Roll Schuhe

Rollschuhe

Sie ist leidenschaftliche Rollschuhläuferin. Der Pizzabote auf Rollschuhen, Fritz, ist verzweifelt: "Radiomoderator Thomas Böttcher scheint nicht der Rollschuh zu sein. Buckles" Conny beschreibt die Rollschuhe im Gegensatz zu den heute (vielleicht) bekannteren Inline-Skates.

Der Acton RocketSkates im Test: E Rollschuhe mit Wow-Effekt

Der RocketSkate von Acton ist ein Mini-Segway für die Zehen. Für einen Versuch schnallten wir uns die elektrischen Rollerskates an, stürzten ein paar Mal auf unser Kinn, aber jetzt ziehen wir wie ein anmutiger, elektrifizierter Elf durch die Stadt. Was ist das für ein Tempo? Das versprechen Acton mit den Raketenschuhen.

Mit dem R-10 haben wir die höchsten RocketSkate Level "bakteriisiert", wie es der Crowdfunding Jargon nennt, und haben dafür beeindruckende 700 US-Dollar auf den Markt gebracht. Beide Schlittschuhe sind mit einem elektrischen Motor ausgestattet. Eine Mikroprozessorsteuerung sorgt dafür, dass sich kein Fuss rascher als der andere bewegen kann.

Auch wenn E-Longboards und dergleichen oft auf eine Fernsteuerung angewiesen sind, benötigen Sie keine weiteren Steuerungen, um die Raketenschlittschuhe zu steuern. Sie können die Drehzahl ändern, indem Sie Ihren rechten oder rechten Fuss nach vorn neigen. Die Schlittschuhe können in der Applikation konfiguriert werden, die gefahrenen km und die verbleibende Reichweite können angezeigt werden.

Außerdem sehen Sie eine Weltrangliste, wer bisher die meisten km mit den RoocketSkates gefahren ist. Der RocketSkate ist im Grunde wie ein Skischuh. Ein gerasterter Verschluss befestigt den Fuss an den Schlittschuhen. Perfekt für Sportschuhe und Alltagsstraßen (der Verfasser hat die Schuhgrösse 46). Es wird eng mit halben Höhen.

Der hintere Teil der Schlittschuhe ist sanft unterfüttert. Sie können auch ganz normale Spaziergänge mit den Raketenschuhen machen. Auch Treppen steigen ist kein Hindernis, wenn man auf das große Eigengewicht von fast 3,5 kg pro Fuß verzichtet. Aber es gibt keine Stille im Öffentlichen Bereich - wo immer Sie mit den Raketenskates auftauchen, werden Sie die neugierigen Blicken der Besucher auf sich ziehen.

Nun wird es schwierig - man fährt mit einem Fuss ab, rollt und neigt den Führungsfuss leicht nach vorn. Gas geben, abbremsen, die Waage im Gleichgewicht behalten - das braucht Übung. Sie sollten die Warnungen auf der Box der Raketenschlittschuhe (Helm, Knie- und Handschutz tragen) besser beachten.

Nach einem Tag Training sollten Sie sich auf den Raketenschuhen einigermaßen gut zurechtfinden. Was ist das für ein Tempo? Abhängig vom eingestellten "Schwierigkeitsgrad" (Anfänger, Normale, Pro) können die RoocketSkates Geschwindigkeiten von bis zu 20 km/h erreichen. Beim Einsteigermodus wird bequem und im Schritttempo gevögelt, der wahre Spass fängt bei der Geschwindigkeitsstufe "normal" an.

In der Pro-Betriebsart beschleunigt der RocketSkate stark und es wird schwer, das Gleichgewicht zu erhalten. Geringfügige Gefälle können noch aus der Geschwindigkeitsstufe Normale geklettert werden. Beim RocketSkate müssen Sie nicht an Offroad-Einlagen denken. Eine weitere Einschränkung: Das Reiten mit den RoocketSkates ist alles andere als erholsam.

Die Schlittschuhe sind auch nicht für Sportmuffel geeignet, da der Rumpf ständig unter hoher Spannung steht. Die Schlittschuhe beginnen bei Höchstgeschwindigkeit zu rollen, wenn man sie nicht vollkommen parallelisiert. Der RocketSkate ist für die tägliche Arbeitsweise kaum geeignet. Schreiben Sie selbst eine Bewertung zu Acton RocketSkates. Impressum

Mehr zum Thema