Test Stand up Paddle Board

Prüfstand up Paddle Board

Damit Sie das so genannte Schwein im Sack nicht kaufen, können Sie die Stehpaddelbretter in unserem Testcenter in Ambach testen. Inhalt beschriftet mit SUP-Test. Mit den neusten SUP-Boards von NSP, JP, RRD & NAISH können Sie am Strand testen, wie z.B. Bewertungen von anderen Usern, Testerfahrungen oder persönlichen Geschmack.

Die größte Auswahl an Allround-, Touren- und Rennpaddelbrettern von STAND UP.

Der" Cash Check"-Test

Joe Steiner (59), Sportartikelhersteller aus Zug, ist enttaeuscht. In einem " Kassensturz " Test bekam sein Stehpaddelbrett die Bewertung "ausreichend". Vor 25 Jahren arbeitete er allein an einem Schlauchboot, das er Airboard genannt hat, und sorgte für einen neuen Elan.

Unter dem Namen Fun-Care führte Joe Steiner 2001 sein Unternehmen, das heute fünf Mitarbeiter hat. Aufgrund der langjährigen Erfahrungen im Luftkörperbau hat sein Unternehmen vor acht Jahren auch Schlauchboote (SUP) entwickelt. "Die 15 cm dicken Platten garantieren eine gute Festigkeit und Festigkeit - das war unser Erfolgsrezept", erläutert Joe Steiner. So dass das Board optimal über das Meer schwebt und dem Fahrer auch bei Wellen und Sturm einen sicheren Stand gibt.

Die Entwicklung von Airboard-SUPs wurde zum weltweiten Standard in der Industrie, der Wettbewerb ist heute nur noch leicht unterschiedlich in Bezug auf Farben und Form. Auf den Brettern sind Gar Yoga und Meditationen schon gemacht - aber Joe Steiner ist alles andere als entspannt: Denn das SRF-Programm "Kassensturz" hat jetzt einen Test gestartet, um künftigen Paddlerinnen und Paddlern auf allen Gewässern Einkaufstipps zu unterbreiten.

Die fünf Bretter stürzten sich jämmerlich vor den Blicken der rund 360.000 Zuschauer. "Unbefriedigend ", lautete das strenge Votum. Steiners Ware wurde weniger schwer beurteilt: 4.0, gerade "genug". "Außerdem hätten alle Organe die gesetzliche Garantie von zwei Jahren. Das Testen dieser Garantieleistungen wäre ein ganz anderer Test.

Stefan Ulrich (29), Vertriebsleiter bei Joe Steiner und selbst SUP-Instruktor, ist ebenfalls verärgert: "Wir haben mit 3,34 Meter das zweite der neun Testbretter, und dann wird im Test kritisiert, dass es schwierig zu handhaben ist. Aber unser Board lässt sich wunderbar gleiten, was auf lange Sicht viel wichtiger ist, wenn man auf dem Board ist.

Diejenigen Unternehmen, die die "unzulänglichen" Gremien im Angebot haben, versprechen eine Besserung gegenüber dem "Kassensturz". Das muss Joe Steiner nicht tun, denn seine Bretter sind sehr gut geeignet. Doch mit dem Verdikt "genug" empfindet er sich unterschätzt. Daher hat Joe Steiners Beurteilung zum "Kassensturz": 4.0, gerade "genug".

Mehr zum Thema