Yow vs Carver

Jau vs. Carver

Schnitzer-Skateboard oder YOW Surfskate? Ein Carver ist auch ein solides Brett, das man schnell erwirbt. Es handelt sich hierbei um ein Board der Marke YOW. Entsprechende Konzepte kommen beispielsweise von Carver, Smoothstar oder Swell Tech. Marken wie SLIBOARDS oder CARVER setzen auf Komplettachsen, YOW hat es mit dem australischen Hersteller Smoothstar gleichgesetzt.

"SmoothStar".

Noch nie zuvor war ich auf einem Rollbrett, aber ich surfe schon eine Weile. Alles läuft schon ganz gut und allmählich kommt man an den Ort, an dem man die bisher rundgefahrenen Kurven etwas "zackiger" unter der Kappe reiten möchte. Es wird vermutet, dass ich mit der vorderen Achse eine 45 Grad Drehung mache und dann den Schwanz so fest drücke, dass ich einen Abdrift in den Schwanz erhalte.

Das dies sowohl mit Smooth Star Boards als auch mit Schnitzern möglich ist, steht außer Zweifel. Wie ich bisher gelesen habe, sind die Smooth Star Achsen sanfter als die C7 von Carver, und die CX7 sind noch standfester und ich hätte keine Angst, einen anderen Carver zu bekommen. Seit ein paar Jahren habe ich nur einen Schnitzer mit C7.

Ich habe kein Brett entdeckt, das dem Wellenreiten mehr ähnelt als der Softstar. Wenn man in engen Kehren und runden Hausbewegungen übt, ist es auf jeden Fall ein Sieg, ich habe kein Brett entdeckt, das dem Wellenreiten mehr ähnelt als der Softstar, wenn man mit ihm in engen Kehren und runden Hausbewegungen übt, ist es auf jeden Fall ein Sieg.

Es ist wirklich eindrucksvoll, wie eng man damit kurvenreich fährt, so dass man schon eine surfähnliche Dämpfung hat. Wer ein Snowboard erwerben möchte, achtet einfach auf die Grösse und steht auf dem Snowboard mit dem selben Fussabstand wie beim Surfing. Allerdings erscheint die Anfrage nach ihrem Forum relativ hoch, da das Forum derzeit nicht in ihrem Online-Shop erhältlich ist.

Die Boards hätten beim Surf-Skate Festival in Köln ausprobiert werden können. Ist schon mal jemand von euch darauf getreten und kann uns etwas über die Fahrweise beim Wellenreiten und im Gegensatz zu Carver und Smoothstar sagen? Wahrscheinlich ist der Vorzug, dass herkömmliche Longboard-Achsen eingebaut sind, so dass das Teil auch als normaler Carver gefahren werden kann.

Und ich denke auch darüber nach, einen Smooth Star zu erwerben...... Reite und hab Spaß;) in Italien, Spanien oder Portugal reiten die Menschen seit Jahren auf teilweise künstlich erzeugten Wogen (White Zu) mit Carver, jetzt auch in den Bereichen Surfskate, Yow, Slide oder Slide. Einer davon wäre "All'bout Surfskate ist z.B. Selbstdarstellung, aber das spielt keine Rolle, wurde hier schon vor einem Jahr als Elite vorgestellt, als mehrere Menschen mit Surf-Skateboards auf XD treffen....Ich treffe nur Menschen, die glücklich sind, mit uns oder zusammen zu sein.

Gibt es hier Erfahrungen mit den Smoothstars und der weichen Yowachse? Neulich war ich in einem von Smoothstars Workshops. Auch das war schön, aber nicht fast so wendig wie der Smothstar. Kommt wahrscheinlich in die Nähe von Softstar. Auch die Tatsache, dass man die Achsen mit einer Schraubenverbindung befestigen kann, gefällt mir.

Aber zu diesem Kurs kaufe ich kein Schwein im Stall. ich habe am smooth-star-unterricht bei der promotion tour in koeln teilgenommen. war toll. ich fahr das yow-system selbst, das im wesentlichen das selbe macht wie die smoothstar-achse. ich weiß nicht, dass es zwei verschiedene axeln gibt, aber drei federn mit unterschiedlichen härtegraden werden mit dem systemkonzept geliefert.

am wendigsten ist die Federn mit dem wenigsten Widerstandsfähigkeit und kommt den Smoothstars am ehesten nahe. Die Yowboards sind etwas schmäler als die Smoothstar-Decks. Ich glaube, es ist Geschmackssache. Wer nicht 350 EUR für ein Langboard oder einen Carver (nicht die Surfskate-Marke) zu Haus haben will, kann die Achse auch nur für etwa 100 EUR einkaufen.

Mehr zum Thema