-Helm mit Audiogerät

Das BRIGADE AUDIO ist dank seines kabelgebundenen Audiosystems und seines trendigen Stils der perfekte Partner für Park & Pipe-Süchtige. Salsomon Brigade Audio Helm schwarz männlich M Snowboardhelme. Audio Helm Salomon Brigade Navy männlich S Snowboardhelme. Für diejenigen, die mehr über ihre Umgebung erfahren möchten, bietet NATURAL AUDIO REGULATION die Möglichkeit, die Einsätze zu entfernen. Abnehmbares und waschbares Futter mit.

Snowboardhelm mit Audio - Materialprüfung

hi boarders und ski friends, ich suche einen neuen sturzhelm. welchen sturzhelm mit audio verwenden sie? meine wuensche/ideen:? Das ist die Herstellerbeschreibung des Soundsystems: K2 Baseline Audio Systeme von Audio? sorgen für die Musikwiedergabe und den Anschluss an Ihr Handy. Mit den dazugehörigen K2-Helmen sind die Boxen in spezielle Baseline Audio Earpads eingebaut.

Sie sind da drin nahezu unbemerkt, also merkt man sie erst, wenn die Zeit abläuft. Falls Sie ohne Audio oder Telefonanrufe unterwegs sein wollen, können Sie ganz leicht die Boxen aus dem earpads.level 3 Baseline Audio entfernen: Integrierter Ohrhörer und Mini-Mikrofon am Kabel.sobald es mit Ihrem Abspielgerät oder Mobiltelefon angeschlossen ist, können Sie Telefonanrufe machen und auflegen.

Die Audioanlage ist nicht so schlecht und Sie können auch mit dem mitgelieferten Verbindungskabel anrufen. Viele Hersteller bieten auch Audio-Ohrpolster zum Umrüsten an. Da ich auch unter der Woche viel alleine unterwegs bin, habe ich ein Lift-Gespräch ohne die ganze Zeit die Noten auszuschalten. Die Musikqualität ist auch ganz gut. Hallo, das Soundsystem hätte ich mir etwas laut gedacht, aber es ist völlig ausreichend.... bei voller Lautstärke würde ich jetzt auch nicht umdrehen, weil man sonst die Umwelt nicht mitbekommt.... auch mein GesprÃ?chspartner hat gesagt, dass er keinen Unterschied zwischen normalem Telephon und Telephonieren ýber Helm" festgestellt hat.

Was Sie beim Einkauf beachten müssen!

Paßform, Ventilation und optimale Schutzwirkung: Was ist beim Einkauf von Snowboard-Helmen wichtig? Zur Snowboardausrüstung für das Freeriding im Gelände sowie für das Jibbing im Gelände oder die Snowboardsession in der Pfeife zählt ein guter Snowboardhelm. Wenn Sie einen Schutzhelm auf dem Kopfende haben, fühlen Sie sich sicher. Nachfolgend ein paar Tips, wie Sie den richtigen Snowboardhelm für Ihren Körper im Shop finden.

Für Snowboard-Helme gibt es zwei verschiedene Fertigungsverfahren. Das macht den Schutzhelm sehr robust, leicht und haltbar. Dieser Aufbau sorgt für einen erhöhten Aufprallschutz, macht den Schutzhelm aber auch etwas schwer. Wenn Sie einen Schutzhelm kaufen, stellen Sie sicher, dass er diesen Standards entspricht. Ob Inmouldhelm oder Hartschalenkonstruktion, folgende Eigenschaften sollten bei einem Snowboardhelm nicht fehlen:

Bei zu warmem Kopfschutz beginnt man rasch zu schwafeln. Wenn sich Ihr Verstand abkühlt, erhöht sich das Risiko einer Erkältung. Klimatisierung ist hier das Schlagwort, d.h. bei geschlossenem Ventilator bleibt der Sturzhelm wärmer, bei offenem Ventilator wird der Sturzhelm bei Notwendigkeit abgekühlt. Verstellbarer Kopfbügel: Um sich optimal um den Hals zu legen, sollte der Kopfbügel einen verstellbaren Mechanismus haben.

Doch Achtung: Er ist nicht dazu da, einen zu großen Schutzhelm herzustellen. Brillenfixierung: Dies ist in der Regel ein Kunststoffclip auf der Rückseite des Helmes, der den Gurt Ihrer Schutzbrille befestigt und ein Rutschen der Schutzbrille vermeidet. Zudem muss der Verschluß auch mit Handschuhen leicht zu bedienen sein. Kann man sie ablegen, schwitzt man auch an heißen Frühlingstagen nicht unter dem Motorrad.

Spezial - Ohrpolster mit Audiofunktion: Wenn Sie gerne Ton beim Boarden hören, achten Sie beim Helmpflege. Die Kopfumfänge oder die Größe Ihrer Mütze sagt nicht viel aus, wenn Sie Snowboardhelme kaufen. Probieren Sie deshalb auf jeden Fall den Snowboardhelm im Snowboardgeschäft aus. Auf diese Weise können Sie feststellen, ob der Schutzhelm richtig sitzt: Machen Sie den "Kopfschütteltest": Setzen Sie den Schutzhelm auf, schliessen Sie den Kinnriemen nicht und rütteln Sie den Schutzhelm von oben nach oben nach unten ab.

Und wenn der Sturzhelm nicht rutscht oder rutscht, passt er auch. Er darf an keiner Körperstelle auf den Körper aufdrücken oder gar die Freizügigkeit mindern. Helme und Snowboardbrillen müssen zusammenpassen: Nehmen Sie Ihre Schutzbrille zum Probieren mit ins Geschäft, denn Helme und Brillen sollten passgenau passen. Die Schutzbrille darf nicht so groß sein, dass sie den Schutzhelm nach oben drückt.

Tip: Probieren Sie mehrere Sturzhelme verschiedener Hersteller zusammen mit Ihrer Brille im Shop aus und nehmen Sie sich Zeit. Nur wenn Sie einen Schutzhelm finden, mit dem Sie sich wohlfühlen, ist er der passende. Denken Sie daran: Der Schutzhelm muss unbedingt komfortabel sein, denn Sie haben das Ding den ganzen Tag auf dem Rücken!

Mehr zum Thema