Aufblasbares Stehpaddel

Stehpaddel aufblasbar

Auf Deutsch spricht man von einem stehenden Paddelbrett. Ob Hardboard oder aufblasbares I-SUP, ob stabiles Einsteigerboard oder schlankes Tourenboard - bei uns finden Sie das passende SUP-Board. Aufblasbares STX Air SUP Board Pro Limits Zielsetzung ist es, mit dem STX SUP Board ein stabiles, haltbares und reifes SUP Board mit ausgeglichenen Fahrleistungen zu einem günstigen Preis zu bieten. Den Formen liegen die für die jeweilige Boardgröße üblichen Hauptanwendungsgebiete zugrunde: 9'8:- Gut ausgestattet für die Wellen mit einem wendigen und schlanken Board mit Wellenform.

Mit nur 10 cm Stärke ist das Brett leicht und beweglich in der Woge! Die STX Geräte werden ebenfalls großzügig geliefert: Brett, Paddle, Rucksack, Pumpe und Reparaturset sind im Preis inbegriffen!

Profis

Unter dem Namen ?iRocker 2011? ist das neue Standard-Paddelboard ein hochqualitatives, mit Luft gefülltes (aufblasbares) Paddelboard, das den Anschein eines Hardboards hat. Ich habe das große Vorrecht, eine ganze Serie von Geräten ausprobieren zu können. In den vergangenen drei Jahren habe ich eine ganze Palette von Platinen ausprobiert, aber ein Brett, das mich schon immer besonders interessierte, war das Modell elf. Das Modell elf ist eines der populärsten und meistgefragten.

Seitdem ich in Europa wohne, hatte ich nie die Möglichkeit, das Brett zu erproben. Aber als die Verkaufsabteilung von I-Rocker bekannt gab, dass sie ihren Absatzmarkt nach Europa ausdehnen wird, war ich genauso glücklich wie er. Aber es wurde noch besser: Die Leute von I-Rocker haben mich gebeten, den 11. Er ist ein aufblasbares Paddelbrett, sollte sich aber wie ein Hardboard fühlen.

Die Platine wirkt stabil und formschön, sie wird als Bausatz fertig zum Fahren mitgenommen. Der Bausatz enthält eine Hochdruck-Handpumpe zum schnellen und einfachen Aufpumpen des SUP, ein verstellbares Aluminiumpaddel, ein Reparaturset und eine Transporttasche, um das leere Brett mitzunehmen.

Die Platine wird mit einer sehr leistungsfähigen Hochdruck-Handpumpe geliefert. Sie ist zweifellos eine der besten im Handel. Durch das Dual-Action-System kann die Druckluft sowohl beim Herunterdrücken als auch beim Hochziehen des Hubkolbens in das Brett gepumpt werden, so dass keine kinetische Energieverschwendung auftritt.

Wird das Abpumpen erschwert, kann eine kleine Schnecke entfernt werden, um vom Modus "High Capacity" in den Modus "High Pressure" zu wechseln und das Brett in entspannter Weise weiter aufzublasen. Der Pumpvorgang auf die empfohlene 15 PSI benötigt ca. 200 Pumpenhübe und benötigt ca. 5-7min. Nach dem SUP-Spaß ist das Leeren des Brettes noch leichter als das Aufblasen.

Öffnen Sie die Klappe und drücken Sie einen kleinen Bolzen hinein, dann wird das Brett aufgerollt (damit die Druckluft entweicht) und das Brett kann in der beiliegenden Tüte verstauen werden. Auch wenn dieses Schlauchboot viel billiger ist als seine Konkurrenten, war ich von seiner guten Leistung und der guten Verarbeitung wirklich begeistert.

Sie hat ca. 15 cm breiten, 3-fach genähten Stich, was sie widerstandsfähiger, standfester und fester macht als andere SUP-Boards auf dem Weltmarkt, deren Stiche nur ca. 10 cm weit sind. Es ist auch wichtig, die Auswahl eines SUP-Boards zu berücksichtigen: Je stärker das Brett ist, je standfester wird es im Allgemeinen sein.

