E Bike Antrieb

E-Fahrradantrieb

Daher muss der Motordurchmesser relativ groß sein (acron, silent-E). Das Herzstück des E-Bikes ist der Antrieb. Es gibt keine generelle Antwort auf die Frage, welche Antriebsart die beste ist. Bleibt Bosch der Maßstab oder sind ganz andere Faktoren wichtig? Mit dem ONwheel erleben Sie Ihr Fahrrad neu.

Antrieb für E-Bikes und Elektrofahrräder von Profis

Auf dieser Seite erhalten Sie einen Überblick über alle wichtigen E-Bike-Motoren und -Triebwerke. Im E-Bike- und Pedelec-Markt hat sich in den vergangenen Jahren viel verändert, was die unterschiedlichen Antriebs- und Antriebstechniken betriff. Es sind einige wenige Anbieter entstanden, die uns mit ihrer QualitÃ?t, ZuverlÃ?ssigkeit und ihrem FahrgefÃ?hl Ã?berzeugt haben. Die e-motion Unternehmensgruppe hat sich aufgrund ihrer jahrelangen Erfahrungen mit eBike-Antrieben und Batterien ausschließlich auf E-Bikes konzentriert, deren Laufwerke sich auch in Langzeittests bei Kunden bewähren.

Auf dieser Seite erhalten Sie einen Überblick über die unterschiedlichen E-Bike / Pedelec-Antriebsspezialisten. Wollen Sie sich von einem E-Bike-Experten in Ihrer Region über die Besonderheiten der einzelnen Fahrrad- und Pedelec-Antriebe informieren lassen?

Der Bosch-Motor

nur mit einem Bosch-Motor ausgerüstet werden. Am Anfang des E-Bike-Booms hätte diese Erklärung unterschrieben werden können, doch inzwischen hat sich auf dem E-Bike-Markt viel bewegt und immer mehr Produzenten dringen auf den E-Bike-Markt vor und setzen sich für die wachsende E-Bike-Klientel ein.

Aber was ist der Unterschied zwischen den einzelnen Antrieben? Informieren Sie sich hier über die Kenndaten und Leistungen der einzelnen E-Bike-Antriebe. Fanden Sie diesen Rat nützlich? Danke für Ihr Interesse! Möchten Sie uns etwas sagen? Danke für Ihr Interesse! Das Triebwerk setzt sich bei uns aus den beiden Aggregaten Tretlager und Antriebsaggregat zusammen.

Das Triebwerk setzt sich bei uns aus den beiden Aggregaten Tretlager und Antriebsaggregat zusammen. Fanden Sie diesen Rat nützlich? Danke für Ihr Interesse! Möchten Sie uns etwas sagen? Danke für Ihr Interesse! "Specialized Turbo 1.2 Custom RX Street Tuned" (oder fanden Sie diesen Rat nützlich? Danke für Ihr Interesse! Möchten Sie uns etwas sagen?

Danke für Ihr Interesse!

Allgemein ">Editieren | | | | Quellcode bearbeiten]>

Der elektrische Antrieb eines Fahrrads umfasst die wichtigsten Komponenten E-Motor, Antriebsbatterie (Akku) und Steuergerät sowie deren Zusammenspiel. Der elektrische Antrieb wird in Europa und Japan am meisten im so genannten Pedelec eingesetzt, wobei er den Radfahrer lediglich beim Treten unterstützt und das Fahrrad selbst nicht vollständig antreibt. Die rechtlichen Einschränkungen sind beim Pédélec am größten.

Zusätzlich werden die Motorleistung und die Antriebsdrehzahl geregelt. Pedaltritt und Fahrtgeschwindigkeit müssen von einem Sensor erfasst werden. Ein solcher Motor verhält sich wie ein Gleichstrommotor mit einem im Shunt erzeugten und konstanten Erregerfeld. War früher der Radnabenmotor weiter verbreiteter, werden heute (2016) viele Laufräder mit mittlerem Motor hergestellt.

Weitere Begriffe (Reibrollen, Kettenräder etc.) sind nicht mehr relevant. Am Rad: Hinterrad und Vorderrad (häufig), Am Rad (meist hinten): über Reibrollen an den Radreifen, sowohl vorne als auch am Hinterrad (selten). An der Radkette: An der Kurbelwelle: über ein Kegelrad ("Sattelrohrantrieb", selten). Triebwerk (und Batterie) auf einem Trailer (Schubanhänger, selten).

Die Relativdrehzahl zwischen den Ständerpolen ( "Fixed Part") und den magnetischen Polen des Rotors (Außenläufer-Drehteil, übertragt das Moment über die Radspeichen auf die Felge) eines E-Motors darf einen Mindestwert[8] nicht überschreiten, um eine gefahrlose Umschaltung zu ermöglichen und das geforderte Moment mit einem angemessenen Nutzeffekt zu liefern.

