Surfbrett zum Stehen

Das Surfbrett zum Anhalten

Zahlreiche übersetzte Beispielsätze mit "stand on the surfboard" - Englisch-Deutsches Wörterbuch und Suchmaschine für Millionen von englischen Übersetzungen. Auf einem Surfbrett stehe ich. Ein Surfbrett ist toll. Die ist verzweifelt, hat aber Hoffnung, bald wieder auf ihrem Surfbrett zu sein. Stellen Sie sicher, dass Sie Ihre Füße auf dem Surfbrett haben, damit das Surf Traction Pad zu Ihrem Surf-Stil passt.

Der Abflug - so gefällt dir das Surfbrett ~ Uferlos

Wellenreiten lernen: Goofy oder Normal? Wenn du mit deinem rechten oder linkem Schenkel vor dem Surfbrett stehst, will diese Fragestellung von dir wissen. Welches Fußteil benutzt du, um die Longe zu machen? Dann steht exakt das Standbein beim Wellenreiten vor ihm. Wenn man den rechten Fuss vor sich hat, ist man Goofy, wenn man den rechten Fuss vor sich hat, ist man normal.

Wenn du auf dem Surfbrett das Gefuehl hast, dass es nicht paßt, ändere deinen Fuss und versuche es umgekehrt. Goofy von Walt Disney erlernt in Hawaii das Wellenreiten und fängt seine erste Wave nach vielen Versuchen. Mit dem rechten Fuss vor ihm surfend, schauen Sie sich das auf der Seite von YourTube an. Nun haben wir abgeklärt, mit welchem Fuss Sie vor Ihnen stehen und sorgen für die Abflugtechnik.

Egal ob Sie Goofy oder Regular surfen, wird auch Stand genannt. Wenn Sie mehr Kraft auf das Board legen wollen, drücken Sie mit Brust und Kopf nach vorwärts. Abbildung 1: Sie liegen auf dem Surfbrett, die Hand dicht am Leib auf den Rippen. Schieben Sie sich nach oben aus den Händen und schauen Sie immer in die gewünschte Fahrtrichtung.

Abbildung 2: Springen Sie nun mit dem Vorderfuß zwischen die beiden Händen und nehmen Sie die Finger vom Spiel. Diese stehen etwas nach vorne geneigt, aber nicht zu weit vorne. Die Vorderhand sollte ca. auf Höhe des Knies sein (nur als Orientierungshilfe - damit der Stand richtig funktioniert) und der Ausblick geht in die Surfrichtung.

Neben der korrekten Spieltechnik hat ein guter Start viel mit der Spannung und der Körperhaltung auf dem Board zu tun. Grobtrimmung heißt, dass Sie bei den letzen Paddelschlägen mit der Brustpartie nach vorn drücken und so wieder etwas anstrengen. Wenn Sie die Wellen haben und Ihre Hand auf die Ebene der Rippenbogen legen, entlasten Sie Ihre Nase und die Wellen saugen Sie wieder ein wenig auf.

Versuchen Sie nur, es vom Maximalgewicht nach vorn zu bewegen - was dann? Und was geschieht dann mit dem ganzen Rücken? Man springt nicht zwischen den Händen, sondern fügt hier einen weiteren Schritt hinzu. Ziehen Sie das Hinterbein an und winkeln Sie es auf die Ebene des anderen Beins.

Nun legen Sie das Hinterbein hoch und ziehen das Vorderbein zwischen die Hand. Lockern Sie Ihre Hand noch einmal in der Zeit, damit Sie sich nicht einsperren. Egal ob Sie regelmäßig oder albern unterwegs sind, wir haben das schon am Anfang abgeklärt. Es beeinflußt Ihr Surfverhalten erheblich und verhilft Ihnen dazu, auf Ihrem Surfbrett standsicher zu bleiben und im richtigen Augenblick richtig und rasch handeln zu können.

Der Fuss ist etwa schulterweit offen und der Vorderfuss ist leicht nach aussen gedreht. Also deine Fußspitzen leicht nach vorn, aber sei vorsichtig, nicht zu weit weg. Die hinteren Füsse sind seitlich zur Platine ausgerichtet. Am Anfang ist es wirklich witzig und man hat das Feeling eines stehenden Knock-Kneeds, besonders wenn man versucht, das Vorderknie nicht hinter den Fuss zu schauen, sondern direkt neben dem Board zu verdrehen.

Wie bei den gestreckten Füßen neigt man oft dazu, die Hände neben dem Rumpf hängend zu haben. Legen Sie Ihre Hände von vorne an, das hilft Ihnen jetzt und später, wenn Sie sich schon an diese Haltung gewöhnen. Die Vorderseite weist in die Surfrichtung.

Die Rückseite ist abgewinkelt und die Zeiger zeigen vorwärts. Mit beiden Armen hoch, beide Hände runter, Beine runter, extreme Beine, Füsse wie beim Snowboarding oder beide gleichzeitig - probieren Sie unterschiedliche Variationen aus und Sie werden sicher sein und Ihre richtige Haltung einnehmen. Es ist so bedeutsam, weil man etwas mehr Zeit gewinnt und sich das Board aufbaut.

und nicht auf dem Spielbrett!! Ihre Füsse werden auf dem Board landet, ohne dass Sie hinsehen. Auf dem Surfbrett ist die Körperhaltung sehr gut, um auf dem Surfbrett aufzustehen. Hände hoch, der Vorderarm weist in die gewünschte Fahrtrichtung und man steht niedrig. Ob Sie schon einmal gesurft haben oder ob Ihr erster Surfreise zu Hause ist, Sie können sich zu Hause darauf einrichten.

Um so mehr Sie den Ablauf der Bewegungen in Ihren Köpfen haben und automatisieren, umso einfacher ist es für Sie, die Bewegungen am Ende auf das Surfbrett zu transferieren.

Mehr zum Thema