Rucksack Herren Style

Herren-Rucksack Style

Rucksack Herschel Heritage Daypacks weinrot. Rucksack Johnny Urban Ladies & Men Black Roll. Welche Notebook-Rucksäcke passen zum Hacker-Stil? Von der klassischen Padded Pak'r bis zum Lederrucksack. Eine Aktentasche, Umhängetasche oder der sportliche Rucksack?

Backpack vs. Aktenkoffer - Wer liegt vorn?

Backpack vs. Briefcase - was ist der optimale Wegbegleiter für den Mann der Zeit? Aktenmappen oder Mappen hängen falsch ein ziemlich altes Bild an. Bei PulpFiction strahlte ihr Gehalt geheimnisvoll und der Patenonkel, Don Corleone, ist fest davon überzeugt, dass ein Rechtsanwalt mit einem Koffer mehr als hundert Mann mit Waffen ausrauben kann.

Trotzdem kann man sie auch heute noch im Gebrauch sehen. Nichtsdestotrotz erscheint das Image von Aktenkoffern in der Öffentlichkeit etwas überholt. Die Rucksäcke dagegen galten schon immer als Aushängeschild. So ist es nicht überraschend, dass der Rucksack mit seinem ergonomisch geformten und großen Volumen etwas modernerer aussieht als die steife, unnachgiebige, schmale Tasche.

Der Aktenkoffer erfordert auch, dass er immer in der Nähe ist. Mit dem Rucksack haben Sie die Möglichkeit, die Finger frei zu haben und sind im täglichen Leben weniger behindert. Dennoch ist zu beachten, dass das, was der Aktenkoffer an Funktionalität vermissen lässt, durch Style und Kompetenz ausgewogen ist. Seien wir ehrlich, ein Berater mit Rucksack im Gespräch mit dem Kunden wird weniger ernst genommen als sein Kollege mit Aktenkoffer.

Schließlich weiß der Verkäufer mit der Mappe, wie er sich besser und kompetenter verkauft. Dennoch hat der Rucksack seine Berechtigung im geschäftlichen Alltag. Und dann vielleicht weniger auf dem Weg zum Kundenmeeting als am lockeren Freitag im Office. Da gibt es nur verschiedene Ansichten und Ansichten, die bei "Rucksack vs. Aktenkoffer" vorstehen.

Es ist immer wichtig, darauf zu achten, wer darüber nachdenkt, ob es sich um einen Rucksack oder eine Aktentasche handelt. Die Aktentasche selbst wird von Menschen in Anzügen und Krawatten im täglichen Leben wahrgenommen. Nur weil ein Rucksack den Schutzanzug zu sehr zerknittern würde. Außerdem würde das dargestellte Image nicht kohärent erscheinen.

Das Zusammenspiel von Kostüm, edlem Schuhwerk und Schlips kann so edel aussehen, wie der Rucksack dies mit einem Augenzwinkern zerstören würde. Der Rucksack hingegen ist gekennzeichnet durch seinen Gebrauch in der freien Zeit oder bei Gelegenheiten. Ob auf der Reise, beim Bergwandern, Skifahren, Radfahren oder auf einer Städtereise, mit einem Rucksack auf dem Rucksack ist es viel leichter, von einem Ort zum anderen zu gelangen als mit einer Brieftasche in der Tasche.

Auch der Rucksack selbst wurde im letzten Jahr immer wichtiger. Das liegt nicht nur an der ungünstigen Gewichtsverteilung, sondern auch an der unästhetischen Gestaltung. Normalerweise sieht eine Brieftasche eleganter aus als ein Rucksack. Es gilt, den Rucksack von vorn so gut auszusehen wie von Hinten.

Da der Rucksack immer formeller und formschöner wird, verschwindet die Tasche immer mehr. Das mag vor allem daran gelegen haben, dass der Rucksack aus praktischen Gründen bereits einen Schritt voraus ist. In der Luxusbranche ist es gelungen, einen eleganten, formschönen, langlebigen und praktischen Stil zu schaffen, der nun allmählich aber stetig zum alltäglichen Leben gehört.

Jetzt bleibt nur noch eine Frage: Sind Sie mehr ein Rucksack- oder Aktenkofferträger?

Mehr zum Thema