Sup Stand up Board

Super Stehboard

Bretter und Paddel sowie notwendiges Zubehör Otterndorf hat das mit Abstand beste SUP-Gebiet in der ganzen Region! LIEFERANT (Stand Up Paddling) in Limone am Gardasee. Mieten Sie ein SUP-Board und paddeln Sie und entspannen Sie sich in der Bucht von Limone.

bei Werner Gnigler, Boardshaper von JP

Welches Shape-Detail auf SUP-Boards ist für welche Fahrweise mitverantwortlich? Aber am Ende sorgt ein holistisches Formkonzept für eine harmonische Verbindung zum SUP-Board. In die Dunkelheit der Umrisse, strengen Formen, Schienen, Unterwasserschiffe und Scoop-Rocker-Linien holen wir den Schein. Der so genannte Umriss ist die Außenlinie eines SUP-Boards. Das Wichtigste an diesen Konturen ist die Anordnung des weitesten Punktes (gemessen von der Rückseite der Platine) und die Umrissform.

Herr Werner Gnigler erläutert einige Eigenschaften der heutigen Umrisse von SUP-Boards: Liegt der größte Teil des Brettes etwas weiter hinten: "Das ist oft ein Feature für gute Tauglichkeit in kleinen Wogen und für Schnellwende. Es hilft auch, die Geschwindigkeit in hohen Geschwindigkeiten zu halten.

"Das Board ist für große Waves geeignet, wenn man lange Kurven fährt und ein Maximum an Steuerung benötigt. Schmale Bretter sind für: "Je weiter das Board ist, umso stabiler ist es, umso besser ist es zu rudern und umso besser wird es, die Welle zu überqueren".

"Je kleiner ein Brett ist, umso besser ist es! "Die Bezeichnung "Heck" bezieht sich auf die Heckform, genauer gesagt auf die Kontur ("Außenlinie") des Achters. In einem weiteren Sinn ist der Schwanz Teil der Gesamtkontur des Board. Zu den gebräuchlichsten Arten gehören Pintail, runde Pintail, Squaretail, Squashtail und Exot.

Von Werner Gnigler gibt es einige Aussagen über die unterschiedlichen hinteren Formen von SUP-Boards: Quadratschwänze und Squashschwänze, aber auch runde Stecknadeln sind für welchen Einsatzzweck da? "Hauptsächlich für größere Bretter. Für solche Platinen ist ein entsprechendes Leitwerk erforderlich, das in ein solches Gesamtproblem integriert werden kann. Gewöhnlich werden abgerundete Vierkantschwänze geformt. Auf welchen SUP-Boards sind die klassischen und abgerundeten Stecknadeln üblich?

"Die Schwanzformen sind oft auf Brettern zu sehen, die in großen Wellengang sind. Es wird ein schmalerer Schwanz gefordert, d.h. ein klassischer Pintail - wenn nicht gar ein "gun" Pintail. Das ist die Mittelleine des Unterwasserschiffes vom Brett aus. Von Werner Gnigler gibt es einige Aussagen über verschiedene Scoop-Rockerlinien von SUP-Boards:

Mit zunehmender Größe der Schaufel sinkt die Wahrscheinlichkeit, dass die Nasenspitze nach vorn ragt, was vor allem bei Wellengang auftritt. "Und dann kann der Vorstand spionieren! "Die Kurve der Schaufelwippe zum Achterschiff hin heißt "Rocker" und wird in Zentimeter wiedergegeben. SUP-Bretter mit wenig oder gar keinem Wippe, sind:

"Dies ist bei SUP-Boards prinzipiell nicht möglich, sondern nur bei Surfboards. Eine SUP-Platine gleitet nicht und eine flache Bodenwölbung gibt es nur im Mittenbereich. Eine Krümmung am hinteren Ende ist erforderlich, damit das rückwärtige Leitungswasser einwandfrei fließen kann.

"Diese Bretter werden besser gedreht, wodurch die ganze untere Kurve stimmig gestaltet werden muss. "In einigen Situationen kann ein SUP-Board auch auf einen geradlinigen Abschnitt der Erdkurve verzichten. Man spricht hier von "scoped through"-Boards. Bei SUP-Freeride und -Waveboards findet man diese Scoop-Rocker Linien. Sind diese Shapem-Funktionen auch auf SUP-Boards verfügbar?

Ein SUP-Board hat keinen geradlinigen Kurs wie ein Windsurfboard, auch kein Flachwasser-SUP-Board. Ein gerader Kurs ist nur im Stehbereich möglich, aber nie nach hinten. Der Rand der Bretter wird "Rails" genannt. Schienen werden nicht in Millimeter angegeben, nur die Gestalt ist der Ausdrücke. Ein vollständiger und weiterer reinverlaufender Körper wird als "tucked-under-edge" genannt.

Das heißt, dies erleichtert das Wenden mit einem SUP-Board. "Im Prinzip kann man davon ausgehen, dass die manöverorientierten SUP-Boards schmalere Schienen mit viel Unterkante haben. Dadurch wird der Antrieb solcher Bretter gefördert. Der Unterwasserraum ist die Querschnittsform des Brettes. Werner, die am weitesten verbreitete Art von U-Boot auf SUP-Boards, beschreibt welche Segeleigenschaften?

Ist zu viel "V" eingewickelt, macht es das SUP-Board unstabil, d.h. als Former müssen wir einen Kompromiß aushandeln. "Welche anderen Arten von U-Booten gibt es auf den SUP-Boards? "Da diese Sportart auch unter Extrembedingungen, wie z. B. hohe Wellengang, eingesetzt wird, gibt es auch unter Wasser gewölbte Schiffe, die bei hoher Wellengang noch mehr Kontrollmöglichkeiten bieten.

Andernfalls sind flache "V"´s der optimale Kompromiß für SUP-Boards. Ganzheitliches Formkonzept bei SUP Boards: Alles in allem kommt es auf eine stimmige Abstimmung aller geformten Details im Board an. Jede Form braucht einen bestimmten "Fluss", der eine Schrift des jeweiligen Formers ist, wie hier der SUP-Boardshaper Werner Gnigler von der Firma JP Australia.

Mehr zum Thema