Converse all Star

? Converse all star?

Die Converse All Star - Schuhe für trendbewusste Trendschuhe für jede Generation? Der Wortklassiker muss für den Chuck Taylor All Star von Converse erfunden worden sein. Zahlreiche übersetzte Beispielsätze mit "converse all stars" - deutsch-englisches Wörterbuch und Suchmaschine für Millionen deutscher Übersetzungen. Bestellen Sie jetzt die schönsten Modelle der Marke Converse von Vögele Shoes! Home - Muckefuck Shop - Mein Konto.

Konversation führt neue Versionen von All Star "Chucks" ein.

Die Canvas-Sneaker von Converse wurden als "Chucks" zur Legende. Nahezu jeder weiß um das Aussehen - und die harte Boardsohle. Jetzt stellt Converse einen neuen Mitarbeiter vor - zum ersten Mal seit 98 Jahren. Das ist der Sneaker von Converse, der Taylor All Star. Converse hat seit seiner Markteinführung im Jahr 1917 sein Aussehen nicht geändert und trotzdem bietet sich der Gleitschuh immer noch an.

Die Farben der Stiefel variieren maximal, das Muster ist seit 98 Jahren gleichbleibend. Eigentlich war der Spannfutter Taylor All Star als Basketballer konzipiert. Auch der " Taylor-Futter" im Namen der Marke weist darauf hin. Sie war Converse Mitarbeiterin und Basketballspielerin und war massgeblich an der Weiterentwicklung des Schuhes beteiligt. 2. Die amerikanische Basketballer-Mannschaft machte den All Star zu ihren amtlichen Sportschuhen und zog ihn bei den Weltmeisterschaften 1936 an und brachte den Amerikanern mit ihren "Chucks" die Gold-Medaille ein.

Heute sind die Spannfutter aus dem Sportbereich ausgestiegen, ersetzt durch die großen, zurückhaltenden Modelle von heute. Inzwischen haben sich die "Chucks" von Sportschuhen zu unzerstörbaren Modeaccessoires entwickelt, die seit vielen Jahren in der Pop-Kultur einen fixen Bestandteil haben. James Dean und Elvis Presley hatten bereits "Chucks" an. Ein Brauch, den Converse mit seinem neuen Futter Taylor All Star II sehr sorgfältig ausführt.

Die grösste Kritik an diesem klassischen Turnschuh war bisher nicht sein überholtes Aussehen - aber die Tatsache, dass seine Schuhsohle zu flach ist. Besonders wenn der Turnschuh nicht mehr ganz aus dem Regal kommt, ist die Schuhsohle durchgescheuert. Ein Tag auf "Chucks" und die Füsse vieler Träger weh.

Das Futter Taylor All Star II hat eine Lunarlon-Sohle. Seit 2003 ist Converse eine 100-prozentige Tochter von Nestlé. Jetzt hat die Muttergesellschaft ihren Lunarlon-Schaum in die neuen Converse All Stars eingearbeitet. Das Spannfutter Taylor All Star II hat auch eine Zunge, die mit Schaum ausgekleidet ist und mehr Rutschfestigkeit haben sollte.

Chucks werden in Zukunft nicht mehr nur aus Kautschuk und Leinwand sein, sondern auch ein wenig bequem. Auch nach fast einem Jahrzehnt hat sich am Erscheinungsbild der Schuhen wenig geändert: Das Rundmarkenzeichen des Knöchel-hohen Designs wird nicht mehr bedruckt, sondern bestickt, die Schnürsenkelösen korrespondieren mit der Schuhfarbe und sind nicht mehr Metallic.

Einer der markantesten Veränderungen wurde von Converse an der Fußsohle vorgenommen: Im All Star II ist er etwas größer und ganz weiss. Ein schwarzer Balken in der Mitte ist nicht mehr vorhanden. Diese Neuerungen spiegeln sich auch im Kaufpreis wider: Der knöchelhohe Hi-Top All Star II kostet 80 EUR, die Low-Top-Version 75 EUR.

Das bedeutet, dass beide Fahrzeuge ohne die neue Fußsohle rund zehn Cent mehr kosten als ihr Vorgängermodell. Die All Star II ist eine Ergänzung der Converse-Produktreihe.

Mehr zum Thema