Sprinter

Kurzstreckenläufer

Bei dem Mercedes-Benz Sprinter handelt es sich um einen Transporter des Automobilherstellers Mercedes-Benz. Entwerfen Sie jetzt Ihren persönlichen Sprinter. Der neue Sprinter von Mercedes Benz Vans hebt den Nutzfahrzeugstandard auf ein neues Niveau. Sie möchten einen gebrauchten Mercedes-Benz Sprinter kaufen? Die Weltpremiere des neuen Sprinters feiert Mercedes.

Spanne id="T1N_1995.E2.80.932006_.28W_901.E2.80.93905. 29">T1N 1995-2006 (W 901-905)[Quelltext bearbeiten]>>

Bei dem Mercedes-Benz Sprinter handelt es sich um einen Lieferwagen des Autoherstellers Mercedes-Benz. Als Nachfolger des Mercedes-Benz T 1 ("Bremer Transporter") wurde er 1995 zum Van des Jahres gekürt. Der Sprinter befindet sich seit 2006 in der zweiten Fahrzeuggeneration, die mit dem VW Crafter identisch war. Der Startschuss für die dritte Gerätegeneration fällt im Jahr 2018.

Der Sprinter wird in Nordamerika sowohl unter der Dachmarke Mercedes-Benz als auch als Frachtflugzeug vertrieben. Gelegentlich wurde es auch unter der Bezeichnung Dodge vertrieben. Triebwerke: Benzinmotor: Dieselmotoren: Der völlig neuentwickelte Sprinter der ersten Baureihe unterscheidet sich deutlich von seinem Vorgänger ("Bremer Transporter"). Der Sprinter wurde mit drei unterschiedlich em Radstand und zwei unterschiedlich hohen Rädern mit bis zu 17 Kubikmeter Ladevolumen geliefert.

Bei der ersten Verschönerung im Jahr 2000 [2] wurde vor allem das Vorderteil umgestellt. Bei den Sprintern W 901, W 902, W 903 und W 904, Typenbezeichnung ab der Nummer 2, 3 oder 4, sind dieselben Motore erhältlich. Der NCV 3 (New Concept Van) ist die Innenbezeichnung für die zweite Mercedes-Benz Sprinter-Generation, die seit Anfang 2006 auf dem deutschen Markt ist.

Bis 2016 wurde er mit anderen Triebwerken ausgerüstet und von außen leicht verändert, auch als VW Crafter-Version. Bei der Mercedes-Benz Ludwigsfelde Gmünder Firma werden die sogenannten "offenen Modelle" (Fahrerhaus und Doppelkabine) des neuen Sprinters hergestellt. Mercedes-Benz Nutzfahrzeuge ist in der VR China der einzige europäische Transporter-Hersteller mit eigener Fertigung in China, der den Sprinter herstellt.

Der Sprinter wird in Fuzhou im Karosserie- und Montagebetrieb von Fujian Benz Automotive, einem Joint Venture zwischen Mercedes-Benz Vans und Fujian Motors Group, gefertigt. Produziert werden unter anderem der Mercedes-Benz Vito, Viano und Sprinter in der Busversion. Darüber hinaus werden diverse Industrielösungen geboten oder zusammen mit zugelassenen Aufbautenherstellern, z.B. Ambulanzfahrzeuge oder Polizeiwagen, zusammengebaut.

Sie werden nicht über das Mercedes-Benz Pkw-Vertriebsnetz vertrieben, sondern über einen eigenen Händler, der sich ausschließlich auf Mercedes-Benz Van-Produkte spezialisiert hat. Den Mercedes-Benz Sprinter gibt es in unterschiedlichen Aufbauvarianten: mit drei Achsabständen ( "3250/3665/4325 mm"), in vier Baulängen von 5243 bis 7343 Millimeter, die Kofferaufbauten sind mit Normaldach, Hochdach und dem neuen Super-Hochdach zu haben.

