Stausee Kaprun

Kapruner Stausee

Fahrt zum Hochgebirgsspeicher Kaprun. Während unseres Kurzurlaubs durften die Kapruner Stauseen nicht fehlen. Die Große Wiesbachhorn ist eine formschöne Pyramide über den Kapruner Stauseen, fast vollständig von Gletschern umgeben. Lohnenswert ist ein Besuch des Kraftwerks Glockner-Kaprun Tauern, das Sie bei einem Besuch der hohen Berggipfel in Kaprun entdecken werden.

Hochgebirgsspeicher Kaprun Ausflugsziel Zell am See zu Fuß

Wozu ist Kaprun hauptsächlich bekannt? Kaprun ist für viele Menschen vor allem eines: die Geburtsstadt eines Mystikers. In den Nachkriegsjahren entwickelte sich hoch über dem Kapruntal eine Welt der Technologie, die ihrer Zeit bereits weit voraus war und bis heute nichts von ihrem mythischen Wert verloren hat. In Kaprun sehen die beiden Hochgebirgsspeicher beinahe wie ein Fjord aus.

In den Bergen oberhalb von Kaprun wird viel Elektrizität auf 2.040 Metern über dem Meeresspiegel erzeug. Im Sommer können Sie diese wunderbare Welt der Technologie besichtigen und bewundern. Der Staudamm am Moserboden ist 107 Meter hoch und knapp 500 Meter lang. Der Blick auf dieses Gebäude ist besonders eindrucksvoll von einem der Omnibusse, die Sie zum Besuchszentrum am Mooserbodensee mitnehmen.

Diese wunderbare Welt der Technologie ist nur mit dem Linienbus oder Schräglift zu erreichen. Nur mit dem Omnibus kommt man in die Welt der Wunder der Technik. Beginnen Sie eine Tour um die Talsperren oder besteigen Sie einen Berg der Hohe Tatau. Die berühmte Lärchwand-Schrägaufstiegshilfe ist einer der Höhepunkte Ihrer Reise zu den Hochgebirgsseen.

Sie ist Europas größte offene Bahn und bewältigt auf dem Weg nach oben eine steile Stufe von 431m. Ein weiterer Anziehungspunkt ist der Kräuterwanderweg vom Berggasthaus Moserboden zur Furthermoaralm. Sie werden in ca. 45 Minuten zu Fuß und über 237 Höhenmeter viel über die heimischen Heilkräuter lernen und einen atemberaubenden Blick auf die umgebenden Berge der Hohe Tatra haben.

Sie sollten bei der Furthermoaralm eine Rast machen, bevor Sie den Rückweg zum Moserboden antreten. Eine spannende Sache hat diese Alp zu berichten, da sie beim Stauseebau verschoben werden musste. Unter anderem dienten die neuen Almen der Unterhaltung der Baumeister auf den Hochalpenbaustellen, die als Eckpfeiler der modernen gewerblichen Alpwirtschaft im Pingau gelten in der Bergwelt der Kapruner Hochgebirgsspeicher.

Der Elektrizitätspfad ermöglicht für die ganze Familie einen einzigartigen Einblick in die kinderwagentaugliche Hochgebirgswelt und die Kleinen erwartet Abenteuerspielstationen zum Themenkomplex Elektrizität und Wasserversorgung. Der Rundgang über den Kaiserwald erfordert mehr Alpinerfahrung, während für die Gipfelerfolge auf dem Grießkogel, dem Hocheiser oder dem Großen Wiesbachhorn viel Bergerlebnis, Stärke und Kondition erforderlich sind.

Sie befindet sich auf der salzburgischen Seite des Nationalpark Hoher-Tauern in einer Höhe von 2.802 m. Bei Führungen mit versierten Kletter- und Bergfýhrern lernt man die Besonderheit des Klettersteigs und geniesst einen herrlichen Ausblick auf die Talsperren und die Bergspitzen der Hochtouren. Der neue Via Ferrata DIREKT an der Talsperre des Kapruner Hochgebirges ist eine Sportherausforderung für Anfänger und Aufsteiger.

Dies ist der höchste jemals auf einem Damm gebaute Via Ferrata der Welt. Reiseführer führen Sie auf geführte Bergtouren durch den Damm und machen Sie mit der Einmaligkeit dieses Klettersteigs vertraut. Sie möchten schon jetzt die wunderbare Welt der Technologie hoch über dem Kapruntal kennen lernen?

Mehr zum Thema