Surfbrett mit Paddel Kaufen

Kaufen Surfboard mit Paddel

stehend auf einer Art Surfbrett und paddelnd mit einem Paddel. Auf einem Surfbrett aufrecht stehen und sich mit Hilfe eines Paddels bewegen. Das SUP-Board (Stand Up Paddle Board) ist ein überdimensionales Surfbrett, das speziell für den Einsatz auf flachem Wasser entwickelt wurde. move ist in der Regel etwas größer und breiter als normale Surfbretter. Außerdem die langen Paddel, die etwa einen Kopf größer sind als der Paddler selbst.

Steh-Paddel und Aqua-Skipper: Neue Tendenzen auf den Salzburger Gewässern

Zu den neusten Tendenzen gehören Stehpaddeln, Surfen und Aqua-Skiing. Das Stehpaddeln (SUP) ist derzeit am beliebtesten. Der Athlet steht hier auf einem dichten Board und rudert mehr oder weniger flott über das Nass. Das kann jeder innerhalb weniger Augenblicke lernen", erläutert Stefan Hörl, Managing Director des SUP-Boardherstellers stemax board. Senioren können surfenZusätzlich ist Stehpaddeln ein Breitensport für alle Altersgruppen.

"Das kann jeder, vom Kleinkind bis zur 80-jährigen Oma", sagt der Familienbetrieb der Firma Höhl aus Suchirchen. "Die SUP-Bretter sind drei bis vier m lang und bestehen in der Regel aus aufblasbaren Kunststoffen. "So kann man die Bretter im Gepäck in zehn Min. vorort mit einem Handpumpen aufblasen", erläutert er einen weiteren Pluspunkt dieser Brettchen.

Bei dem Paddel handelt es sich um ein Spezialpaddel mit einer speziellen Form. Das SUP boomtStand Up-Paddeln kann man zwar tatsächlich ueberall, aber am meisten beliebt ist es auf den Salzburgern. Helmut Dürnberger von der Seeham Bootsvermietung stimmt zu: "Das Stehpaddeln ist für uns gerade in aller Munde. "Ähnlich verhält es sich mit den Worten von Frau Mösenbichler, Sportcamp Raudaschl aus dem Wolfgangsee: "SUP ist wirklich gut ankommen.

Sie ist nicht kostspielig, leicht zu lernen und für jedes Alter zu haben. "Radfahren im SeeDas Surfrad ist auch sehr populär. "Es ist ein Surfbrett mit einer fahrradähnlichen Struktur", sagt Strasser. "Mösenbichler: Die Wellenreiter werden von einem Motorschiff mitgerissen.

Der Aqua-Skipper macht Sie fitNeu, aber noch mehr eine Nischensportart ist der Wasserski. Das Beste hält mehr als eine Minute", sagt Renate Müller, Managing Director von Skipper Rental Lokalmotion. "Der Start mit Wasser ist fast unmöglich", sagt er. Es ist leicht, unterzutreten. Wenn man nicht mehr kicken kann, so sagt er, geht man ab: "Wenn man nicht mehr kicken kann, geht man ab:":

"Die Aquaskipper haben einen schwimmenden Körper, aber man wird auf jeden Falle naß. "Aquaskipper können eine Höchstgeschwindigkeit von 30 Stundenkilometern aufbringen. Der Aufwand und die Schwierigkeiten des Sports bedeuten für uns, dass der Aquaskipper mehr als ein unterhaltsames Angebot gesehen wird: "Wir leihen unsere Kapitäne vor allem als Attraktion für Events oder Junggesellenabschied, weil es viel zu feiern gibt", sagt er.

Mehr zum Thema