Tony Hawk

Toni Hawk

sehr oft wird der Titel "Tony Hawk´s Pro Skater" erwähnt. Ehemaliger professioneller Skateboarder Tony Hawk wird auf Twitter häufig gebeten, sich um die gleichnamige Videospielserie zu kümmern. Startet Tony Hawk ein neues Videospiel? Lerne den Heelflip und ich gebe dir ein Skateboard. Der Raider von Tony Hawk ist ein Skateboard für ambitionierte Skater und besonders geeignet für unebene Oberflächen.

Schlittschuhlaufen: Toni Hawk - Freizeitbeschäftigung - Verein

Die " 900 " gilt lange Zeit als der schwierigste Trick in der Halbwelle. Tony Hawk, einer der besten professionellen Cateboarder unserer Zeit, hat es auch immer wieder versucht - und ist zunächst gescheitert. Aber Hawk, auch bekannt als The Birdman, gab nicht auf. Nicht einmal am 28. Juli 1999 bei den X Games in San Francisco.

Der Hawk steigt auf sein Board, nimmt Fahrt auf, steigt hoch und hoch, springt ab, dreht sich um - und macht den Schritt. Hawk war auch überwältigt: "Das ist der schönste Tag meines Leben, ich schwör's bei Gott", schrie er euphorisch. Zuvor war Tony Hawk einer der berühmtesten und meist geschätzten professionellen Cateboarder der ganzen welt.

Toni Hawk wurde am Montag, den 14. April 1968 in San Diego geboren. Der Hawk ist der Favorit seiner geschäftigen Großeltern. Unverschämt, ungeeignet, überaktiv, hochbegabt zu sein - so bezeichnen Freundinnen und Kollegen den kleinen Tony. Im Alter von neun Jahren setzt ihn sein großer Bruder zum ersten Mal auf ein Rollbrett, und Tony sieht ein Loch für seinen Ambitionen und seinen Drang, sich zu bewegen.

Hawk tritt seine ersten Wettkämpfe mit elf Jahren an und hat seinen ersten Ausstatter mit zwölf Jahren. Im Alter von 14 Jahren wird Hawk vom Amateur zum Profi und macht sein erstes Skating. Schlittschuhlaufen ist in den frühen Achtzigern in den USA recht unbeliebt, die Wettkämpfe werden kaum besucht, das Siegerpreisgeld beträgt mal 100 Euro, mal 150 Euro Pop-Star oder Mannschaftsnummer?

Zu ihren Aushängeschildern gehört Hawk, der zu Beginn seiner Laufbahn oft angelächelt und gar abweisend ist. Aber das Eislaufen ändert sich in den Achtzigern, und Hawk, der immer wieder an neuen Kunststücken arbeitet, wird zum neuen Star und Vorbild. Während seiner Schulzeit flog er um die ganze Erde, um die Knochenbrigade zu vertreten.

Besonders Tony Hawk, der jetzt eine eigene Kategorie auf der Halbpipe hat. Aber manche gewähren ihm seinen Rang als Nr. 1, sie wollen nichts anderes, als den großen Tony Hawk versagen zu lassen. Verbrannt und niedergeschlagen, stoppt Hawk im Alter von 19 Jahren. Aber nur für ein paar Monaten, dann ist er wieder am Anfang, wenn auch etwas mehr dosiert und zukunftsweisender als vorhin.

Auch Hawk wird immer mehr am Business beteiligt. Im Jahr 1992 gründete er zusammen mit dem Schweden Per Welinder Birdhouse die Firma Skateboards und stellt Bretter, Accessoires und Kleidung her. Gerade in der rasanten Szenerie ist Streetskating sehr gefragt, kaum jemand hat Interesse am Vert-Skaten - Schlittschuhlaufen in der Halbwelle.

ist Hawk ein paar Mal dabei, seine Laufbahn aufzugeben. Aber Hawk setzt seine Arbeit an sich und seinem Style fort, indem er neue Aspekte einbezieht und wieder an der Spitze steht, als der TV-Sender ESPN 1995 das Schlittschuhlaufen entdeckte und ihm durch bundesweite Sendungen zu einer beispiellosen Beliebtheit verhalf.

Der Hawk wird als " Michael Jordan des Skatings " bezeichnet, der Sponsor bietet großzügige Aufträge, und auch das Vogelhaus funktioniert hervorragend. Als Hawk 1999 mit dem 900er erfolgreich ist, sorgt er weltweit für Furore weit über die Skater-Szene hinaus. Der Hawk befindet sich auf dem Höhepunkt seiner Laufbahn - und tritt vom Wettkampfsport zurück. Der Hawk hat sich von den Wettbewerben getrennt, ist aber immer noch dabei.

Im Jahr 1999 erschien das Video-Spiel Tony Hawk Pro Scater, in dem man Hawk und seine Skaterkollegen kontrollieren und die gewagtesten Kniffe mit ihnen machen kann. Bei Madame Tussauds in Los Angeles erhält Hawk seinen eigenen Charakter, der Freizeitpark Six Flag wird ab 2007 mehrere Roller Coaster nach ihm benennen. US-Präsident Barack Obama lud Hawk am Tag des Vaters nach Washington ein.

Er wird in seiner Kindheit immer wieder vertrieben, wenn er mit seinem Rollbrett auf Parkflächen und auf dem Schulhof erscheint, und jetzt ist er der erste Schlittschuhläufer, der überhaupt durch das Weisse Haus fährt. Hawk, jetzt ein Milliardär, nutzt einen Teil seines Vermögens, um der Landschaft, aus der er kam, etwas wiederzugeben. Im Jahr 2002 gründete er die Tony Hawk Foundation, eine gemeinnützige Organisation, die Skateparke für arme Kleinkinder mit mehreren Mio. Euro ausstattet.

Mehr zum Thema