Titus Skatehalle München

Titel Skatehalle München

a. i. d. a. München - antifant - Bellevue di Monaco - Feminist Subversion - Flüchtlingshilfe München - IMMA e.

V. und Teams der Skateshops SHRN, Santo Loco und Titus. Die Skateparks unter der Lupe | Hinterhof Skatehalle Oldenburg. Im Dezember wird die Euro Skatehalle München geschlossen. Mehr Infos auch bei Titus.de.

Mehr als 200 Teilnehmende beim " DAYS ON BOARDS " Skateworkshop

So lautete das Thema der vergangenen zwei Tage auf der Olympia-Eisbahn in München. Das Skateboard München e.V. und skateworkshop.de, die Skateboard-Schule von Tobi Albertross, organisierten zusammen mit den Skate-Coaches des MUNICH MASH, dem wohl grössten Skateboard Workshop, der jemals in diesem Lande stattfand, die Skateboard-Schule des Bundes. Mit Begeisterung und Begeisterung konnten unter der Regie von Tobi Albertross, ehemaliger WM-Vorsitzender des Vereins, 200 Schüler aus den Sonderschulen München-Mitte 2 und München-Ost, der Mittelstufe München Moosach, der Wilhelm-Busch-Realschule, der Volksschule Aufkirchen und der Freischule Wolffratshausen dabei sein.

Sie alle erlernten die Grundlagen des Skatens mit 20 Skatetrainern, einige konnten erste Befürchtungen ausräumen und rollten dann mit Enthusiasmus durch den Straßenverlauf der BMX- und Skatemeisterschaften. Manche Skate-Coaches sind, neben ihrem ehrenamtlichem Einsatz im Skateboarding München e.V., den Kindern unterschiedliche Kunststücke gezeigt. Tom Cat von Lenggries machte eine Skate-Show für sie und präsentierte unter anderem Handplant und Rock´n Roll-LayBacks an einer RiesenWall, seinen legendäre Cat-Walk oder den aussergewöhnlichen Rückwärtssalto, wurde von den Studenten bejubelt und erhielt grossen Applaus.

Interessanterweise hat sich die Leistungsbereitschaft der Schüler erhöht, am Ende des Seminars waren sie so, als hätten sie sich verändert. Blackriver-Ramps, DC, NITRO, BLUE TOMATO, ETNIES, TITUS, BENCH) und in ihren Köpfen mit einer großen und spannenden Momentaufnahme. Sicherlich werden einige Jugendliche weiterhin Schlittschuh laufen.

Herzlichen Dank an alle Skatetrainer für die großartige Leistung und an die Firma Olympic Park München für die Ausstattung dieser Werkstätten und die kostenlose Benützung am Vorabend. Wir wurden auch von: Skate-Assistance, MOB-Skates, Piloten und TSG betreut, vielen Dank!

Skateboardpionier Titus Dittmann besichtigt die Skatehalle in der ersten Aufnahmestation Calden

"Skateboarden ist weltweit und universal - Es gibt keine Begrenzungen, keinen Kampf, keine Farbe oder Haß, weder Armut noch Reichtum" Ohne die Hilfe von Skate-Aid hätte es die Skatehalle an der EAE in Calden nicht geben können. Deshalb freuten sich die Bewohner und Betreiber der Messehalle, als sich Titus Dittmann, der Stifter der Stiftung, für einen Besichtigungstermin eintrug.

Mit Skate-Aid wurden Skateparks auf der ganzen Welt gespendet, um Menschen "durch sinnvolles und identitätsstiftendes Skateboarden zusammenzubringen", sagte Titus Dittmann in Calden. "Skateboarden ist ein globales und universelles Phänomen: es hat weder Landesgrenzen noch Kriege, Hautfarben oder Haß, weder Armut noch Reichtum. Calden ist die zweite Einrichtung in Deutschland, die sich gezielt an Flüchtlingskinder und junge Menschen aus Flüchtlingsfamilien wendet.

Ein weiterer ist in München. Die Besichtigung der Schlittschuhhalle Calden war Teil eines Sommerfestes für die Menschen in der Eingangshalle und von aussen. Als Skater-Pionier leitet Titus Dittmann ein Team, das sich mit den vier Aufgaben ganz dem Vorstand widmet. Er antwortete mit Geduld auf die Frage nach seinem Einsatz, insbesondere in einigen der Heimatländer der in Calden ansässigen Flüchtlinge.

In der Nähe des ehemaligen Flugplatzes neben der ersten Aufnahmeanlage gab es ein Oldtimer-Rennen, an dem Titus Dittmann in einem Ford GT 40 teilgenommen hat. So faszinierend wie seine Geschichte von Skateboardern in Afghanistan oder Algerien war auch die Technologie seines Wagens und seine Fahrerfähigkeit.

Mehr zum Thema