Größere Motordurchmesser können eine größere Zahl von Polpaarungen und Wickelnuten aufnehmen; der größere Luftspaltradius im Verhältnis zum Laufraddurchmesser führt durch das verbesserte Übersetzungsverhältnis zu einem höheren Anzugsmoment. Mit dem Radnabenmotor mit integriertem (rotierendem) Getriebe zur Übertragung in niedrige Drehzahlen fährt der Läufer dementsprechend schnell, er kann also kleiner sein.

In der Regel läuft der Antrieb über einen Frequenzumrichter an der Radnabe, so dass der Läufer und ggf. das Schaltgetriebe nicht mit reiner Pedalbetätigung gedreht werden müssen. Bei fehlendem Motorfreilauf werden die nach dem Ausschalten des Elektromotors entstandenen magnetischen Felder beim Bremsen für ca. 500-1000 m ebenso spürbar wie die Widerstandswiderstände eines Schaltgetriebes.

Bei einem Radnabenmotor ist immer eine Drehmomentabstützung erforderlich, um die Gegendruckkraft des generierten Antriebsmoments gegen den Fahrgestellrahmen oder die Gabel des Vorderrades aufzufangen. Der Radnabenmotor im hinteren Rad hat eine höhere Zugkraft, da mehr Last auf das hintere Rad einwirkt. 9] Ein Vorderradmotor erhöht die Rutsch- und Fallgefahr durch die hohe Kraft von Antrieb, Lenkung und Bremse bei geringerem Anpressdruck.

Der Hauptnachteil des Nabenmotors gegenüber dem Zentralmotor, der das Flügelrad über Ketten - und Getriebeschaltung treibt, ist das steife Übersetzungsverhältnis zwischen seiner Drehzahl und der Radgeschwindigkeit. Schon bei niedrigen Fahrgeschwindigkeiten (z.B. an Steigungen) und damit niedrigen Motordrehzahlen bei zugleich hohen Drehmomenten ist der Motorwirkungsgrad kleiner, und der daraus resultierende höhere Strom erhöht den Temperaturanstieg.

Die Nachrüstung dieses Nebenantriebs ist durch einen Radnabenmotor verhältnismäßig leicht, da keine oder nur geringe Änderungen an Gestell und Federgabel notwendig sind. Neben dem neuen Flügelrad mit Antrieb ist es auch möglich, die Radnabe mit kürzeren Radspeichen in das alte Flügelrad einzuspeichen.

Das Antriebsprinzip, das früher beim Fahrrad verwendet wurde - ein konventionelles Moped mit Innenverbrennungsmotor - wird heute beim Elektrovelo in Retrofit-Kits der GP-Motion und der go-e gGmbH am Heck eingesetzt. und Kurbelwelle (oben). Den Mittelmotorantrieb über ein Kettenrad an der Antriebskette führte eine Antriebsmaschine von der Firma Pansonic ein.

3 ] Anstelle eines herkömmlichen Innenlagergehäuses muss der Gestellrahmen mit einem speziell geformten Sitz im Innenlagerbereich hergestellt werden, um eine eingebaute Antriebsmaschine mit einem schnelllaufenden Antrieb, einem langsamen Antrieb und der Kurbelwelle montieren zu können (Bild links). Auch die Kurbelwelle selbst ist nicht an der Leistungsübertragung des Motors beteiligt. 2. Eine offensichtliche Fortentwicklung von BOSCH bestand darin, die Motorkraft über das Kettenrad im Motorgehäuse auf die Standardkurbelwelle zu verlagern und auf das separate Kettenrad für die Leistungsübertragung auf die Ketten zu verzichten. 2.

Bei der Antriebsbatterie, oft ein herausnehmbarer Batteriepack (umgangssprachlich oft nur: "die Batterie") handelt es sich um eine Verbindung mehrerer Akkumulatorenzellen. Es ist die Speicherung der Antriebsleistung und damit die Komponente, die der Reichweitenbegrenzung (bezogen auf motorisch unterstützte Fahrten) dient. Der Motorcontroller (der dritte Teil des Elektro-Nebenantriebs eines Elektrofahrrades neben Antrieb und Batterie) übernimmt drei Teilaufgaben: die Steuerung des Motors und der Batterie:

Motorbetrieb (elektronischer Kollektor in den Brushlessmotoren ), Schutz des Elektromotors und der Batterien vor Überlast und Übertemperatur, Abschaltung des Antriebes bei entladener Batterie unter Beachtung der gesetzlichen Einschränkungen, dies können sein: - Fahrunterstützung mit dem Tretkurbelantrieb nur, wenn der Triebfahrzeugführer die Tretkurbel betätigt, - Verhinderung, dass der Motorträger über eine zulässige Verfahrgeschwindigkeit hinauswirkt, - Verhinderung, dass der Elektromotor der einzige Antrieb über eine zulässige Drehzahl (Start oder Unterstützung beim Anfahren des Fahrrades) fährt.

