Video Modus

Der Video-Modus

Das Gerät hat diese Funktion, setzt die Kapitel aber nicht automatisch in den VR-Modus (NUR im Videomodus, daher meine Frage). Die DVD kann im Videomodus nach dem Finalisieren auf fast allen DVD-Playern abgespielt werden. Die neue Bearbeitungsart ist da. Achtung, Sylabil Spill ist "On Mode". Die Funktionsweise wird in diesem Video erklärt.

Videomodus und VR-Modus, Differenzen?

Videomodus und VR-Modus, Differenzen? Von wem können die Bezeichnungen Videomodus und VR-Modus definiert werden? Re: Video-Modus und VR-Modus, Differenzen? Hallo, ich habe einmal den Teil aus der Nero Help kopiert: "Wenn Sie einen DVD+RW-Recorder eingebaut und eine DVD+RW-Disc eingesetzt haben, können Sie mit dem Programm eine DVD-Video-Disc im DVD+VR-Format einlegen.

"Ein DVD+VR hat gegenüber anderen DVD-Video-Formaten den Vorzug, dass der Content im Nachhinein geändert werden kann. Sie können also die Movies editieren, neue Abschnitte einfügen, Abschnitte die Sie nicht mehr benötigen, entfernen oder Überschreiben. Ein DVD+VR kann entweder mit bereits auf der Diskette befindlichen Videoclips oder von einem Capture-Gerät erstellt werden.

Welches sind die Programme, mit denen Sie arbeiten? Re: Video-Modus und VR-Modus, Differenzen? Von Pioneer haben wir einen DVD-Videorecorder (HD 5100) erworben. Da er eine große Harddisk hat, wollten wir Filme, die nicht vollständig auf eine DVD paßten, erst auf der Harddisk aufnehmen, dann bearbeiten (einzelne Abschnitte wie z. B. Werbespots löschen), auf DVD brennen und sie dann wieder abspielen, ohne auf die Bild-Qualität dabei zu verzichten.

Sie können übrigens auch Videos mit dem NERO-Programm nachbearbeiten? Re: Video-Modus und VR-Modus, Differenzen? Mithilfe von Nero Vision Express können Sie Videos nachbearbeiten.

mw-headline" id="Aufnahmeformate">Aufnahmeformate"mw-editsection-bracket">[Bearbeiten> | /span>Quelltext bearbeiten]>

Teurere Laufwerke können auch auf DVD-RAM oder einer integrierten Harddisk gespeichert werden. Fast alle Festplattengeräte erlauben die gleichzeitige Aufnahme und Wiedergabe (zeitversetztes Fernsehen), qualitativ hochstehende Endgeräte können dies auch mit dem DVD-Datenträger tun, hier jedoch nur bei DVD-RW (im VR-Modus) und DVD-RAM. Im Falle von Festplattengeräten ist es in der Regel möglich, nicht kopiergeschützte Aufzeichnungen von der Harddisk auf eine DVD zu übertragen, oft auch von einer DVD auf die Fesddisk.

In der Regel verfügt das GerÃ?t jedoch nur Ã?ber einen Sender fÃ?r den Empfang von Analogantennen und Kabeln. Aufnahmezeit Auf DVD: Auf Festplatte: max. 5 h mit entsprechendem Band in bester Tonqualität (ShortPlay), bei geringeren Qualitätsstufen bis zu 10 oder 15 Std. (LongPlay und SuperLongPlay). Material kann gelöscht und verändert werden; kann auf anderen Laufwerken wiedergegeben werdenDVD±R: mehrere Aufzeichnungen möglich, bis die Kapazität wiederhergestellt ist.

Die einzelnen Überschriften können versteckt, aber nicht ausradiert werden. Nachdem der Film finalisiert wurde, kann der Lieferumfang der DVD nicht mehr geändert werden. Bei DVD±RW (Videomodus): Es können nur die letzten aufgezeichneten Filme entfernt werden (und der freie Speicherplatz kann für weitere Aufzeichnungen genutzt werden), aber es können keine einzelnen Filme am Beginn und in der Bildmitte entfernt werden (Ausblendung wie bei DVD±R möglich).

Es ist jedoch möglich, einzelne oder die gesamte DVD mehrmals (ca. 1000 mal) zu entfernen und neu zu beschreiben. Das Abschließen kann in der Regel nur durch Löschung des kompletten Inhaltes zurückgenommen werden. Auf allen DVD-Playern nach dem Finale wiedergabefähig. Video-DVD-RW (VR-Modus): Inhalte können nach Belieben geändert werden, so erzeugte DVDs können jedoch nur auf VR-kompatiblen Playern abgespielt werden (auch ohne Finalisierung).

DVD-RAM: Inhalte können nach Belieben geändert werden (ca. 100.000 mal). Wiedergabemöglichkeit oft nicht auf anderen DVD-Laufwerken verfügbar willkürlich änderbar, starke Beeinträchtigung der Bandqualität nach mehreren Neuaufnahmen, bildgenaue Bearbeitung nicht ohne weiteres möglich. Wiedergabe von Aufzeichnungen in der Regel auf allen Endgeräten möglich. Funktionalitäten, die nur für wenige Einzelgeräte zur Verfügung stehen, werden nicht mitberücksichtigt. Die DVD kann im Videomodus nach dem Fertigstellen auf nahezu allen DVD-Playern wiedergegeben werden.

Auf der DVD wird die verfügbare Aufnahmedauer nur dann erhöht, wenn der zuletzt gewählte Musiktitel entfernt wird.

Mehr zum Thema