Skate Graffiti

Schlittschuh Graffiti

Farbenfrohe Auswahl der angesagtesten und aufstrebenden Marken und Unterstützung der lokalen Skateboard-, Mountainbike- und Graffiti-Szene. Im Jugendzentrum Hösel (JUZ) werden in Zusammenarbeit mit dem Kulturamt der Stadt Ratingen Graffiti-Workshops für Anfänger und Fortgeschrittene angeboten. Auch der neu errichtete Skatepark am Jahnplatz bietet den Graffitikünstlern nun eine Bühne. Nebst einer breiten Palette von Aktivitäten, von BMX über Basketball bis hin zu Graffiti, lädt es zum Verweilen ein. Im Sommercamp Limbach-Oberfrohna in Sachsen erleben Sie Action beim Skaten, Tanzen, Graffiti oder Fußball.

Der neue Ebersberger Skatepark erhält ein Graffiti - Ebersberg

Im Skatepark wird der weltweit renommierte Maler Daniel Man beim Kulturbrand in Ebersberg eine große Mauer besprühen. Daniel Man hatte vor einigen Jahren eine Erfahrung, die ihn bis ins Innerste durchschlug. Mit der Münchener Sprayerlegende Loomit war er für ein Großprojekt in Shenzhen, einer Großstadt in der Nähe von Hongkong, tätig.

Die beiden KÃ?nstler wurden dort zu einer Aktion auf die BÃ?hne eingeladen, und der Vortragende ermutigte sie in englischer Sprache, sich mit ein paar Wörtern zu prÃ?sentieren. Die Moderatorin sagte: "Dann bist du eine Nuss! "Daniel Man hat nicht verstanden, was er gemeint hat. Die Moderatorin erklärte: "Innen weiss - aussen rot!

Der Mensch, auch bekannt unter dem Graffiti-Namen Codeak, ist in den letzten Jahren um den Erdball gereist und hat seine pittoresken Spuren an den Mauern der Erde zurückgelassen. Für das Mural Global "-Projekt schuf er zum Beispiel ein 300 qm großes Wandgemälde mit ausländischen Kolleginnen und Kollegen in São Paulo, Brasilien.

Jetzt wird sich auch Daniel Man in Ebersberg verewigen: In Kooperation mit dem Kunstverein e. V. konnte der Rollsportverein den Maler für die Gestaltung einer neuen großen Mauer im Skatepark begeistern. Es macht ihm viel Spass - und das Vorhaben in Ebersberg verspricht spannend zu werden. "Daniel Man's Arbeiten befinden sich zwischen den Stühle; ein Ansatz, der seine Gemälde als unbewegliches, greifbareres als sichtbareres Wahrzeichen miteinbezieht.

In der Biographie des Menschen findet sich ein wichtiger Bestandteil seiner Arbeit. Der 1969 in England geborene Mann lebte mehrere Jahre bei seinen Grosseltern in Hongkong, bevor er mit seiner Gastfamilie nach Augsburg umzog. Rasch lernt er die deutsche Sprache, schließt Freundschaften. Hip-Hop, Graffiti, Breaking Dance - all das wurde für ihn rasch zum Nachfolger.

In Jugendclubs ging er, erlernte Breakdancing und kam zum ersten Mal mit Sprühern in Berührung.

Graffitis & Schlittschuhlaufen

Graffiti erwecken die grauen Mauern zum Leben - bereits vom Kreisel unterhalb der Mauer zu sehen, sind sie das neue Wahrzeichen des Terlan-Andrian-Skaterparks. Die Skateparkanlage ist seit Jahresmitte 2015 ein beliebtes Ausflugsziel für junge Menschen aus der Umgegend. Für die Veranstalter, die jungen Leute vor dem Besprühen auch ein Teil der Graffitikultur und die jahrtausendealte Kunstgeschichte dieser Form war es besonders bedeutsam, mit den Höhlenbildern etwas Näheres zu erreichen.

Das größte Graffiti-Objekt der Welt war einmal die berühmte Berlinische Mauer. 2. Schlittschuhlaufen und Graffiti sind Street Art, also sind beide zusammen. Matthias De Zordo, Moritz Rainer, Stefan Walcher, Tobias Albenberger, Philipp Zelger, Tobias Lintner, Simon Müller und Max Egger wählten die Motive selbst aus, kombinierten die Motive Eislaufen und Graffiti, entwarfen ihre Vorstellungen, praktizierten zunächst das Sprühen und spritzten schliesslich ihre Fotos auf die Wand.

Während des ganzen Samstags verfolgten viele Besucher die Anfertigung der Wandmalereien, auch Terlans Vize-Bürgermeister Hansjörg Zelger machte sich vor Ort einen Eindruck. Gegen Ende des Nachmittags übernimmt die Firma Forbe Planer das Ziel. Eines war ihnen klar: Sie hatten die richtigen Entscheidungen getroffen: Mitmachen, etwas ausprobieren, Zeichen setzen und sich im Skate Park künstlerisch "verewigen".

Mittlerweile hat die Planung für die kommende Veranstaltung auf dem Mehrzweckgelände neben dem Skate Park bereits angefangen. Die Jugendlichen aus Theresienstadt veranstalten hier am ersten Tag des Festivals "EtschLoud" mit mehreren Bändern.

Mehr zum Thema