Tornado Boot

Wirbelsturmboot

Die Tornado ist die bisher schnellste internationale Segelbootklasse als Doppelrumpf-Segelboot oder Katamaran. Sind Sie auf der Suche nach einem Tornado-Boot? - Tornadobootes finden Sie neu und gebraucht.

mw-headline" id="Geschichte">Geschichte="mw-editsection-bracket">[Edit | | | Quellcode bearbeiten]>

Die Tornado ist die bisher weltweit am schnellsten wachsende Segelbootklasse als Doppelrumpf-Segelboot oder Catamaran. Der Tornado wurde lange Zeit ausschliesslich von Herren gefahren, aber in den vergangenen Jahren haben sich auch die gemischten Mannschaften zu den Besten der Erde entwickelt, bei denen die Damen meist als Steuermänner und die Herren als Prognostiker fungieren.

Das Boot wurde im Jahr 2000 an die aktuellen Anforderungen des Sports angepasst. Ein zweites trapezförmiges Segel (für den Steuermann) und ein Genaker mit 25 m 2 Segel, außerdem wurde die Fläche des Hauptsegels auf 17 m 2, die des Fockes auf 7 m 2 erhöht. Im Jahr 2005 wurde der Tornado mit einem Carbonmast ausgerüstet.

Die Tornado ist ein typisches Schiff und wird meist nur auf einem Schiffsrumpf gefahren (sie "fliegt" gewissermaßen über das Wasser). Der Tornado ist am stärksten zwischen Halbwind (Wind bläst vertikal zur Fahrtrichtung) und Blech (Wind kommt von diagonal hinten). Ausschlaggebend für die vergleichsweise hohen Geschwindigkeiten ist vor allem, dass der Catamaran mehr Fläche transportieren kann als ein in der Größe vergleichbarer Monohull, da er einen höheren Luftdruck aufnehmen kann.

Das wird vor allem durch das große Aufrichtmoment aufgrund der Schiffsbreite erlangt. Außerdem wird das Aufrichtmoment durch Verlagerung des Teamgewichtes (Ausreiten, Trapez) weiter gesteigert. Das ist bei einem Catamaran wirksamer als bei einem Einrümpfer, da es einen größeren Ausleger gibt. Die Profilsegel (drehbarer Hubgerüstmast, Lattengroßsegel) erhöhen den aerodynamischen Nutzwert der Flügel weiter um ca. 20 Prozent.

Die Tornados werden am besten gefahren, wenn der Rumpf durch die Heeling direkt aus dem Meer kommt. Der Catamaran kann bis Windgeschwindigkeit 6 durch den zielgerichteten Gebrauch von Trimmgeräten, besonders für den Reisenden, gefahrlos mitsegeln. Auch eine erfahrene Besatzung kann stärkeren Böen standhalten, aber je mehr Luft, desto mehr kann man nur unter Vorbehalt in Antrieb verwandeln.

Mehr zum Thema