Sie können zwischen einem weißen und einem blauen Brett wählen. Zusätzlich verfügt der I-Rocker 11 über einige sehr nützliche Zusatzausstattungen wie ein Gummiseil, eine Abdecktasche und einen zusätzlichen D-Ring. In Anbetracht der Qualität und des Aussehens des Brettes würde man nicht annehmen, dass es sich um ein Brett in der Preislage um 600 US-Dollar (ca. 500 EUR) handelte.

Stattdessen erwartet der schräge SUP-Athlet ein Brett für rund 1000 US-Dollar, also rund 800 Euro. Am Anfang dieses Beitrags habe ich behauptet, dass sich der I-Rocker nicht nur wie ein HardBoard fühlt, sondern auch wie ein HardBoard ist. Noch nie habe ich den I-Rocker auf mehr als 15 PSI aufgeblasen und ich muss zugeben, dass ich von seiner Leistungsfähigkeit wirklich begeistert bin, selbst unter verschiedenen Vorraussetzungen.

Das 11-Fuß-Modell, das ich ausprobiert habe (es gibt auch eine 10 Fuß lange Version), ist für diejenigen die gerade das SUP testen wollen ausreichend robust und trotzdem für erfahrene Fahrer geeignet. Der Parcours ist sehr gut gehalten und macht es für Anfänger leicht, gerade aus zu reiten.

Nur bei Schlauchbooten, nicht aber bei SUP-Brettern, ist die Spannkraft auf dem I-Rocker sehr gering, was auch dafür verantwortlich ist, dass das Brett wirklich gut rutscht. Durch seine 30 cm Baubreite ist der I-Rocker recht robust und trotzdem relativ kurz. Wir haben den I-Rocker SUP unter verschiedensten Einsatzbedingungen geprüft und es hat mich nicht entäuscht.

Bisher habe ich nur das iRocker-Board gepriesen. Die mitgelieferten Paddle sind recht massiv und nicht so gut wie das Brett selbst. Einmal, als ich das Brett für ein paar Std. aus dem Meer nahm, wurde der Rotationsmechanismus des Schaufelrads nach einiger Zeit etwas lockerer und ich musste das Schaufelrad nachjustieren.

Die Platine paßt ohne großen Kraftaufwand in die Tüte und es ist auch an den Raum für die Pumpen und das Paddle gedacht. 2. Wird die Platine immer im Gepäckraum des Fahrzeugs befördert, ist das kein Hindernis. Ein aufblasbares SUP aus hochwertigem Material ist das Paddle-Brett. Für das iPhone gibt es zwei Jahre Gewährleistung.

Die Kundenbetreuung von I Rocker ist schlichtweg phantastisch. Erhältlich zu einem günstigen Einstiegspreis - empfohlen für alle, die ein Einsteiger-freundliches Allroundbrett zu einem günstigen Einstiegspreis anstreben. Mir fällt zur Zeit kein besserer Karton in dieser Preislage ein. Voll 5 Stars! In diesem Jahr hat es einige neue Bretter gegeben, die ich mal ausprobieren konnte.

Der Clou: Ich habe mein Feed-back in die Weiterentwicklung eingebracht und viele der Kritiken nachgebessert. Mit der Leistung des hier vorgestellten Original iRockers bin ich sehr glücklich. Der Standard-Paddel und die Tragetasche sind jedoch nicht wie oben beschrieben optimal ausgelegt. Die neuen Platinen verfügen über eine neue, deutlich bessere Tragetasche, die nun Branchenführer im Mittelfeld ist.

Das ist die neue Tragetasche im Gegensatz zur bisherigen auf der rechten Seite: Das iRocker' s Sports Boards ist das einzige Model, das noch mit dem neuen Backpack mitgebracht wird. Falls Sie beabsichtigen, mit dem Brett zu reisen oder es lange Zeit in der Tasche zu halten, kann ich Ihnen die Tragetasche nur empfehlen.

Die neuen Bretter habe ich zwar genannt, aber bisher habe ich nur über die neue Ausstattung des Bausatzes geredet. Bei den beiden Brettern in der Bildmitte handelt es sich um das Allround Brett in 10 Fuß (3,05 m) und 11 Fuß (3,35 m) Läng. Beides ist im Prinzip die gleiche Bauform wie das Originalmodell.

So sind sie nicht so sehr ein Touring-Board, sondern der klassische Alleskönner, den manche nicht haben.

Mehr zum Thema