Hoverboard Geschwindigkeit

Schwebeboard-Geschwindigkeit

He Kerle, ich pflegte, um ein kleines Forum für Schwebebretter zu verursachen frei zu sein. Noch bevor die richtigen Hoverboards auf den Markt kommen, können ungeduldige Gadget-Fans vielleicht schon bald auf "The Hoverboard" zurückgreifen. Auch auf der Fahrt kann diese Geschwindigkeit erreicht werden.

Schwebeboardgeschwindigkeit?

Ein Schwebeboard möchte ich mir anschaffen und habe z.B. Maximalgeschwindigkeit 15 km/h und Geschwindigkeitsschutz 10 km/h abgelesen. Wie ist der Geschwindigkeitsschutz? Kann er nur 10 km/h oder 15 km/h laufen? Sie können diese Dinger nicht auf Straßen oder Bürgersteigen benutzen. Da die Bauteile mit einer Geschwindigkeit von mehr als 6 KM/h gefahren werden, sind sie auch als Kraftfahrzeuge zu betrachten und müssen zugelassen werden, wenn Sie auf Straßen oder Wegen sind.

Erlaubt ist, dass Sie damit nur auf Privatgrundstücken, Wegen der Straßen mitfahren. Eine Fahrt mit den Bauteilen von oben nach unten ist daher nahezu ausgeschlossen. Sie sagen, er kann maximal 15 km/h schnell sein und wird auf 10 km/h drosselt. He Kerle, ich pflegte, um ein kleines Diskussionsforum für Schwebebretter zu verursachen zu sein.

Das Hoverboard: Mit 26 km/h in der City fahren.

Noch bevor die passenden Schwebeboards auf den Markt kommen, können die ungeduldigen Gadget-Fans vielleicht schon bald auf "The Hoverboard" zurÃ?ckgreifen. Er ist ein elektrisches Schwebeboard, das sich auf die Waage des Benutzers konzentriert und sich auf einem grösseren Laufrad bewegt. Die hier gezeigte Schwebewand kann noch nicht über dem Erdboden schwimmen, aber das Gefühl kommt ihr sehr nahe.

Zuerst ist das Brett gekippt. Mit der Waage können Sie sicher stehen und sich durch Verlagerung Ihres Gewichts vorwärts oder rückwärts bewegen. Das Schwebeboard hat ein Gesamtgewicht von 11 kg und einen 5000 W-Motor. Bei einer Höchstgeschwindigkeit von 26 km/h betrug die Entfernung bisher 19 km. Durch ein intelligentes Sonarsystem erfasst das Brett auch den Boden und stellt die Handlingeigenschaften entsprechend ein.

Zum Beispiel, wenn es abwärts geht, vermeidet das Gerät, dass das Brett zu stark wird. Dabei wird ein Bremssystem ausgelöst, das schließlich auch den Rückfluss von Strom in das Netz ermöglicht. Das hier vorgestellte Schwebeboard erweitert auch die Palette der eingebauten Batterie bei Bergabfahrten. Auf der Platine sind auch Leuchtdioden installiert, die im Dunklen nicht ins Auge fallen, sondern den Fußboden ausleuchten und vor unliebsamen Überaschungen wie Löchern im Bitumen oder Schachtabdeckung bewahren.

Außerdem ist auf dem Board ein Tragegriff angebracht, so dass das Gerät auch gut in der Hand getragen werden kann. Die Funktion der Boxen wird sich jedoch voraussichtlich nachteilig auf die bereits recht begrenzte Bandbreite auswirkt. Das eingebaute LCD-Display, das immer über den Ladezustand Auskunft gibt und die Reichweiten unter Spannung errechnet, ist auch leistungsbedarf.

Eine weitere und auch sehr interessante Eigenschaft ist, dass sich das Brett an die Reitgewohnheiten des Benutzers anpaßt und von ihnen erlernt. Dadurch kristallisiert sich ganz rasch eine persönliche Präferenz heraus. Wird die Karte gestohlen, wird ein neuer Benutzer angemeldet und alle Funktionalitäten gestoppt. Zurzeit wird das Schwebeboard von der Firma Hickstarter mitfinanziert.

Wieviel das Schwebeboard einmal kostet, ist noch nicht bekannt.

Mehr zum Thema