Wie lang ist ein Surfbrett

Ist ein Surfbrett wie lang?

Viele Fragen stellen sich beim Kauf eines Surfboards: Wer sich schon immer gefragt hat, wie man mit dem Surfen anfängt, ist hier richtig. Surfleine - welche Surflänge? - Wellenreiten Checker "Wie lang ist eine Surfleine?" Eine zu lange und zu lange Leine ist nicht ideal. Die Leine sollte als Faustformel etwa so lang sein wie das Brett selbst, da Handling und Safety im Gleichgewicht sind.

Damit die Längenauswahl ohne lästiges Umrüsten möglich ist, werden sowohl die Leinenlängen als auch die Surfbretter selbst oft in Foot(') vorgegeben.

Damit kann jeder Windsurfer die Länge seiner Surfbrettleine bestimmen. Da die Leinen aber nahezu immer in ganzen Ziffern vorliegen, passen z.B. eine 7.0-Leine zu Brettlängen zwischen 6.6 und 7.6, eine 8'-Leine für Bretter zwischen 7.6 und 8.6, wobei einige Überlegungen angestellt werden müssen:

Für eine Kurzleine spricht: Eine Kurzleine steigert die Fahrsicherheit für andere Wellenreiter, da sich das Brett nach dem Abwischen in einem geringeren Bereich bewegen kann. Hat sich das Brett nach einem Wischvorgang vom Gehäuse wegbewegt, sind Sie mit einer kleinen Leine schnell wieder auf dem Brett. Wofür eine lange Leine spricht: Nach dem Abwischen ist das Surfbrett mit einer kleinen Leine dichter dran und steigert das Verletzungsrisiko.

Wenn das Brett einmal von den Wogen umgedreht wird, riskiert man, dass die Surfbrettnase auf den eigenen Leib oder gar auf den eigenen Schädel aufschlägt.

Die Leine ist die Verbindungsstelle zwischen dem Surfbrett und dem Wellenreiter.

Auf der einen ist das Brett mit einer Leine am Rücken teilbar, auf der anderen mit einem gepolsterten Klettverschluss (je nach Position rechts oder links) um den Knöchel des Hinterbeins gewickelt. Dieser Stoff ist dehnbar und nimmt so die Zugkräfte zwischen Brett und Schenkel während eines Waschvorgangs auf.

Die Leine sollte etwas größer sein als Ihr Brett. Auf diese Weise sind Sie beim Waschen immer in sicherem Abstand zum Surfbrett, das sich in alle Himmelsrichtungen umdrehen kann. Es gibt neben den Standard-Leinen (normale Leine, ca. 7mm Durchmesser) leichte Varianten mit geringerem Wasserschutz für Wettkämpfe (Wettkampfleine, ca. 5,5mm Durchmesser) und stärkere Varianten für große Schäfte mit größerer Stärke (große Wellenleine, ca. 8mm Durchmesser).

Bei der Knieleine wird oft eine Knieleine verwendet, die, wie der Titel schon sagt, nicht am Knöchel, sondern unterhalb des Kniegelenks am unteren Bein liegt. In dieser Schlaufe wird das Ende der Leine mit einem Klettverschluss fixiert. Das Seil sollte so lang sein, dass der weite Gurt der Leine auf der Leine liegt.

Am Hinterbein ist die Hundeleine so angebracht, dass die Schnur nach draußen weis. Achten Sie darauf, dass die Leinen vor dem Anziehen nicht gedreht werden. Bei einer Surf-Session kann sich die Hundeleine umdrehen. Das sieht man in der Regel in der Aufstellung, wenn die Hundeleine nicht mehr in der breiten Kurve neben einem steht, sondern sich um den Schwanz des Boards zu winden anfängt.

Die Lösung ist entweder ein kurzzeitiges Entriegeln und Abwickeln der Leine (nur wenn es die Schächte zulassen) oder ein Wenden des Brettes um die Längsachsen, bis die Leine wieder im Nass ist. Care/Control Die Leine gewährleistet Ihre eigene Sicherheit, denn mit dem Brett haben Sie immer einen'Auftriebskörper' in Ihrer Umgebung, der Sie bei Verletzung und Ermüdung über Wasser halten kann.

Daher sollten Sie die Leine regelmässig auf Schnittverletzungen und andere Schäden durch Flossen oder spitze Riffs durchsuchen. Geschrubbte Säume oder Gurte können auch die Leine ausreißen. Stolperfallen Die Leine wird leicht zur Stolpergefahr, wenn man sie beim Landgang nicht mit der eigenen Faust unter Zug steht - früher oder später wird man sie miterleben.

Die Leine kann auf dem Brett aufliegen und sich beim Start um die Füsse legen. Das passiert normalerweise, wenn es sich zu sehr gedreht hat. Es besteht die reale Gefährdung, wenn sich die Leine am Boden verfangen hat und Sie während einer Unterwasserwäsche unterwasser halten kann.

Üben Sie daher, die Leine zuvor schnell von Ihrem Fuß zu entfernen: Aus der Leine kann ein Stolperstein werden.... Als erfahrener Windsurfer kann man beim Longboarding in kleinen Wogen auf die Leine verzichtet werden. Sonst: Niemals ohne Leine aufs Meer gehen.

Mehr zum Thema