Der neue Sprinter ist mit einem Gewicht von 2,0 bis 5,0 t in allen wichtigen Segmenten seiner Leistungsklasse vertreten. Offene Modelle umfassen Plattformchassis für ein zugelassenes Gewicht von drei bis fünf t und Chassis für Spezialaufbauten (z.B. für Ambulanzen oder Paketdienste) sowie Niedrigrahmen für Reisemobile. Zu den weiteren Ausstattungsvarianten eines Sprinter gehören eine normale oder doppelte Kabine, das Vorliegen der Rückwand, ein sogenannter Doppelfahrersitz sowie unterschiedliche Hinterachsverhältnisse und Blattfeder-Varianten an der Hinterachse.

Der Sprinter ist mit einem 4- oder 6-Zylinder-Dieselmotor und einem V6-Benzinmotor erhältlich. Mit dem Mercedes-Benz Sprinter 316 NGT ist seit Mitte 2008 auch ein Erdgas-Fahrzeug mit Bivalentantrieb auf dem europäischen Fahrzeugmarkt vertreten. Mercedes-Benz setzt dieses Antriebssystem bereits in zahlreichen anderen Modellen der Fahrzeugmarke ein. Alle Sprinter-Modelle wurden im Herbst 2013 revidiert. Den Sprinter gibt es mit unterschiedlichen Aufbauten anderer Hersteller und ab Werk Dortmund als Kleinbus in den Ausführungen Mobility, Transport, Travel und Stadt mit bis zu 30 Sitzen.

Bei Sprintern ab 3,5 t zulässiges Gesamtgewicht, ab der Startnummer 3, 4 oder 5, sind dieselben Triebwerke erhältlich. Der Sprinter der dritten Baureihe wurde am Freitag, den 7. Januar 2018 in Duisburg präsentiert. Erste Auslieferungen sind für den Monat Juli 2018 geplant. 5] Ein identisches Fahrzeug von Volkswagen wird nicht mehr zum ersten Mal verkauft.

Die zweite Craftergeneration ist eine Entwicklung des Volkswagen Konzerns und wird auch als baugleiche MAN TGE verkauft. 2009: Einsatz als Servicefahrzeug bei der Rallye Dakar. 2010: Beteiligung an der Rally Aïcha des Gazellen in der Kategorie 4×4. Mit Ausnahme der überrollbügel und Sandreifen startete der Serien-Sprinter, der von den Vojahres-Siegern in der SUV-Kategorie Jeanette James und Anne-Marie Ortola auf Mercedes-Benz Viano kontrolliert wurde, hier gegen den realen Offroader und belegte den 19.

Als Servicefahrzeug wurde während der Veranstaltung ein zweiter Sprinter verwendet. ? Hoesch: Praxisbericht über mein Auslandspraktikum an der Mercedes-Benz Vietnam Ltd in Dortmund, Stand S. 2, erschienen am 01.01.2013 (PDF; 1,21 MB, Alternativversion). Guido Kruschke: Daimler und GAZ beginnen mit der Sprinterproduktion in Russland.

Eingegangen ist der Tag am 20. Juli 2012. Siehe hierzu Thorsten Seibt: Der Mercedes Sprinter 2016 - Mehr Leistung für den Sprinter. Im: Automobil, Motorrad und Motorsport im Internet. 2010, Zugang zum Thema A3, 2016. Und O.N.: Mehr Bedeutung im Produkt. Ort: AUTOHAUS. 1. April 2016, Zugriff über das Internet: ? Torsten Seibt:

Die neue Sprinter wird zum Mastermind. Der neue Sprinter wird am 16. Januar 2018 zurückgerufen. Markus Jordan: Nachfolger: New Sprinter: Weltneuheit und Vertriebsstart am 18. Januar 2018. 18. November 2017, Abruf am 18. März 2018. Boris Schmidt: Mit der BZ gegen das Range-Problem. Zurückgeholt am 1. Januar 2018.

Mehr zum Thema