Die Messungen erfolgen an der Kurbelwelle, am Laufrad (die Verfahrgeschwindigkeit wird durch den Durchmesser des Laufrades bestimmt), im Zylinder. Drehmomentsensor: wird an der Messkette (selten, Kräftemessung an den Umlenklagern) oder an der Tretlagerachse (Messprinzip: umgekehrte Magnetostriktion[16]) ermittelt. Antriebsunterstützung nur bei Kurbelbewegungen: Die Pedalgeschwindigkeit wird mit einem Drehgeber aufgenommen, der entweder auf der Kurbelwelle montiert (Nachrüstung mit Kit) oder in kompakte Mittelmotore eingebaut ist (Messung auf der Kurbelwelle).

Wird eine Minimaldrehzahl überschritten, wird der Antrieb zugeschaltet. Fahren Sie nur unterhalb der zulässigen Fahrgeschwindigkeiten: Der Drehzahlmesser wird mit einem Drehgeber am Flügelrad, im Radnabenmotor oder im auf das Flügelrad mit konstantem Übersetzungsverhältnis wirkendem Antrieb gemessen. Wenn die zulässige Start-/Schiebegeschwindigkeit überschritten wird, wenn das Pedal nicht betätigt wird oder wenn die unterstützte Höchstgeschwindigkeit (Pedelec: 25 km/h; fast Pelec: 45 km/h) überschritten wird, wird der Antrieb abgeschaltet.

Geschwindigkeitsregelung: Der Autofahrer hat die Möglichkeit, eine Geschwindigkeit aus mehreren voreingestellten Niveaus (Sollwerten) vorzugeben. Ein niedrigerer Schaltpunkt muss vom Fahrzeugführer eingestellt werden, wenn die Grenzkraft des Triebwerks bei "schwerer Fahrt" (bergauf) nur bei niedrigeren Drehzahlen erzeugt wird (er entscheidet sich unter diesen Bedingungen auch für einen langsamen Gang, um seine übliche Kadenz beizubehalten).

Der Automatikmotor sorgt nicht dafür, dass die benötigte Fusskraft (im Prinzip reduziert durch die Motorunterstützung) gleichbleibend ist. Momenten- oder Kraftregelung: Damit auch beim Pedelecfahren "immer die selbe Fußkraft" vorhanden ist, muss der Antrieb immer das selbe Moment liefern (Fußkraft mal Pedalarmlänge). Dies erfordert im Gegensatz zur Geschwindigkeitsmessung eine technologisch vergleichsweise aufwendige Messung der Fusskraft bzw. des Drehmomentes an der Kurbelwelle.

3 ] Dieses steuert das Motordrehmoment eines mittleren Motors so, dass es immer im Verhältnis zur Fusskraft steht. Mit dieser doppelten Verhältnismäßigkeit - die andere ist die zwischen Drehzahl und Pedalfrequenz, die im Mittelmotorkonzept von Anfang an vorhanden ist - wird mehr erzielt, als die Tretfrequenz und die Trittkraft des Fahrzeugführers so gering wie möglich zu halten. Auf diese Weise wird die Tretfrequenz und die Trittkraft des Fahrzeugführers so gering wie möglich gehalten.

Durch die große Anzahl von Pedalen, die mit Radnabenmotoren ausgestattet sind, ist das Übersetzungsverhältnis zwischen Pedal und Antrieb aufgrund der dazwischen liegenden Schaltung nicht gleich. Das bedeutet auch, dass kein gleichbleibendes Drehmoment zwischen dem Beitrag des Motors und dem Treten eingestellt werden kann. Jedoch ist das Übersetzungsverhältnis zwischen dem Laufrad und damit zwischen Radnabenmotor und Pedalkurbel nur vom eingesetzten Getriebe abhängt.

Sie resultiert aus den mit zwei Drehimpulssensoren ermittelten Geschwindigkeitswerten des Antriebs und der Pedale. 10 ][17] Auf diese Art und Weise bleiben bei Verwendung einfacher Drehzahlsensoren ohne komplexen Drehmomentsensor Kadenz und Fusskraft des Fahrzeugführers immer so konstant wie möglich. Häufig kann das Übersetzungsverhältnis zwischen der eigenen Leistung des Fahrzeugführers und der zusätzlichen Leistung des Triebwerks vom Fahrzeugführer vorgeben werden.

So kann er wählen, ob er die Batterie schonend einsetzen und damit weit weg fährt, oder ob er mehr Halt auf Kosten einer geringeren Reichweitenverteilung will. Starthilfe: Bei Pedalen ermöglicht die Starthilfe die Motorabstützung auf Tastendruck oder das Verdrehen des Gasgriffes auch ohne Treten. Diese Schiebemöglichkeit hat den großen Vorzug, dass Sie das Bike mit motorischer Abstützung neben sich her laufen lässt, ohne selbst treten oder drücken zu müssen (z.B. wenn Sie eine hohe Belastung tragen oder das Bike selbstständig eine Neigung hochfahren können).

Bücher on Demand GmH, Norderstedt 2011, ISBN 978-3-8423-6194-2. abc PANASONIC: mittlerer Motor in Kettenschaltung mittels Ritzel[3]@1@2Template:Toter Link/www.bicifacile. it (Seite nicht mehr verfügbar, Suche im Webarchiv) Info: Der Link wurde als fehlerhaft gekennzeichnet.

Mehr zum Thema