Skateboard Style

skateboardartige Gestaltung

und jetzt merken, dass der Stil gut passt." Rollbrett-Stile; Largeur du pont; Concaves. von Hermès mit dem Kommentar "Skaten mit Stil".

Die Körperhaltung und der Surf-Stil von Taylor Knox auf dem Carver-Skateboard. durch Skateboarding, Graffiti, Street Fashion und Independent Music.

Skateboard und der dazugehörige Style

Trend Sport No.2: Eiskunstlauf. Für beide braucht man ein Brett, natürlich und seit mehreren Dekaden hat man ein sehr entspanntes Bild, mit beiden assoziiert man kühle Arten mit Casual Style. Waren bis vor wenigen Tagen noch mehr Jugendliche auf dem Bildschirm, die ihre Runde in Skateparks machen und ihre Kunststücke trainieren, kehren immer mehr ausgewachsene Hipsters in den Schornstein zurück und fahren bequem auf dem Skate oder Longbord zur Straßenparty oder zum nächstfolgenden Ausflug.

Wie auch immer: Das Skateboard ist zurück! Mit ihm Hemden, Turnschuhe, Rucksäcke und mehr, bitte: Klicken Sie auf den Aktivierungs-Link in dieser Email und wir senden Ihnen alles über Mode, Beauty und Lebensstil zu. Haben Sie keine Post von uns erhalten? Überprüfen Sie Ihren Spam-Ordner.

Nicht offizieller Skateboardfahrer EM: Style, nicht Ellbogen

Drei Tage lang treten bei den Berlin Open Skateboardfahrer an. So geil wie immer sind die Skater: zu lange T-Shirts, sorglose Caps, meist erfolgreiche Tätowierungen. Also das sind die Typen, die vor zehn, fünfzehn Jahren auf dem Pausenhof waren: cool: Am vergangenen Wochende sind sie noch recht häufig in der Berliner Scatehalle auf dem RAW-Gelände in Friedrichshain gefallen.

Bei den Berlin Open, die als nicht offizielle Skateboard-Europameisterschaft ausgeschrieben sind, treten 70 geladene Top-Läufer aus Europa und etwas übersee gegeneinander an. Im Skate-Saal auf dem RAW-Gelände schaut sich danach niemand die Einteilungen an. Auch die Eiskunstläufer selbst, die sich am Ende so Zertifikatsvergabe mäßig ewiglich herausrufen ließen, um dann mäßig Interesse an ihrem fünften Rang zu traben (die drei Ersten sind aber mit ihren Checks sehr schnell).

Hier geht es um Stil, nicht um Ellbogen. Drei Tage lang fahren die Teilnehmer im Skate-Park über eine Treppe, Geländer und Betonrand. Ein vierköpfiges Gremium beurteilt die Sprüngen nach den Kriterien "Konsistenz", "Schwierigkeit" und "Stil". "Bei einem so hohen Level sind die Differenzen marginal", sagt Daniel Kalthoff vom OK. Dabei hilft der Sprecher, der laute "Oh" und "Yeah" macht - man muss nur herausfinden, welche der Parallel-Skater er gemeint hat.

"Bei einem so hohen Level sind die Differenzen marginal", sagt Daniel Kalthoff vom OK. Viele Schlittschuhläufer, viele Freundinnen und Bekannte der Fahrer, viele andere RAW-Fans. "In Europa hat sich rumgesprochen, dass wir einer der coolsten Wettbewerbe sind", sagt Daniel Kalthoff. "Sie ist sehr stark auf Schlittschuhläufer fokussiert. Das vierte Berlin Open ist eher ein Happening: Man sitzt im Haus, im Freien, schlürft ein paar Tropfen auf die Tortilla-Packung und schaut sich ein kleines Skateboard an.

Daniel Kalthoff rechnet in Deutschland mit 15 bis 20 Personen. Die Hauptstadt des Skatings ist eine der europäischen Hauptstädte.

Mehr zum Thema