Top Mount Longboard

Aufsatz Longboard

Zu den gebräuchlichsten Longboard-Typen gehören Drop-Through und Top Mount. Top Mount ist die Bezeichnung für Konstruktionen, die wie bei Skateboards üblich mit dem Board verschraubt werden. Caliber Longboard Deck Wyatt Earp Cutout Topmount Cruiser Deck. Der luxuriöse und amüsante Longboard Choke Lion Pro ist eine gute Wahl für die Stadt. Die Longboard-Decks sind in verschiedenen Formen, Größen und Stärken erhältlich.

Sämtliche Ausführungen mit Erläuterung auf einen Blick

Was für Longboards gibt es und was sind die Vor- und Nachteile? Welche Art von Longboards gibt es? Die Longboards variieren je nach Deckeltyp und Befestigungsform der Achsaggregate. Zusätzlich gibt es für jeden Reitstil ein geeignetes Longboard-Setup, das für die jeweilige Sportart aufbereitet ist. Die gängigsten Longboardtypen werden hier beleuchtet und gezeigt, was wichtig ist.

Der Decktyp ist für das Fahrerlebnis auf dem Longboard ausschlaggebend. Abgesehen vom Aussehen kommt es darauf an, wie viel Raum das Longboard zur Verfügung stellt, wie gut es sich manövrieren lässt und wie gut es für den angestrebten Reitstil geeignet ist. Die Pintail Langboards sind besonders bei Einsteigern und aus guten Gründen populär.

Die Longboardform läuft zum Ende hin zugespitzt (=Schwanz). Diese Longboardform ist ebenfalls einer der Klassiker und ähnelt den Vorgängern der Longboards: den Surfboards. Die ersten Longboardfahrer waren Windsurfer, die auf ihren Boards Felgen montiert haben, um das Surf-Feeling auf die Strasse zu bringen. Weil diese Bauform im Gegensatz zu anderen Longboardtypen mehr Distanz zwischen Belag und Walzen aufweist, ist das Problem geringer, dass der Belag in enger Kurve die Felgen berühren und somit das Brett bricht.

Andererseits ist diese Variante nicht so gut für den schnellen Fahrstil wie z.B. Downhill, da sie bei hohen Geschwindigkeiten nicht so standfest ist. Mit anderen Worten: Wer ein gutes Longboard mit einem ansprechenden Look zum entspannten Fahren im Gelände wünscht, wird mit einem Pintail-Longboard viel Spaß haben.

Doppelspitze heißt, dass das Kartenspiel in der Regel symmetrisch und gerundet ist. So gibt es keine klare Vorder- und Rückseite, was für viele Kunststücke von großem Nutzen ist. Damit ist diese Variante mehr möglich als andere Longboards. Was für eine Achsaufhängung gibt es?

Neben der Deckelform gibt es verschiedene Möglichkeiten, die Achse zu befestigen. Zu den gebräuchlichsten Longboard-Typen gehören Drop-Through und Top Mount. Zusätzlich gibt es folgende Varianten: "Flush Cuts" Grundsätzlich werden die Wellen von durchgehenden Longboards von der Unterseite durch das Dach hindurchgeführt. Drop Through Longboards haben dadurch einen tieferen Schwerpunktschwerpunkt und sind dichter an der Fahrbahn.

Zudem hat dieses Longboard den Vorzug, dass es mehr Standfestigkeit für Einsteiger und somit den Zugang und das Longboarding ermöglicht. Beim Top-Mount Longboard werden die Wellen von oben auf das Unterdeck aufgesetzt. Verglichen mit anderen Longboardformen haben sie den großen Unterscheid, dass der Rollenabstand zum Belag größer ist.

Diese Longboardform hat zudem den Vorzug, dass sie besser in der Kurve sitzt, leichter gleitet und sich gut zum Schnitzen eignet. Durchfallende Longboards sorgen für mehr Standfestigkeit, einen tieferen Fahrzeugschwerpunkt und sind dichter an der Fahrbahn. Viele Longboard-Typen mit verschiedenen Vor- und Nachteilen. Um das optimale Longboard für Sie zu erwerben, ist es notwendig zu wissen, wozu Sie es haben.

Wenn man mit den Longboard-Bergen in rekordverdächtiger Zeit bergab fahren will, muss man auf andere Dinge achten als auf jemanden, der durch die City fährt. Eine Übersicht, was je nach Fahrstil wichtig ist, finden Sie im Longboard-Guide. Sie haben nun einen Übersicht über die gängigsten Longboard-Arten. So können Sie sich ganz bewußt für Ihr optimales Longboard entschieden.

Die Pintail Langschiffe sind gute Kreuzer und überzeugen durch ihr Aussehen. Zudem sorgen sie für mehr Platz zwischen Decks und Walzen und machen beim Schnitzen eine gute Figur. 2. Die Twin Tip Langboards sind gute Alleskönner und können nahezu alles. Aber auch die Bauform der Achse ist für die Auswahl des passenden Longboard von großer Wichtigkeit.

Oben montierte Langbretter sind niedriger und dichter an der Fahrbahn. Die Top Mount Langboards sind höhenverstellbar und eignen sich besser für Rutschen und beengte Ecken. Bei der Auswahl eines Langboards ist es besonders darauf zu achten, wofür man es benutzen möchte und nicht durch die vielen verschiedenen Typen von Langboards verwirrt zu werden.

Das Gleiche wie bei den meisten Sportaktivitäten ist auch beim Longboarding der Fall: Nähere Infos und Rezensionen finden Sie im Longboard-Test.

Mehr zum Thema