Longboard Fails

Ausfälle bei Longboards

Hey, wir sind Longboarder, Filmemacher und Fotografen und stehen derzeit unter Vertrag bei Athletia Sports. Die dunkle Seite des Longboardings! longboard #crash #compilation #fail #fail #fail #noway #unfall. schürfwunden des todes skate/longboard fails Skateboard verdient. webm.

Rollbrett, Longboard - das sagt die Verkehrsordnung.

Eine Tafel, viele Verfahren

Wenn in den 50ern einige leidenschaftliche Wellenreiter auch an ruhigen Tagen nicht auf ihren bevorzugten Sport verzichteten, holten sie sich veraltete Surfboards, versorgten sie mit Rollern und der heutige Longboardprototyp war da. Der Name des Boards kommt daher, dass es eine längere Lebensdauer hat als das konventionelle Surfboard. Aber wer glaubt, dass Longboarding nur darin bestehe, auf einem Board mit Rollern zu stehen und mit dem Fuss zu schieben, der liegt falsch.

Youtube-Stars wie Dner und Unger, die mit ihren Boards auf eine bundesweite Reise gingen und ihre Abenteuer mit vielen tausend Besuchern teilten, haben bewiesen, wie viel Spass es auf jeden fall machen kann, mit Longboarding umzugehen. Das Longboard liegt im Trend und bietet ein spannendes Gefühl von Freiheit bei gleichzeitiger komfortabler Handhabung.

Darf ich mit einem Longboard mitfahren? Vor dem Start mit dem Asphalt-Surfen sollte man sich darüber im Klaren sein, dass ein Longboard kein Auto im Einklang mit den Verkehrsregeln ist. Aber auch in Parkanlagen gibt es Einstiegsmöglichkeiten und im Internet gibt es einige Internetseiten, die den Longboardern Tipps geben, wo ihnen spannende oder gar anstrengende Routen auf sie warten. Für sie gibt es viele verschiedene Ausflüge.

Besonders für Einsteiger ist es empfehlenswert, große, frei zugängliche Bereiche zu nutzen. Warum also ein Longboard wählen, wenn es ein simples Rollbrett sein kann? Natürlich bieten beide einen vielfältigen Spielspaß, aber das Longboard hat noch mehr Vorteile: Longboard Einkaufsberatung - welches Board ist für wen zu haben?

Ein Longboard, für das die endgültige Empfehlung zum Kauf gegeben werden kann, gibt es nicht. Stattdessen sollte die Wahl auf der Grundlage dessen getroffen werden, was Sie mit Ihrem Longboard machen wollen. Wer ein Longboard kauft, sollte sich erst einmal darüber im Klaren sein, wie er es fährt. Durch ein spezielles Downhill-Board ist ein stabiles Fahrverhalten bei hoher Geschwindigkeit möglich und auch die Kurvenfahrt wird hier optimal gestaltet.

Wenn Sie sich für diese Sportart interessieren, sollten Sie sich an Tänzerinnen und Tänzer wenden, d.h. an die für diese Art von Techniken entwickelten Longbretter. Beim Carven von Langboards sind Einsteiger in der Regel gut aufgehoben. Das Carvingboard erweist sich immer wieder im Alltag, wo es vor allem darauf ankommt, beweglich und komfortabel von oben nach unten zu kommen.

Einsteiger können sich mit dem Longboard gut auf den weiteren Gebrauch des Downhill-Longboards vorzubereiten. Allerdings besticht das Freerideboard durch sein symmetrisches Design, das ein Rangieren in jede beliebige Fahrtrichtung ermöglicht. Dank der erhabenen Seitenflächen können auch Kunststücke gut ausgeführt werden. Natürlich ist es immer gut, sich von Fachleuten in einem Longboard-Shop beim Kauf eines Boards Ratschläge einzuholen.

Auch wenn die Grundfläche des Langboards immer gleich ist - vier Räder und ein Laufwerk - sind es die Raffinessen des Designs, die den entscheidenden Vorteil ausmachen und den Einsatz je nach gewünschter Technologie erleichtern können. Das Longboard ist ab ca. 100 EUR verfügbar, bei hochwertigen Markenmodellen können Sie aber auch 300 EUR berücksichtigen.

Mehr zum Thema