Wo Gibts Rollschuhe

Bezugsquellen für Rollschuhe

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, Kindern das Fahren auf Rollschuhen beizubringen. Die aktuellen Rollschuhangebote bei QUELLE, Hervis, HOFER. Das coolste Angebot für Rollschuhe finden Sie hier. Und wie bremst man mit diesen Rollschuhen? Laut Tabelle sind nicht nur Rollschuhe für Frauen und Mädchen bunt.

Rollerskates mit Elektroantrieb:

Da kommen die Raketenschlittschuhe.

Wenn man das Word Rollerskate liest, fällt einem als erstes ein etwas veraltetes Transportmittel und Spielsachen für die Nostalgie ein. Für die beiden US-Industriedesigner Peter Treadway und Janelle Wang war es an der Zeit, dem Freizeitvergnügen ein neues Gesicht zu geben. Herausgekommen sind die zukunftsweisenden Rootskates - Elektroskates und alle möglichen anderen Funktionen, die die beiden Konstrukteure nun über ihr in Los Angeles ansässiges Start-Up Acton ausliefern.

Beide haben neben den Schlittschuhen bereits einen praktischen E-Scooter mitgebracht. Die Raketenschuhe, die mit vier kleinen Elektromotoren ausgerüstet sind, kann der Kunde wie einige Rollschuhe um die Füße bändern. Vor dem Abrollen sollte der Autofahrer jedoch überlegen, ob der rechte oder rechte Fuss der Vorlauf ist.

Segway für die FüßeDie ersten Rollschuhe wurden vor einigen Wochen von den Firmen Wang und der Firma Wang geliefert. Vor zwei Jahren kassierte die Firma auch die Gelder für die erste Entwicklungsstufe der Technologie, die als "Motorschuhe" gefördert wurde, über kickstarters. Die Tatsache, dass futuristische Rollschuhe bei der Internet-Community so beliebt sind, ist wahrscheinlich nicht nur, weil sie recht chic wirken, sondern auch wegen der vielen Ausstattungsmerkmale.

Die Schlittschuhe können wie ein Segelschiff gesteuert werden, nur für die Sohlen. Beugt sich der Reiter mit dem vorderen Fuss nach vorn, werden beide Schlittschuhe beschleunigt. Der Motor in beiden Schuhen startet aus Gründen der Sicherheit nur, wenn der Autofahrer mit Kraft startet. Mit bis zu 20 km/h topObwohl die Schlittschuhe mit einer Fahrgeschwindigkeit von bis zu 20 Stundenkilometern in Bewegung sind.

Laut den Entwickler kann der Rider mit angegurteten Raketen fahren. Mit den motorisierten Schuhen können auch Kniffe gemacht werden, um die Besucher zu begeistern. Anders als bei anderen vergleichbaren Objekten wie dem Marbel E-Skateboard, wird die Anwendung nicht zur Kontrolle der Schlittschuhe verwendet. Mit einer Bluetooth-Verbindung kann der Autofahrer z. B. seinen Kilometerstand, den Ladezustand des Akkus und die Restreichweite abfragen.

Von den Elektromotoren über die Segway-ähnliche Regelung bis hin zur umfassenden Smartphone-App: Alle diese technische Finessen haben ihren Platz. Die R6, die mit der kürzesten Betriebszeit, wird voraussichtlich 499 Dollar gekostet. Acton will die ersten Schlittschuhe bereits im Monat Oktober liefern. Dieser Film veranschaulicht, was die Rider mit den Schlittschuhen machen können:

Mehr zum Thema