Trapezgriff

mit Trapezgriff

Kaufen Sie einen ovalen trapezförmigen Griff für ein Krankenhausbett. Weitere Informationen über "Trapezgriff classic". ? Bettstehhilfen ? ?

? Bettstehhilfen ? ? Gegenüberstellung 2018 ?

Haben Sie nicht mehr genug Kräfte, um allein aus dem Bette zu stehen, dann ist eine Bettaufstehhilfe wie ein Trapezgriff, ein Seitenholm oder eine Stütze das Passende für Sie. Mit diesen besonderen Stehhilfen können Sie mit Ihrer bestehenden Restfestigkeit anheben. Stehhilfen für das Pflegebett sind nützlich, wenn Sie noch genügend Kräfte im oberen Körperbereich und in den Händen haben.

Mit den Stehhilfen können Sie sich auch im Schlaf hochziehen oder leicht absenken. Auf diese Weise können Sie Ihre vorhandenen Restkräfte bestmöglich ausnutzen, um alleine aufzustehen. Damit Sie das richtige Gerät für Ihre individuelle Anwendung erhalten, sollten Sie die unterschiedlichen Stehhilfen im Fachhandel ausprobieren. Stehhilfen, die besonders für das Pflegebett gut sind, sollen es Ihnen leichter machen, vom Liege- in eine Sitzposition am Bettrand zu gelangen.

Es gibt sehr verschiedene Stehhilfen, die Ihnen bei unterschiedlichen Bewegungsverläufen aushelfen. Bettrahmen oder Trapezgriff: Der Ausdruck Bettrahmen bezeichnet eine hinter oder neben dem Bettgestell angebrachte Metallschiene. Ein trapezförmiger Kunststoffgriff ist daran befestigt, der die Gestalt eines Dreiecks hat. Sie können sich im Bette hoch und runter ziehen, wobei der Trapezgriff nach unten hängt.

Der Bettrahmen schwebt über dem Bettrahmen und ist daher für Menschen mit Schulterschmerzen nicht geeignet. Er wird am Ende des Bettes entweder am Rost rahmen oder am Fussende angebracht. Wenn nötig, können Sie sie an einem speziellen Gurt, den Sie am Ende der Treppe befestigen, anbringen. Haltebügel und Bettschutz: Die Haltebügel dienen zum Aufstehen, da sie auch zum Drehen und Aufstehen im Liegen verwendet werden können.

Griffe und Bettschutz verhindern das Herausfallen aus dem Boden, während Bettschutz durch seine große Fläche mehr Sicherheit bietet. An den Lattenrosten sind Handgriffe und Bettschutz für das Bettgestell angebracht. Der Einbau auf dem Federholzrahmen ist sehr leicht, aber natürlich müssen Sie die Liegefläche anheben. Der Einbau ist daher allein sehr aufwendig. Der Boden-Deckenmast dient zum Stehen, Wenden und Wiederaufstehen.

Allerdings sind die Stöcke im Verhältnis zu den anderen Stehhilfen vergleichsweise aufwendig. Bettausleger benötigen oft keine Wandbefestigung, sondern werden an unabhängigen Rahmen aufgehängt. Hier werden sie am Bettgestell oder am Federholzrahmen fixiert. Wer ohne Anstrengung aufstehen will, sollte wissen, welche Stehhilfe für ihn am besten geeignet ist. Für Menschen mit demenziellen Erkrankungen kann die Stehhilfe die Verwendung der Hilfen jedoch behindern oder gar verhindern.

Bettengalgen und alle anderen Stehhilfen gehören zu den pflegetechnischen Hilfsmitteln und werden daher entweder von der Krankenkasse oder der Pflegeversicherung übernommen. Wenn Sie Ihre Stehhilfen selbst zahlen, können Sie also die Gebühren von der Mehrwertsteuer abziehen. Der Bettrahmen ist nur beim Falten und Aufstellen hilfreich. Andernfalls kann ein Seitenholm oder eine Boden-Deckenschiene zum Herunterklappen verwendet werden.

Neben einem Bettrahmen oder einer anderen Stehhilfe gibt es Gleittücher, die das Herunterklappen im Bettrahmen erleichtern. Falls Sie nicht mehr in der Lage sind, sich selbstständig im Lager aufzurichten, wird ein Patientenlift empfohlen. Richten Sie Ihr Pflegebett ganz eben aus, beugen Sie Ihre Füße und fassen Sie den Bettrahmen oder das Ende des Bettes fest.

Scheuertücher können hier sehr hilfreich sein. Ein Patientenlift ist die beste Lösung, um die Pflegekraft zu entlasten.

Mehr zum Thema