Z Boys

Z-Jungen

Die Dogtown und Z Boys ein Film von Stacy Peralta mit Sean Penn, Jay Adams. Trailer zum Film "DogTown Boys", in Nahaufnahme. Als das Surfen noch nicht losging, hatten die Z-Boys Spaß auf dem Asphalt und Beton der Schulhöfe. " Klotzen statt Kleckern", heißt es in Jay-Zs Video zu "Roc Boys". Fotos, Inhalt, Synopsis, Beschreibung, Trailer zum Film Dogtown und Z-Boys.

Die Dogtown & Z-Boys - Dokumentation über die Herkunft des Skatepunks

Es ist ein Ort, an dem Amerikas offensichtliches Schicksal mit dem Pazifik kollidiert. Eine Endroute der legendären Straße 66, der American Dreamway. Wo Schlittschuhläufer zum ersten Mal in entwässerten Schwimmbädern an Bord gingen. Aesthetische 16mm-Bilder, ueberbelichtete Bilder und Gespräche mit den beiden Jungs von der Firma in einer fluoreszierenden Zeit-Collage.

Das klärt die Devise der Bande: Stil haben, in den Arsch treten, alles vermasseln.

Die Dogtown und Z Boys - Spielfilm 2001

Die verlassenen Sandstrände von Malibu/Kalifornien wurden in den siebziger Jahren zum Standort der neuen Skating-Generation. Die neue Männergruppe hat aus ihrer Begeisterung für das Surfen, die sie vom Strand auf die Strasse getragen hat, ihren eigenen Style entwickelt. Das Neue war, dass sich die Schlittschuhläufer in getrockneten Schwimmbädern austoben und so eine völlig neue Form des Skatingsports erdacht haben.

Ikoneninterviews, die das Leben des bekannten Skateboard-Teams Zephyr und seiner Generationen mitreißen, und ein packender Sound machen es dem Betrachter verständlich.

Hundestadt & Z

Skateboarding ist zu viel mehr als nur eine Freizeitaktivität geworden, für viele ist es ein ganzer Lebensstil. Pro-Skaterin Stacy Peralta erläutert, wie es dazu kam, indem sie uns mit ihrem Dokumentarfilm Dogtown & Z-Boys den Beginn einer ganzen Jugend-Kultur zeigt. Dort siedelten sich die ersten temporären Surfbretter für das Asphalt-Surfen an und der originale Surfshop "Zephyr Boards" wurde bald zur Kontaktstelle für viele "Z-Boys" und Skateboarding als beliebte Variante zum Surfen.

Etwas später war das Skateteam der beiden Jungs Legende und legten den Grundstock für die bis heute anhaltende Euphorie. Als einer der Dogtown-Skater berichtet er über den Big Bang einer weltumspannenden Nachwuchsbewegung mit raren Originaleinspielungen aus den 70er Jahren und neuen Interviews. Der Dokumentarfilm über die Entstehung der Skaterbewegung in den USA wurde beim Festival 2001 mit dem besten Regisseur und dem Zuschauerpreis prämiert.

Die Dogtown sollte nicht nur für die Schlittschuhläufer selbst oder die, die mit der Aktion verbunden sind, ein Muss sein, sondern auch für diejenigen, die allgemein an der Herausbildung von Jugend-Subkulturen interessiert sind.

Mehr zum Thema