Ken Bradshaw

Kenneth Bradshaw

Die Antworten von Mitarbeitern und ehemaligen Besuchern der Ken Bradshaw Surf School. Für Ken Bradshaw kein Problem. ((Vince Corwin); Joanna Roth (Christine Hawkins); Mary Jo Randle (Mrs.

Renfield); Ken Bradshaw (Noel Scopes); Direktor; Nicholas Renton. Der Präsident der Quest Academy, Ken Bradshaw. Kenneth Bradshaw war bis an die Zähne bewaffnet, Mark.

Wellenreiten auf Hawaii - Wartet auf die Monster-Welle (Archiv)

Das hat nämlich nicht viel mit entspannter emsigem Wellenreiten zu tun: auf dem Bauch paddeln, rasches Stehen und gemächliches Dahingleiten. So wie Ken Bradshaw. Ab den 1960er Jahren dreht sich sein ganzes Schaffen um eine Sache: "Ich wollte nur die nächsten großen Wellen fahren und dann die Nächsten.

Windsurfer auf Hawaii (dpa / picture alliance / Kelly Cestari)Einer dieser großen Fortschritte wurde von Ken Bradshaw am 29. Jänner 1998, im alter von 45 Jahren, aufgenommen, als er auf einer etwa 25 m hohen Wave unterwegs war. Es gibt nur ein einziges Bild einer gut 18 m hohen und zu Unrecht als die grösste jemals gerittene Woge.

Aber für Ken Bradshaw geht es nicht so sehr um die bloße Wave. Die meisten Menschen heute wissen jedoch nicht, dass die grösste Flutwelle heute auf Tahiti das ist. Sie ist nicht zu hoch, aber sie ist ungeheuer massiv und dicht und ungeheuer stark.

Es ist eine große Woge. Der Wellenreiter fällt mit seinen Boards mehr auf die Wellen als auf den Grat. Wenn du fällst, riskierst du dein ganzes Leben. Was? "Einer derjenigen, die am besten wussten, wie unvorhersehbar und unsicher das Wasser sein kann, war Aikau. Zeitgleich mit dem Start von Ken Bradshaw machte sich der kleine Hawaiis einen Namen:

Eddie Aikau war in den 1960er Jahren als erfahrenster Wellenreiter in der bedrohlichen Bay von Waimea an der Nordseite der Oahu Island bekannt. Und das ist die grösste Auszeichnung, die man auf Hawaii bekommen kann. Er kann nicht nur baden, angeln, springen, surfen and fahren - er macht alles auf dem Nass.

"Stuart Coleman ist selbst Wellenreiter und - er hat ein Werk über das Schicksal von Aikau verfasst. Weil der Wassermann auf Hawaii immer noch als Helden angesehen wird. Das Sprichwort "Eddie würde gehen" ist ubiquitär - in der Alltagssprache, auf T-Shirts oder Sticker auf Stoßstangen. Die Tatsache, dass er zu einer Heiligengestalt für die Menschen auf Hawaii geworden ist, hat mit der Hawaiianischen Insel zu tun, einem großen Reise-Kanu mit doppeltem Rumpf und Segeln, das die Menschen in den 17.

Sie war eine exakte Nachbildung der Reise-Kanus, die die Polen vor Hunderten von Jahren von Tahiti über den Pazifik nach Hawaii gefahren waren. Doch wie Eddie wußten die Einwohner von Hawaii, daß ihre Ahnen in ganz Polen segelten und daß sie die eigentlichen Ansiedler auf Hawaii waren. "Um zu zeigen, wie gut sie noch zu den Stars fahren konnten, baute man ein geschichtsträchtiges Paddelboot.

Im Jahr 1976 fuhr die Hawaii nach Tahiti - und in 30 Tagen in Gegenrichtung. "Den Hawaiianern würde das nicht gefallen. "So entschieden sie sich 1978, bei der nÃ??chsten Ã?berfahrt kein Begleitboot zu nehmen - und das war der tödliche Unterschied. "An dieser zweiten Kreuzung war Eddie Teil der Crew.

Nichtsdestotrotz wurde die Überquerung nicht abgesagt. "Nachdem er etwa fünf Autostunden in Fahrtrichtung Tahiti gefahren war, wurde das Boot von einer großen Flutwelle umgestoßen. Mit dem Surfboard will Eddie zur nächstgelegenen lnsel fahren, um sich helfen zu lassen. Er hatte Eddie auf seinem Surfboard.

"Eddie, der Wassermann, ist 1978 auf hoher See gestorben, gerade mal 31 Jahre alt, um anderen zu dienen. Zur Erinnerung, wie gutmütig Eddie war, wird seit 1984 jeden Sommer das "Quiksilver in Memory of Eddie Aikau" an seinem Lieblings-Surfspot Waimea Bay gefeiert. Ein weiterer Faktor, der zu seinem Gerücht beiträgt, ist, dass der "Eddie" bisher nur achtmal vorkommt.

Das ist das Leitmotiv von "Eddie": "Die Bucht ruft den Tag" - Die Bucht bestimmt den Tag. Aber die Teilnehmer des Eddies sind nicht so sehr daran interessiert zu siegen. Es geht um Genossenschaft - und um die Vorbildfunktion von ihm. Nicht nur die Wellenreiterinnen und Wellenreiter finden das so, denn der Ausspruch "Eddie würde gehen" kann auf alle Arten von Umständen angewendet werden.

"Eddie würde gehen" hat nichts mit Eddies Surffähigkeit in großen Wogen zu tun, sondern mit der Tatsache, dass er sich für andere opferte - als Bademeister, auf der Hookulea und so weiter. Eddie würde gehen' - Eddie würde gehen. "Denn durch sein uneigennütziges Wirken ist Eddie Aikau zum Sinnbild der hawaiianischen Wohltätigkeit geworden - man könnte auch von einer Verkörperung von Aloha sprechen.

Deshalb ist die Story von Eddie Aikau zwar bedauerlich, aber zugleich hat sein Ableben dazu geführt, dass die Menschen aus Hawaii in ihre Heimat zurückkehren. Deshalb bauten sie das Kanu zwei Jahre später wieder auf und segelten in Erinnerung an Eddie nach Tahiti.

Mehr zum Thema